sennheiser
 

Label to watch: Sonnenbrillen von Quay Australia

Egal, wie filigran der Schmuck, wie trendy die Schuhe und egal, wie schön die Taschen auch sein mögen, mein absolutes Lieblingsaccessoire ist und bleibt die Sonnenbrille. Und dafür gibt es gleich mehrere Gründe:
1. Selbst wenn man ungeschminkt, verschlafen oder übernächtigt durch die Straßen läuft, sieht man mit einer Sonnenbrille noch immer so aus, als hätte man sein Leben im Griff.
2. Wenn dem Outfit das gewisse Etwas fehlt, lässt es sich ganz schnell mit einer Sonnenbrille beheben.
3. Verspielte Sonnenbrillen lassen sich ganz wunderbar als Spiegelersatz benutzen. Ja, wirklich!

Klar, dass meine Sammlung sich mittlerweile nicht mehr im einstelligen Bereich befindet und ich mich jedes wie ein Trüffelschwein auf die Suche nach neuen coolen Modellen mache. Vor ca. einem Jahr stieß ich auf das superstylishe Label Quay Australia, das nicht nur moderne, sondern auch ausgefallenere Sonnenbrillen, fernab vom Mainstream, designt.

Quay Australia ist ein echtes Festival-Label

Quay Australia wurde im Jahr 2004 von den Festivalfans Linda und Allen Hammond gegründet. Und wie es sich für echte Festivalliebhaber gehört, gründeten die beiden das Label natürlich nicht in einem dunklen Büro, sondern, ja klar, auf einem Festival. Das Paar wollten eine Kollektion mit coolen, etwas skurrilen und vor allen Dingen bezahlbaren Sonnenbrillen für Freigeister und alle, die auch mal gegen den Strom schwimmen, designen. Heraus kamen witzige, stylishe und ziemlich coole Modelle mit Namen wie „Cherry Bomb“ (The Runaways lassen grüßen), „Kiss and Tell“ und „Sorry not Sorry“. Nachdem das australische Label die ersten Erfolge feierte, stieg auch Sohn Zak in das Unternehmen ein und ist damit ein echtes Familienunternehmen. Seit 2009 gibt es die coolen Sonnenbrillen auch auf dem internationalen Markt. Innerhalb kürzester Zeit war Quay die Lieblingsmarke unter Bloggern, Influencern und sogar Stars wie Vanessa Hudgens und Cara Delevingne. Übrigens: Quay wird tatsächlich nicht „Quei“ oder „Quäi“, sondern wie der englische Schlüssel „Key“ ausgesprochen.

Bei der Herstellung achtet das Label nicht nur auf eine hohe Qualität (die Sonnenbrillen sind wirklich superstabil und gut verarbeitet), sondern auch auf faire Arbeitsbedingungen. So wird strikt auf Kinderarbeit, hohe Überstunden sowie Zwangsarbeit verzichtet (so furchtbar es klingt, das ist leider noch immer nicht selbstverständlich). Dafür setzt sich Quay für eine saubere und sichere Arbeitsumgebung sowie einen Mindestlohn ein. Außerdem werden keine harten Chemikalien eingesetzt, die der Gesundheit der Arbeiter oder der Endverbraucher schaden können.

Preislich liegen die Sonnenbrillen zwischen 40 und 60 € und sind damit tatsächlich ziemlich bezahlbar – und das trotz ihrer guten Qualität und den ausgefallenen Designs, die auf den ersten Blick eher an große Designer erinnern. Quay Australia kann man mittlerweile nicht mehr nur auf der Webseite des Labels, sondern auch in größeren Online Shops wie Asos, Topshop, Zalando und Urban Outfitters kaufen. So spart man sich auch gleich lange Wartezeiten und Zollgebühren.

Falls ihr euch zwischen all den Modellen nicht entscheiden könnt (verständlich!), habe ich euch meine Lieblingsmodelle auf einen Blick zusammengestellt:

quay australia sonnenbrillen

1. Sugar And Spice
2. Kiss and Tell
3. Asha
4. Modern Love
5. Eclipse
6. Cherry Bomb

Bilder: Webseite Quay Australia

tagged in label to watch
Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites