Streetart Woodstock – Kapstadt – [SOUTH AFRICA]

[Article in English @ Vagabundler: Streetart Woodstock – Cape Town – South Africa]

Wir haben uns in den letzten Wochen auf der südlichen Erdhalbkugel herumgetrieben, die südafrikanische Savanne erkundet und Graffiti in Kapstadt gesucht. Ja, es gibt in „Capetown“ ein Viertel, das den Namen „Woodstock” trägt. Dort findet zwar kein großes Musikfestival statt, aber eines der künstlerisch-alternativen Trendviertel ist es auf jeden Fall. Zwischen den vielen heruntergekommenen oder umgestalteten Lagerhallen und Fabrikgebäuden sind die Straßen gespickt mit Kunstgalerien und coolen Cafés. Events wie der Neighbour Goods Market in der Old Biscuit Mall oder das Cape Town Street Food Festival  finden in dem Areal rund um die Albert Road regelmäßig statt.

Die Stadt wurde 2014 zur Welt-Designhauptstadt gekürt und  433.000 Einwohner aus 11 Kulturen sorgen dafür, dass es schön bunt bleibt in der Rainbow Nation. Die „Mothercity“, wie sie von den Einheimischen auch liebevoll genannt wird, ist die einzige Millionenmetropole inmitten eines Nationalparks und gilt mit dem Panorama aus City, Meer und Tafelbergmassiv als eine der schönsten Städte der Welt.

Für unsere Streetart Serie haben wir eine Sammlung der interessantesten Kunstwerke aus dem Viertel zusammen gestellt. Weitere Artikel über Sehenswertes in Kapstadt oder Klettern am Tafelberg, über das einfach super-leckere südafrikanische Essen und unsere Safari Touren mit tollen Wildlife Fotos folgen hier bei Feinripp auf Deutsch und auf Englisch bei Vagabundler. Aber zunächst erst einmal zu einer unserer Vorlieben, nämlich der Farbe an der Wand in der urbanen Welt.

Man findet in Kapstadt vereinzelt auch in den anderen Stadtteilen Graffiti, aber der Hotspot konzentriert sich auf das Viertel „Woodstock“. Als weißer Tourist und unwissender Fremder sollte man aber nicht allzu weit in die Gassen des Viertels eintauchen, vor allem bei Einbruch der Dunkelheit, wenn man alleine unterwegs ist oder vor hat, begeistert mit der Kamera herum zu knipsen. Gelegenheit macht Diebe, wie aber eigentlich bei uns und andernorts ja auch. Daher immer die Lokalität checken, schauen was um einen herum passiert und nicht zu weit ab vom Schuss erkunden.

Es gibt auch einige wirklich gut gemachte, große und leider eher schwerer zugänglichere Murals und Graffitis in und um die Townships, die Armenviertel mit hoher Kriminalitätsrate. Das gesammelte Material von weiteren Erkundungstouren folgt in einem nächsten Beitrag, aber das Viertel „Woodstock“ hält mehr als genug für einen eigenen Streetart Artikel parat.

Hier ist ein Video von Traveller24 zu Streetart in Woodstock mit einer kleinen Führung durch das Gebiet. Genau diesen „Guide“, der die Kunstwerke seines Viertels präsentiert und Hintergrundinfos liefert, haben wir auch angetroffen und uns mit ihm unterhalten. Er und seine Kollegen stehen dort fast jeden Tag und warten auf Graffiti-interessierte Touristen, denen sie die Kunstwerke zeigen können. Eine Tour für etwas Entlohnung ist empfehlenswert und unterstützt den Lebensunterhalt.

INFOTHEK

Old Biscuit Mill

  Website: http://www.theoldbiscuitmill.co.za/

   Facebook: https://de-de.facebook.com/OldBiscuitMill/

 

Neighbour Goods Market

  Webseite: http://www.neighbourgoodsmarket.co.za/

   Facebook: https://de-de.facebook.com/NeighbourgoodsMarket/

 

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites