Streetart Luxembourg – Kasematten und Graffiti Bonanza

[Article in English @ Vagabundler: Luxembourg – Graffiti Bonanza]

Um einen tollen Urlaub im Ausland zu machen, muss man nicht gleich um die halbe Welt fliegen. Mit dem Auto fährt man von Frankfurt aus gerade mal drei Stunden bis nach Luxembourg. Ideal für eine Naherholungsreise im Moselland mit Besichtigungen von zahlreichen Burgen und UNESCO Welterbe Stätten. Streetart fanden wir zunächst in der Stadt fast gar keine, vielleicht hier und da mal ein paar Tags. Wir sollten aber noch eines Besseren belehrt werden und eine wahre Graffiti-Goldgrube entdecken…

Das Großherzogtum Luxembourg (luxembourgisch: Groussherzogtum Lëtzebuerg, französisch: Grand-Duché de Luxembourg) ist mit 602.000 Einwohnern das letzte Großherzog- bzw. Großfürstentum von einst zwölf in Europa. Das Land grenzt an Belgien, Frankreich und Deutschland und bildet mit Belgien und den Niederlanden die Beneluxstaaten. Das hauptsächlich ländlich geprägte Gebiet zeichnet sich im Norden durch die dichten Wälder der Ardennen sowie Naturparks aus, im Osten durch die felsigen Schluchten der Region Müllerthal und im Südosten durch das Tal der Mosel. Ein Traum für Naturfreunde und Wanderbegeisterte. Die ebenfalls Luxembourg genannte Hauptstadt ist berühmt für ihre befestigte mittelalterliche Altstadt, die auf einer Anhöhe liegt.

Bei einem Besuch sollte man sich auf jeden Fall die Bockkasematten anschauen. Das ist ein Höhlen-Verteidigungs-Labyrinth, das in den zentral gelegenen Berg gemeißelt und in die Festung integriert wurde. Die Ausblicke aus den Schießscharten sind klasse und das Erkunden der vielen Gänge ist abenteuerlich. Zu empfehlen ist noch der „Grund“, ein wirklich schönes Viertel am Fluss mit einer Abtei und viel Grün. Um die Stadt erstrecken sich auch zahlreiche bereits von den Römern errichtete Viadukte, die nun restauriert als Straßen und Eisenbahnbrücken genutzt werden. Die Kathedrale Notre Dame oder die Philharmonie kann man sich auch noch anschauen, Meisterwerke architektonischer Baukunst. Alle Sehenswürdigkeiten sind nahe beieinander gelegen und fußläufig zu erreichen.

 

GETTING CLOSER

Wir haben während unserer Erkundungstouren durch die Stadt so gut wie keine Graffitis gefunden. Hier und dort einige Tags und hingeschmotztes Zeug, aber nicht das, was wir suchten. Ein paar Werke sind dennoch erwähnenswert. Im Grunde befinden sich die meisten aber auch in den Straßen des Viertels Hollerich und um das große Graffitiareal gelegen, das im Teil weiter unten beschrieben wird.

>>> STREETART GALLERY VOM DISTRICT HOLLERICH

 

WINDOW-MAN

Einen Künstler fanden wir mit seinem speziellen Logo öfter. Wir nannten ihn Window-Man. Vielleicht ist es auch eine Dame. Auf jeden Fall findet sich an Baustellenzäunen, Garagentoren, Wänden und Fassaden immer wieder das nette halbrunde Fenster mit blauem Himmel und ein paar Vögeln, das Ganze geht auch in verschiedenen farblichen Variationen.

 

SERVICE DE SPORTS

Wir haben uns an einem Tag also zunächst ausgiebig die Sehenswürdigkeiten angesehen, sind an den anderen Tagen aber durch die weiteren Viertel gestreift. Im Stadtteil Hollerich stießen wir dann durch Zufall auf diese Graffiti-Goldgrube: Ein riesiges Areal, gleich einer Hall of Fame, frei zum Sprayen und Malen für jeden. Auf dem Gelände neben dem Service de Sports stehen mehrere große und kleine Lagerhallen, die von oben bis unten mit Kunstwerken vollgekleistert sind. In einer der Hallen ist außerdem ein Skatepark eingerichtet.

Wir sind aus dem Fotografieren gar nicht mehr raus gekommen, der Szenerie-Mix von Industrie und Farbe ist einfach klasse. Die Flächen werden fleißig genutzt und es findet ein reger Austausch der Malarbeiten statt; so kann das Ganze in einem halben Jahr schon wieder komplett anders aussehen.

>>> STREETART GALLERY VOM BONANZA PLACE

 

 

SKATEPARK

Hier sind auch ein paar Fotos vom Indoor-Skatepark. Die genaue Adresse findet ihr unten in der Infothek. Auf der Webseite stehen Adressen von weiteren Skateparks im Land und Infos über Events und Contests. Der Park ist täglich von 11 bis 22 Uhr geöffnet. An verschiedenen Tagen werden außerdem Kurse auf unterschiedlichen Niveaus für Skateboards, Inlines, BMX und Roller angeboten.

INFOTHEK

Service de Sports / Skatepark Hollerich

Adresse:

Goolgle Maps: Location- Link

Telefon:

Email: skatepark.lu@gmail.com

Webseite: http://www.skatepark.lu/

Facebook: https://www.facebook.com/skatepark.lu.asbl

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites