Laufen wie auf Wolken – der Cloudracer

SportsConnected

Sponsored Post

So, endlich, der Paketbote war gerade da und hat sie gebracht.

Mein Cloudracer von On Running. Selten war ich so gespannt auf ein paar Laufschuhe wie diese.

Schließlich produziert die Schweizer Firma seit wenigen Jahren Laufschuhe mit einem Konzept, dass genauso einfach wie revolutionär scheint. „Weich landen, hart abstoßen“, ist auf den Punkt gebracht die Kernbotschaft der Marke.

Obwohl ich schon einiges gehört hatte über diese neuartige Laufschuhkonzept,  hatten wir bisher noch nicht das Vergnügen. Ich musste natürlich nicht lange überlegen, als die Feinripp Redaktion gefragt wurde, ob sie einen der Schuhe mal testen wolle.

Vielleicht zu meiner Lauf-Vita ein paar Worte.

Dem Laufsport war ich schon immer gewogen, in der Jugend und im jungen Erwachsenenalter vielleicht eher durch die Tatsache, dass ich passioniert Fußball gespielt habe und es natürlich obligatorisch ist, auch läuferisch was auf dem Kasten zu haben. Mit zunehmenden Alter kamen die Verletzungen und so war es irgendwann klar, dass der Fußball und ich getrennte Wege gehen mussten. Da aber Bewegung Pflicht ist und das Laufen mir schon immer Spass bereitet hat, wurde dann das Laufen zur Passion.

Ich würde mich nicht als klassischen Schönwetter-Läufer bezeichnen, aber dass ich in einer trockenen Woche eher 60-80 Kilometer laufe und in einer nasskalten regnerischen vielleicht nur die Hälfte, hat einfach was mit dem Spassfaktor und dem inneren Schweinehund zu tun, den es zu überwinden gilt, wenn es draußen alles andere als einladend ist.

Aber, und das kann ich mit ein wenig Stolz von mir behaupten, wurde mein erster und einziger Marathon bisher immerhin in 3h45min absolviert, ganz klar weit entfernt von einer Jahresbestleistung, aber dann doch so schlecht auch nicht, wenn ich höre, wie viele Leute im dritten, vierten oder fünften Anlauf immer noch nicht unter 4 Stunden die Ziellinie überschritten haben.

Die letzten Jahre war ich eigentlich immer sehr happy mit Asics-Produkten, obwohl ich mich hin und wieder doch hab hinreissen lassen, mal das eine oder andere innovative Schuh-Konzept anderen Hersteller ausprobieren zu müssen. Jetzt also mal On Running.

Da ist er . Der Cloudracer .

cloudracer_1_1

Auf den ersten Blick ein gewöhnungsbedürftiger Anblick. Die Sohlen sind mit Sicherheit etwas, was man so noch nicht gesehen hat. Aber natürlich, das weiche Landen und harte Abstossen muss ja irgendwo herkommen. Sofort stellt sich mir die Frage, ob dieser Schuh auch die nötige Stabilität liefern wird, schließlich sind meine Bänder und Gelenke ja über die Jahre doch schon etwas ausgeleiert, um es mal vorsichtig zu formulieren.

Ich nehme ihn in die Hand und stelle fest, dass der Schuh unglaublich leicht ist und die Verarbeitung an den entscheidenen Stellen recht hochwertig scheint,

Das Material ist sehr dünn gehalten, also auf jeden Fall kein Schuh für die kalten Wintertage.

So, dann mal los, Wetter spielt mit, in den letzten Tagen war ja vom goldenen Oktober wenig zu spüren, dafür heute aber angenehme 18 Grad und so etwas wie Sonne über der Mainmetropole.

Als erstes stelle ich fest, der Schuh sitzt wie angegossen, nicht zu eng, kein überflüssiger Platz und nach den ersten Metern merke ich, die nötige Stabilität ist vorhanden. Um ehrlich zu sein, überraschender Weise, war ich doch den bienenwabenähnlichen Cloudelementen an den Sohlen doch eher skeptisch gegenüber eingestellt.

Die ersten 2 Kilometer hab ich hinter mir, die Muskeln sind warm, die  Maschine läuft.

Finde jetzt nicht, dass ich auf Wolken schwebe, aber es ist ein definitiv angenehmes Laufgefühl.

Ich verspüre eine gute Verbindung zur Strasse, trotz der spürbar angenehmen Dämpfung.

Ich biege ab an den Main und laufe jetzt mal ein paar Intervalle auf gerade Strecke, um sehen, wie sich der Schuh bei höherer Intensität und schnellerem Tempo verhält. Auch hier stelle ich fest, Stabilität und Komfort haben unter der innovativen Dämpfung nicht zu leiden. Bin ich jetzt schneller? Habe ich das Gefühl zu fliegen? Eher nicht. Aber es ist in jedem Fall ein angenehmes Laufgefühl. Und jeder, der mal den Laufschuh gewechselt hat, wird mich bestätigen, dass es normaler Weise eine gewisse Phase der Umgewöhnung bedarf, um seinen Fuß an das neue Umfeld zu gewöhnen. In diesem Fall gar nicht, meine waren eigentlich sofort an den neuen Schuh angepasst und hätten sich vorstellen können, direkt mal eine längere Strecke zu absolvieren.

So, und weil ich wissen will, ob das jetzt nur ein klassischer Wettkampfschuh ist, der seine Stabilität ausschließlich auf Beton oder hartem glatten Untergrund behält, biege ich vom Main noch mal ab und steuere den Ostpark an, weil ich da mal die Funktionsweise des Schuhs auf etwas unebenerem Untergrund testen kann. Siehe da, zu meiner Überraschung stellen sich keine Defizite ein und der Schuh trägt mich auch durch die Parkebene auf Kieselsteinuntergrund und anderen Unebenheiten.

Nach rund 1,5 Stunden komme ich wieder nach Hause und muss sagen, der Schuh hat mich überzeugt.

Sehr leicht, gute Verarbeitung, wirklich angenehmer Tragekomfort und eine gute Stabilität sind doch Kriterien, die beim Kauf eines Laufschuhs eine Rolle spielen sollten.

Die Dämpfung ist vielleicht für Läufer, die bisher eher dämpfungsarme Schuhe gelaufen sind eher gewöhnungsbedürftig, doch in meinem Fall spielte das keine Rolle, da ich ohnehin auf Schuhe mit gewisser Dämpfung stehe.

Auch der Preis mit etwas mehr als 100 Euro ist durchaus fair und lässt ihn zu einer wirklich brauchbaren Alternative zu den etablierten Schuhherstellern wie Asics, Nike, Reebok oder Brooks (um nur einige zu nennen) erscheinen.

Natürlich sind Laufschuhe immer einer sehr individuelle Geschichte und nicht wenige haben gerade an den Füssen, den Kien oder dem Rücken Problemzonen, die eine Laufschuhberatung unerlässlich machen.

Aber, und das bleibt am Ende als Fazit stehen: Ihr könnt ihn auf jeden Fall als Alternative mit einbeziehen .
Falls Ihr ihn kaufen möchtet könnt, ihr das gerne hier tun.

Mehr von On Running gibt´s auf der Website.

Weiterhin euch schönes Laufen, beste Grüße von der Feinripp Redaktion

tagged in Schuhe
Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites