Du musst raus hier
 

Reisen : Du musst hier raus!

Jaja, blahblah, Ackern, Erfolg, Ziele erreichen, Klausuren, Meetings, Sport, Ernährung, Lernen, Freunde, Kunden, Rennerei… alles wichtig, alles gut, um die beste Version deiner selbst zu sein. Auch ich reiß mir gerne den Arsch auf für die Selbstoptimierung und mache den Drillmaster für andere gleich mit.

Das Gute aber am ganzen Self-Improvement-Thema ist (Trommelwirbel): Reisen macht dich auch zu einem noch tolleren und cooleren Menschen. Ist das nicht wundervoll? Und zwar wirklich und wahrhaftig.

Ich spreche allerdings nicht von einer einwöchigen Clubreise mit Vollzeit-Animation und Oma Hilde, sondern vom richtigen Traveller-Traveln. Die Potentiale liegen vor allem darin, dass du deine Komfortzone verlässt.

Hier die Gründe dafür, warum du unbedingt noch dieses Jahr reisen musst, um dich weiterzuentwickeln:

1. Du wirst sozialer und kommunikativer

Das Leben ist nun mal hart: Entweder du lernst ganz allein, wie du auf Leute zugehst und Freunde machst, oder du bleibst für immer einsam und weinst in dein Kuschelkissen. Für introvertierte Leute ist Reisen genau das Richtige, um Offenheit zu lernen und einfach so Fremde kennenzulernen, versprochen. Du wirst auch besser in der Disziplin Konversation. Die typische langweiligen Fragen („hi, na, wie geht’s, bist du öfter hier?“ oder „und, was machst du so?“) sind so laaangweiliiiiig, und spätestens beim Reisen wirst du lernen, auf welche Fragen es ankommt. Zum Beispiel bin ich sehr neugierig, welche Lebensträume die Menschen haben. Mal abgesehen davon haben Reisende auch einfach selbst bessere Geschichten zu erzählen.

2. Du wirst selbstbewusster

Das stimmt, das stimmt, das stimmt, das stimmt! Wenn du durch einen fremden urbanen Dschungel navigiert bist, allein in der Disse standst, dich verlaufen hast, deinen Rucksack verloren, in den Dschungel gekotzt, die Welt erobert und gerettet hast, dann kann dich nicht mehr soviel unterkriegen. Großartig.

3. Du wirst anpassungsfähiger

Du hast Züge verpasst, verzweifelt Hostelzimmer gesucht, Tage in Bussen verbracht, Straßenkarten verdreht, Missverständnisse mit Einheimischen gehabt – und du gewöhnst dich dran. Du lernst, von vornherein die Schrägnis des Lebens einzuplanen und die Bälle zu nehmen, die es dir zuwirft.

4. Du wirst mutiger

Na also, nach all den oben genannten Punkten, die du schon überstanden hast? Die Coolness kommt dir geradezu aus den Schweißporen geflossen. Mehr Abenteuer, bitte, mehr mehr mehr! (Vorsicht Suchtfaktor, im Ernst jetzt.)

5. Du wirst sexier

Yeah, Baby, that’s right. Ich meine, was ist sexy an jemandem, der nur zuhause in den Sessel pupst. Nicht, dass in den Sessel pupsen nicht sexy sein könnte, aber ANDAUERND!? Von Menschen, die sich ins Leben stürzen, geht eine Magie aus. Zuhause wirkt das noch nach, wie einmal eine Freundin zu mir meinte, als ich vom Reisen zurück kam: Du hast diesen Glow. Traveller sind leidenschaftlich und wirken glücklicher. Nicht umsonst hast du immer den Eindruck, dass du im Urlaub tausend Leute abschleppen kannst. Außerdem soll Stress älter machen, also ist gekonntes Chillen auch wichtig.

6. Du wirst gebildeter

Klar, Reisen lehrt dich über andere Kulturen, Geschichte, Sprachen, Lebensweisen. Was andere Lesen oder in Fernsehdokus anschauen, erlebst du first hand. Viele Menschen können niemals reisen. Es ist ein Privileg.

7. Du wirst weniger materialistisch

Unterwegs wirst du lernen, wie wenig du brauchst, um eine geile Zeit zu haben. Oder besser noch: Je mehr du hast, desto mehr rumschleppen musst du, desto nerviger ist es und unfreier fühlst du dich. Je mehr Shit du hast, desto mehr hat der Shit dich.

8. Du wirst glücklicher

Wenn du wie ein aus dem Nest gefallenes Vögelchen mitten im Unbekannten sitzt, niemand kennt dich und hat Erwartungen an dich, dann fühlt sich das erstmal komisch an. Aber auch viel freier, denn die ganzen Schichten deiner Persönlichkeit, die du zuhause aufgebaut hast, sind plötzlich weg. Du bist einfach nur selbst und kannst stark, zart, laut, leise, lustig, alles sein, was du willst. Du lernst dich selbst kennen und deine Bedürfnisse. Und authentische Menschen ziehen im übrigen auch Menschen an.

9. Du wirst erfolgreicher

All diese Eigenschaften machen dich erfolgreicher im Leben, denn offene, lockere, abenteuerliche, charismatische, exotische Menschen haben dieses besondere Etwas. Wenn du da so fernab von deinen Automatismen und Mechanismen bist, lernst du wieder, was du wirklich im Leben möchtest. Und du kommst gestärkt und motiviert zurück, um nach den wirklich wichtigen Vorsätzen zu leben. Hoffentlich.

Leider geht vieles davon nach einiger Zeit wieder verloren, wenn du nicht aufpasst, heißt: Du musst öfter reisen. Tja, sorry.

Ich für meinen Teil liebe es, ich hab nämlich verdammtes Fernweh spätestens dann, wenn die verdammte Sonne rauskommt, und beiße täglich ungefähr viermal in die verdammte Tischkante.

Aber erstmal was anderes: Achtung, Achtung, Feinripp-Redaktion, Treffpunkt an der Wakeboard-Anlage.

Foto: Johnnys Bird

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites