sennheiser
 

Das Onomichi AIR House „Anago No Nedoko“ – [ JAPAN ]

[Article in English @ Vagabundler: Japan – Onomichi]

Die wenigen aber immer mehr werdenden Touristen, die Japan bereisen, suchen zunächst natürlich die großen kulturellen Zentren oder hochtechnisierten Metropolen wie Kyoto, Osaka und Tokyo auf. Sollte man aber etwas mehr Zeit für seinen Nippon-Trip zur Verfügung haben, hat man die Möglichkeit viele weitere Seiten des Landes kennen zu lernen. Oft sind gerade die kleineren Ortschaften versteckte und unterbewertete Leckerbissen. So zum Beispiel das Fischerstädtchen Onomichi (japanisch: 尾道市) an der Südwestküste der Insel Honshū.

Beim genaueren Hinsehen bietet sich nämlich ein Radler-Paradies, das bisher fast ausschließlich von Scharen im eigenen Land verreisenden Japanern genutzt wird. Onomichi ist der Ausgangspunkt (oder das Ziel) einer der größten Übersee-Fahrradstrecken der Welt. Der Shimanami Kaido (japanisch: ま な み 海道) ist ein 60 Kilometer langer Highway, der Japans Hauptinsel Honshū mit der Insel Shikoku durch einen Brückenkomplex über neun Inseln hinweg verbindet. Die Fahrradwege sind großzügig und architektonisch höchst kreativ in die Brücken- und Straßenverläufe integriert und führen oft unter oder über der Automobilfahrbahn.

 

Ein sehr cooles Erlebnis und eine der tollsten Routen die man als Fahrradfahrer auf befestigter Straße zurücklegen kann. Die Aussicht von den ewiglangen Brücken über das Wasser ist einfach klasse. In Onomichi, den anliegenden Ortschaften und auf den Inseln sind jede Menge Fahrradverleihe vorhanden, die selbstverständlich auch sämtliche Variationen von E-Bikes anbieten. Wir sind immerhin in Japan! In nächster Nähe verläuft auch die Sanyo Shinkanzen Strecke für Hochgeschwindigkeitszüge mit einer eigenen Station in Onomichi.

In der Hafenstadt wurde außerdem das Filmdrama „Tokyo Story“  (japanisch: 東京物語, ausgesprochen: Tōkyō Monogatari) von Regisseur Yasujirō Ozu aus dem Jahr 1953  gedreht. Ein wahrer Klassiker und Kultfilm mit Chishū Ryū and Chieko Higashiyama für alle Fans von fernöstlichem Kino. Einen Trailer zum Streifen findet ihr hier: Tokyo Story – Official Trailer.

Ein weiteres Merkmal von Onomichi  sind die wahnsinnig vielen Tempel und die genauso vielen freilaufenden Katzen, die von den Anwohnern gemeinschaftlich versorgt werden. Ein Beiname lautet daher auch „City of Cats“. An einem Tag kann man perfekt die einzelnen Schrein-Stationen ablaufen und sich auch noch die buddhistischen Parks und die Stätte auf dem Gipfel anschauen. Hier gibt es auch eine Seilbahn für die weniger Lauffreudigen.

Die Stadt liegt in der Präfektur Hiroshima, hat circa 135.000 Einwohner und einen emsigen Verladehafen. Durch den steilen Hang, an den Onomichi an die Seto Inland Sea gebaut wurde, hat man vom Observatory Center aus einen weiten Blick über das Umland und die Brücke zur ersten Insel Mukoujima. Die weiteren Inseln sind Innoshima, Ikuchi, Omishima, Hakata, Ōshima, Ma, Mushi und Michika. Also insgesamt neun mögliche Stationen auf der Brückentour mit jeder Menge Sehenswürdigkeiten, Piratenmuseen und Burgruinen, aber auch Läden, Restaurants und Übernachtungsmöglichkeiten. Auf der Strecke fahren auch in regelmäßigen Abständen Busse, oder man mietet sich ein Auto.

Aber nun zum Titel des Artikels, zu „Anago No Nedoko“. Der Name des Guesthouses stammt eigentlich von einem Aal. Und das Guesthouse ist auch kein gewöhnliches. Die Non-Profit Organisation „Onomichi Abandoned House Reclamation Project“ hat sich dem Erhalt und der Restauration antiker Gebäude im Ort und in der Region gewidmet. Die Künstlergruppe AIR Onomichi (Artist in Residence) hat das Projekt ins Leben gerufen und lädt seit 2007 Künstler in die Stadt, um sich gemeinsam historischen und leer stehenden Gebäuden zu widmen und diese durch kreative Restauration vor dem Verfall zu bewahren. Mitorganisator Komyouji Kaikan bietet in seiner Galerie Infos zu den Projekten und der lokalen Kunst.

Auf einer Karte findet man einige weitere restaurierte Gebäude in der Stadt und im Umland. Das „Anago No Nedoko“ ist ein Kyoto Langhaus, das 2012 im alten Stil erneuert und in ein Hostel mit Restaurant und Café umgewandelt wurde. Der Aufenthalt ist eine interessante Erfahrung und wirklich empfehlenswert. Die Architektur und Raumaufteilungen wurden einerseits modernisiert, aber auch auf dem historischen Stand gehalten. Es kommt einem auch nicht so vor, als ob man in einem Hostel ist, sondern wirklich bei jemandem zuhause in seiner großen Wohnung. Eine Wohnung, die eben sehr japanisch eingerichtet ist, mit jeglichen Gimmicks,  alles im Ryokan-Stil und mit Hot Pot Tisch. Fujii Mototsugu vom Guesthouse bereitet für die Gäste regelmäßig traditionelle lokale Gerichte. Im Interview erzählt er uns von dem Projekt, der Stadt und seinem Laden für antike Bücher.

Fujii arbeitet im Guesthouse, betreibt aber zusätzlich das Antiquariat „Second Books Shops 20dB“. Es geht ihm generell um die Erhaltung der Geschichte und der Vergangenheit, aber der kleine Laden ist sein Passionsprojekt. Fujii hält jede Menge Insidertipps für Reisende parat und hat auch eine spezielle Karte vom Onomichi angefertigt, auf der man wirklich ALLES findet. Man kann nur nicht alles so gut lesen und durch die ganzen kleinen Gassen ist ohnehin alles verwirrend und man verläuft sich so oder so nach zehn Metern. Das Städtchen ist zwar nicht so groß, dennoch sollte man sich an die Ratschläge von Fujii wenden, wenn man etwas wirklich finden will. Wir kamen in die tollsten Fischerspelunken, aßen den besten Ramen und tranken die feinsten Biere. Die kleinen Lädchen sind im Grunde alle putzig, haben supergutes Essen und gemütliches Fischerdörfchen-Publikum in uriger Hafenatmosphäre. Besonders zu empfehlen ist auf jeden Fall die Bar Roost von Osame Ishikawa . Der Besitzer spricht englisch und ist ein Liebhaber von Jazz, Soul und Funk, für gute Musik ist also gesorgt.

Zum Abschluss haben wir mit Fujii ein Rundgangs-Video vom „Anago No Nedoko Guesthouse“ gedreht:

INFOTHEK

Anago No Nedoko Guesthouse

  Google Maps:  Location

  Adresse: 722-0035 廣島縣, 尾道市, Tsuchido 2-4-9, 日本 – 絕佳位置-顯示地圖

  Telefon:  +81 848-38-1005

  Email: anago@onomichisaisei.com

   Website: http://anago.onomichisaisei.com/?lang=en

fb_icon_325x325  Facebook: https://www.facebook.com/Anagononedoko

   Booking: https://www.booking.com/hotel/jp/onomichi-guest-house-anago-no-nedoko.zh-tw.html

Second Books Shops 20dB

   Google Maps:  Location

  Adresse:  722-0045 Hiroshima-ken, Onomichi-shi, Kubo, 2 Chome−3−3 弐拾dB

  Telefon: +81 80-3875-0384

  Messenger: m.me/1222106831141512

fb_icon_325x325  Facebook: https://www.facebook.com/%E5%8F%A4%E6%9C%AC%E5%B1%8B-%E5%BC%90%E6%8B%BEdb-1222106831141512/

  Instahu: http://www.instahu.com/location/1222106831141512/%e5%8f%a4%e6%9c%ac%e5%b1%8b-%e5%bc%90%e6%8b%bedb

  Travel.JP: https://www.travel.co.jp/guide/article/29553/

Roost Bar

   Google Maps:  Location 

  Adresse: Kubo Onomichi Hiroshima,  広島県 尾道市 久保 2-14-13

  Telefon: +81-848-37-9006

fb_icon_325x325  Facebook Page: https://www.facebook.com/pages/Roost/151160304978320

fb_icon_325x325  Facebook Profil: https://www.facebook.com/osamu.ishikawa.92

Instagram2   Instagram: https://www.instagram.com/little_red_roost/

  Tabelog: https://tabelog.com/en/hiroshima/A3403/A340302/34021458/

Weitere Artikel und Reportagen über JAPAN:

 

 

 

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites