Little Kingston Reggae Bar @ Mũi Né > Vietnam

Vietnam ist bekannt für das gute Essen, die tollen Strände, den Dschungel oder auch die Reste der unterirdischen Tunnelsysteme aus dem Krieg. Aber sicherlich nicht für Reggae-Music. Nun gut… vielleicht nur NOCH nicht. Im Grunde ist ja alles vorhanden, was man für den Lifestyle benötigt, es braucht nur jemanden, der das Konzept vor Ort umsetzt. Das dachte sich auch Ex-Berliner und jetzt Immigrations-Vietnamese Herby und hat Anfang diesen Jahres im Küstenort Mũi Né den Raggae Chillspot „Little Kingston Beach Bar“ eröffnet.

Herby ist seit über 20 Jahren Reggae-DJ und lebt seit vier Jahren in Vietnam. Die ersten drei Jahre war er Resident-DJ und Manager in diversen Läden in Saigon, doch mittlerweile hat er endlich den perfekten Platz für´s eigene Projekt gefunden. Wir haben ihn besucht, in der Hängematte gechillt und im Interview mehr über die Entstehung und das Konzept des Ladens erfahren.

Mũi Né ist perfekter Ausgangspunkt für Höhlenwanderungen, Sandboardingausflüge und Touren ins Inland. Aber eigentlich ist der Ort touristisch gesehen noch sehr in „russicher Hand“, sprich, es ist eben alles auf russische All-Inklusive-Touristen ausgelegt. Also Speisekarten, sämtliche Schilder, das meiste Personal und auch die Guides – entweder Vietnamesisch oder Kyrillisch. Dementsprechend sind auch die meisten Unterkünfte überteuerte und nach außen abgetrennte Miniresorts. Ein Malle für Russen. Aber nicht das Ballermann Malle, sondern das Mallorca eher für die Älteren und Gesitteteren.

Seit ein paar Jahren kommen aber mehr und mehr andere Reisende an und für die braucht man ja auch was. Einige Backpacker-Hostels haben bereits geöffnet und ihr findet unzählige Lodges oder Ferienhäuser. Hier solltet ihr aber auf jeden Fall rechtzeitig vorher reservieren, sonst sieht es mit freien Schlafplätzen schlecht aus und ihr müsst in eins der überteuerten All-Inklusiv-Dinger. Es ist grad eben alles im Entstehen. So auch das Little Kingston und die Reggae-Kultur vor Ort. Herby und sein Team wollen etwas mehr davon nach Vietnam bringen und das machen sie mit ganz viel toller Musik, der guten Jamaican Cuisine, viel Barbecue, viel Partys und vor allem durch das vorbildlich entspannte Schmeißen des Fleckchens.

Le Duc gibt uns eine kleine Führung durch das Areal:

Das Grundstück ist riesig und in nächster Zeit sollen zumindest schon mal die Möglichkeiten geschaffen werden, um auf dem Gelände zelten zu können. Es werden auch Traveller gesucht, die für freie Kost und Logis an der Bar oder in der Küche mithelfen. Wie bereits erwähnt, gibt es nicht viel Einheimische, die andere Sprachen sprechen außer vielleicht noch Russisch. Also fremdsprachige Arbeitskräfte erwünscht. Aber auch für herkömmliche Gäste ist es ein Besuch wert. Es gibt momentan noch nicht wirklich viele bartechnische und musikalische Alternativen zu dem bestehenden Standardmist. Das Little Kingston ist hier ein interessanter Anfang und hat sich mittlerweile einen guten Namen gemacht. Die Beach Bar ist am Ortsrand angesiedelt, ihr müsst etwas suchen, fragt euch durch oder checkt Google Maps.

Adresse Little Kingston: 202 Nguyễn Đình Chiểu – Mũi Né – Vietnam

Tripadvisor zum Little Kingston: https://www.tripadvisor.de/Restaurant_Review-g1009804-d9789129-Reviews-Little_Kingston_Beach_Bar-Mui_Ne_Phan_Thiet_Binh_Thuan_Province.html

Infos zu interessanten Veranstaltungen in und um Mũi Né: http://muine-info-and-events.com/index.php/2016/03/30/little-kingston-beach-bar/

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites