Die besten Aktivitäten für einen unvergesslichen Abenteuerurlaub

Ein weißer Strand, der zum entspannten Sonnenbad einlädt, und türkisblaues Meer zum vergnügten Planschen – für viele klingt das nach perfekten Bedingungen für einen schönen Urlaub. Doch nicht jeder mag seine freien Tage so bequem verbringen. Im Gegenteil: Immer mehr Menschen nutzen im Urlaub die Chance, etwas Neues, Außergewöhnliches und Abenteuerliches zu unternehmen. Wir haben einige der coolsten Locations für Aktivurlauber gesammelt und verraten, wie man sich am besten auf einen Actionurlaub vorbereitet.

Die richtige Vorbereitung

Auch wenn sich viele möglichst spontan in einen Abenteuerurlaub stürzen möchten, sollte man sich dennoch darauf vorbereiten – der eigenen Sicherheit zuliebe und damit der Urlaub auch garantiert zu einem schönen Erlebnis wird. So solltet ihr beispielsweise daran denken, neben Badeklamotten auch festes Schuhwerk und atmungsaktive Sportbekleidung einzupacken, damit ihr beispielsweise schweißtreibende Trekkingtouren meistern könnt. Ebenso ist es ratsam, seine Ausflüge bereits von Zuhause aus zu planen und vorab die Urlaubsanbieter zu vergleichen. Häufig findet man im Internet bereits Erfahrungsberichte, durch die man besser abschätzen kann, ob man es mit einem seriösen Anbieter zu tun hat.

Und auch, wenn man einen Abenteuertrip vor allem mit Spaß und guter Laune verbindet, sollte man sich auf die möglichen Risiken vorbereiten: Wer Familie hat, kann diese beispielsweise finanziell mit einer Risikolebensversicherung absichern, die man noch vor dem Urlaub im Netz abschließen kann. Ebenso solltet ihr die (Auslands-)Bedingungen eurer Krankenkasse prüfen – beispielsweise daraufhin, ob sie im Falle eines Unfalls die Kosten abdeckt oder den Rücktransport organisiert. Weiß man, dass man selbst oder die Familie im Falle eines Falles abgesichert ist, kann man deutlich entspannter in den Abenteuerurlaub starten.

Canyoning in Schottland

Bildrechte: Flickr canyoning Barberra Cyril Bèle CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten
Viele Abenteuerlustige haben Schottland als Reiseziel gar nicht auf dem Schirm. Dabei hat die Insel mehr zu bieten als nur Haggis, Dudelsäcke oder Schottenröcke – die nahezu unberührte Natur lädt regelrecht dazu ein, einen Trip ins Landesinnere zu unternehmen. Am Fuße des Ben Nevis‘, Schottlands höchstem Berg, kann man eine atemberaubende Naturkulisse erkunden, die auch schon zahlreiche Filmteams in ihren Bann gezogen hat. Eine besondere Tour kann man insbesondere in Fort William erleben. Dort können sich Urlauber beim Canyoning durch Schluchten hangeln, springen, schwimmen, rutschen und klettern – Hauptsache, man kommt unten an.

Cage-Diving in Afrika

Es gibt viele Möglichkeiten, seinen Puls in die Höhe zu treiben, doch kaum etwas ist wohl so aufregend, wie Auge in Auge mit einem weißen Hai zu schwimmen. Die Möglichkeit zum sogenannten Shark-Cage-Diving bietet beispielsweise Kapstadt. Dazu geht es mit einem kleinen Boot zunächst raus aufs offene Meer, dann steigt man in einen kleinen Käfig aus Stahl und wird anschließend unter Wasser gelassen. Spätestens, wenn die Köder ins Wasser geworfen werden und die ersten Haie auftauchen, schießt euer Adrenalinspiegel mit Sicherheit in die Höhe – perfekt also für einen Actionurlaub mit Herzklopffaktor.

Schwindelerregende Höhen in der Schweiz

Die Krönung eines Aktivurlaubes ist für viele der freie Fall. Ob beim Basejumping, Bungeejumping oder Fallschirmspringen – freier kann man sich kaum fühlen. Die Schweiz bietet optimale Bedingungen für diese Art von Adrenalinrausch. Entsprechende Angebote finden Urlauber vor allem im Grenzgebiet zu Frankreich und Italien am Chamonix. Wer nicht ganz so hoch hinaus möchte, der kann alternativ auch das Extreme Downhill Mountainbiking ausprobieren. Je schneller man den Berg runter kommt, desto besser – rasanter kann man den Alltagstrott nicht hinter sich lassen.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites