sennheiser
Pier von Brighton
 

Brighton – Das Seebad in Südengland

Wer zum ersten Mal nach Brighton kommt, könnte sich etwas verwundert die Augen reiben: So viel ausgefallene und individuelle Menschen sieht man selten an einem Ort. Man könnte sagen, dort fällt jeder auf, der normal aussieht.

Doch die Stadt hat auch eine interessante Geschichte, so hatten hier bereits die Römer im 5. Jahrhundert eine Siedlung. Allerdings war diese sehr klein und Brighton hatte zu diesem Zeitpunkt und im Laufe der Jahrhunderte nur wenige hundert bis tausend Einwohner. Der Aufstieg vom kleinen Fischerdorf zur heutigen Stadt begann erst im 18. Jahrhundert. Da veröffentlichte ein Arzt eine Schrift über die heilende Wirkung des Meerwassers, besonders in Brighton. Daraufhin wurde der Ort besonders bei Wohlhabenden als Kurort sehr beliebt. Auch die Nähe zu London spielte für die Entwicklung eine große Rolle, denn für viele Londoner war und ist Brighton DIE Adresse für einen Ausflug ans Meer. So entwickelte sich die Küstenstadt im Laufe der Zeit zum größten und beliebtesten Seebad in England.

Brighton bei Nacht

Brighton bei Nacht

„London by the sea“

Heutzutage ist es eine große Stadt mit knapp 280.000 Einwohnern, die vor allem für seine große, internationale Musikszene und die liberale, weltoffene Lebensart bekannt ist. Dadurch wird Brighton auch gerne als „London by the sea“ bezeichnet.Dorther  entstammen viele bekannte Musiker und Bands wie Fatboy Slim, The Kooks und Passenger. Ebenso gilt Brighton als Gründungsstadt des Big Beat, für alle Musikbegeisterten also genau das Richtige!

Die kosmopolitische Atmosphäre der Stadt hat auch dazu beigetragen, dass Brighton unter Homosexuellen sehr beliebt ist. Besonders im Stadtteil Kemptown findet sich eine große und lebhafte Community, sodass dieser auch als „Gay Village“ bezeichnet wird. Hier finden sich eine Vielzahl an Clubs, Bars und Restaurants.

Gerade das Nachtleben in Brighton ist sehr beliebt.

Gerade das Nachtleben in Brighton ist sehr beliebt.

Doch nicht nur in Kemptown, diese finden sich überall. Mit über 400 Restaurants und knapp 400 Kneipen zählt es zu den absoluten Hot-Spots in England, hier hat wohl nur London mehr zu bieten. Zusätzlich ist Brighton auch die Schokoladenhauptstadt Englands. Eine Großzahl an Chocolatiers mit einer schier unbegrenzten Anzahl an Schokoladenspezialitäten lassen sich bewundern. Für alle Schokoladenfans also ein absoluter Traum. Als Besucher sollte man sich neben den tollen Bars, Clubs, Kemptown und dem Meer auf jeden Fall den Royal Pavilion anschauen, den wohl exotischsten Palast Europas. Von außen wirkt er wie ein indischer und im Inneren wie ein chinesischer Palast, das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!

British English lernen

Die Stadt ist ebenfalls für seine Sprachschulen bekannt. Viele Leute kommen gerne hierher, um ihre Englischkenntnisse zu verbessern und aufzufrischen. Was bietet sich auch mehr an, als seinen Urlaub im Seebad mit etwas sinnvollem wie Sprache lernen zu verbinden und wo könnte man dies besser tun als im Mutterland der englischen Sprache? Informationen zu Sprachreisen nach Brighton bietet Ihnen zum Beispiel Sprachcaffe.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites