fbpx
Jakobsweg

Spirituelles Reisen in Deutschland

Ständige Erreichbarkeit, Termine und Zeitdruck – so sieht wohl der Alltag der meisten berufstätigen Menschen aus. Bei so viel Stress scheint es nicht verwunderlich, dass immer mehr Menschen bewusst eine Auszeit von dieser Hektik suchen. Entsprechend erfreuen sich entspannungsfördernde Kurse wie Yoga und Qigong oder auch spirituelle Lebensberater vermittelt von Seiten wie Questico immer größerer Beliebtheit, da Gestresste hier gezielte Anleitungen und Hilfestellungen für ein entspannteres Leben bekommen. Das große Ziel: innere Ruhe und Zufriedenheit.

Doch nicht nur während des Alltags, auch im Urlaub wollen die Menschen bewusst abschalten und innere Einkehr finden. Wer glaubt, dafür bis nach Indien oder Kambodscha reisen zu müssen, irrt jedoch – auch in Deutschland gibt es zahlreiche Reiseziele, an denen man durch Meditation entspannen und zu sich selbst finden kann.

Externsteine

Externsteine

Die magischen Externsteine im Teutoburger Wald

Eines der wohl bedeutendsten Naturspektakel Deutschlands sind die Externsteine im Teutoburger Wald. Die bizarre Felsformation ist seit Jahrhunderten von verschiedenen Mythen umwoben. Bis heute weist ein in den Fels gemeißeltes Relief, das die Kreuzabnahme Christi darstellt, auf den christlichen Ursprung der Stätte hin.

Die Externsteine zogen besonders im Mittelalter Hexen, Druiden und germanische Glaubensgemeinschaften an, die hier ihre Feste feierten. Noch heute campieren immer wieder größere spirituelle Gruppen in der Nähe. Reisende erwartet eine faszinierende Umgebung, in der man durchatmen, meditieren und die Schönheit der Natur bewundern kann.

Jakobsweg

Jakobsweg. Quelle Pixabay

Pilgern auf dem Jakobsweg

Wo kann man besser zu sich selbst finden, Kraft tanken und die eigenen Fähigkeiten testen als beim Pilgern? Da trifft es sich gut, dass zahlreiche beschauliche Pilgerwege mitten durch Deutschland verlaufen. Auf dem berühmten Jakobsweg können gestresste Seelen beispielsweise von Speyer nach Metz wandern und haben auf den gut 290 Kilometern genügend Zeit, die Gedanken neu zu ordnen.

Ein Tipp: Wer den Pilgerweg alleine beschreitet, kann sich voll und ganz auf sich selbst konzentrieren und wieder lernen, mit Stille umzugehen. Umgeben von Wallfahrtsorten wie Speyer oder geschichtsträchtigen Gebäuden wie dem Benediktinerkloster in Hornbach fällt das Entspannen nicht schwer.

Kloster

Fernab der Menschenmassen im Kloster nächtigen

Kein Weckerklingeln, keine langen Schlangen vorm Frühstücksbuffet – stattdessen andächtige Stille und – das Wichtigste – kein Telefon- oder Internetzugang. Wer die völlige Abgeschiedenheit bevorzugt, sollte sogenannten Klosterhotels einen Besuch abstatten, die darauf ausgerichtet sind, einer kleinen Anzahl an Gästen das besonnene Klosterleben näherzubringen. Dabei können Ruhesuchende beispielsweise wie einst Luther im Augustinerkloster Erfurt einkehren und in ruhigen, einfach eingerichteten Zimmern den Alltagstrubel vergessen.

Und wer es doch etwas komfortabler mag, der findet zum Beispiel im Klosterhotel Wöltingerode im Harz die optimale Kombination aus Abgeschiedenheit, Wellness und Meditation. So können Körper, Geist und Seele die Strapazen des Alltags optimal überwinden.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites