Man in creation with time element
 

Die 9 Persönlichkeitstypen des Enneagramms – Welcher Typ bist du?

Als ich meine Projektpartnerin Jeanine vor einigen Monaten das erste Mal persönlich kennen lernte, offenbarte sie mir nach wenigen Stunden das Folgende: „Du bist eine 7“.

Eine 7 ??? Ich wurde ja schon des Öfteren mit allem Möglichen verglichen – aber mit einer Zahl? Wieso denn bitte eine 7?

Jeanine erzählte mir von einer uralten spirituellen Weisheit, die lange in Vergessenheit geraten war. Eine Typenlehre, die verschiedene Religionen und geistige Lehren vereint…

Die Weisheit des Enneagramms

Das Enneagramm ist eine geometrische Figur, in der 9 Zahlen und ihre wechselseitigen Beziehungen angezeigt werden. Jede Zahl charakterisiert dabei einen bestimmten Persönlichkeitstypus nach seinen Eigenschaften, Werten, Zielen und Ängsten.

 

Enneagramm

 

Die Lehre des Enneagramms geht davon aus, dass wir alle nach bestimmten Programmen oder Mustern agieren, die uns davon abhalten, „in der Mitte unserer Wesenseinheit Erfüllung zu finden“.

Zugegeben, das klingt super esoterisch! Muss deshalb aber nicht ganz falsch sein. Hier ein Überblick über die 9 verschiedenen Persönlichkeitstypen:

 

Bist du ein Macher, ein Forscher oder doch eher der Helfer? Erkenne dich selbst!

 

ENNEAGRAMM

 

Typus 1 – Der Reformer

„Du bist in Ordnung, wenn du das Richtige tust.“

Reformer sind die rationalen, idealistischen Typen: prinzipientreu, entschlossen, selbstbeherrscht und perfektionistisch. Ihre Grundangst ist es, unvollkommen, unehrlich, schlecht oder böse zu sein. Daher streben sie nach Ausgeglichenheit, Integrität und Tugend.

 

Typus 2 – Der Helfer

„Du bist in Ordnung, wenn du anderen nahe stehst und von diesen geliebt wirst.“

Der Helfer ist der einfühlsame, kommunikative Typus: großzügig, überzeugend, schmeichlerisch und besitzergreifend. Seine größte Angst ist es, nicht um seiner selbst willen geliebt zu werden. Daher besteht das Grundbedürfnis der 2 im Gefühl von empfangender Liebe.

 

Typus 3 – Der Macher

„Du bist in Ordnung, wenn du erfolgreich bist und geachtet wirst“.

Der Macher ist Erfolgsversessen und pragmatisch. Er kann sich gut anpassen und herausragend sein, aber auch hektisch und imagebewusst. Das Ego der 3 definiert sich über Leistung. Er fürchtet wertlos zu sein, wenn er nicht genügend leistet und strebt deshalb danach, nützlich, beliebt und begehrenswert zu sein.

 

Typus 4 – Der Individualist

„Du bist in Ordnung, wenn du zu dir stehst.“

4rer sind sensibel und zurückhaltend. Sie können sehr temperamentvoll und sogar theatralisch sein. Oft glänzen sie durch ihren Ausdruck, wirken aber auch etwas selbstvergessen. Ihre Grundangst besteht darin, identitätslos und ohne Bedeutung zu sein. Daher streben sie danach, sich zu finden und sich durch ihr inneres Erleben eine Identität zu schaffen, die Bedeutung hat.

 

Typus 5 – Der Forscher

„Du bist in Ordnung, wenn du etwas Großes leistest“.

Der Forscher ist der vergeistigte, getriebene Typus: verschlossen und zurückgezogen aber zugleich scharfsinnig und innovativ. Er fürchtet, nutzlos, hilflos und untauglich zu sein. Sein Grundbedürfnis richtet sich daher auf Entwicklungsfähigkeit und Kompetenz.

 

Typus 6 – Der Loyale

„Du bist in Ordnung, wenn du tust, was von dir erwartet wird.“

Der Typus 6 ist stets auf Sicherheit bedacht und dabei immer loyal. Er übernimmt gerne Verantwortung, ist einsatzfreudig aber auch misstrauisch und ängstlich. Aus seiner Grundangst heraus, alleine nicht zurechtzukommen, strebt er stets nach Unterstützung.

 

Typus 7 – Der Enthusiast

„Du bist in Ordnung, wenn du bekommst, was du willst.“

Enthusiasten sind umtriebige, lebenslustige Typen: spontan, vielseitig aber auch konfus und gierig nach immer neuen Erlebnissen. Sie fürchten sich vor Schmerz, weshalb ihr Grundbedürfnis im Gefühl liegt, glücklich und zufrieden zu sein und somit Erfüllung zu finden.

 

Typus 8 – Der Herausforderer

„Du bist in Ordnung, wenn du stark bist und jede Situation im Griff hast.“

Die 8er sind die energischen, dominierenden Persönlichkeiten. Sie sind selbstbewusst, entschlussfreudig, eigensinnig und herrschsüchtig. Ihre Grundangst liegt darin, von anderen beherrscht oder verletzt zu werden. Daher haben sie ein großes Bedürfnis sich zu schützen und selbstständig über ihr Leben zu bestimmen.

 

Typus 9 – Der Friedliebende

„Du bist in Ordnung, wenn die Menschen um dich herum in Ordnung sind“.

Den Friedliebenden erkennt man an seiner gelassenen, zurückhaltenden Art. Er ist aufnahmefähig, beruhigend, nett und selbstgefällig. Er fürchtet nichts so sehr wie die Trennung und sehnt sich daher grundsätzlich nach innerer Stabilität und Seelenfrieden.

 

 

Welche Persönlichkeit beschreibt dich am besten?

Hast du dich in einem der 9 Persönlichkeitstypen des Enneagramms wiedererkannt? Super! Aber was machst du jetzt mit dieser Erkenntnis?

Nun, im Enneagramm geht es um Persönlichkeitsentwicklung. Oder, wie es im Fachjargon so schön heißt, um „Transformationsarbeit“. Das Enneagramm soll dir also dabei helfen, deine eigenen Schwächen, Stärken und Ziele zu erkennen und innere Barrieren aufzubrechen.

 

 

Ob das in der Praxis genauso gut funktioniert, wie es sich in der Theorie anhört, musst du selbst ausprobieren. Manchmal steckt in den längst vergessenen Weisheiten vieles, was wir in modernen Zeiten absolut gebrauchen können.

 

Mehr zum Thema findest du in unserer Rubrik Body & Mind

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites