fbpx

TRIBE NYC lebt den Hip Hop der 90er Jahre | Eine Doku

2012 gründeten sechs junge Nostalgiker namens King Kid Love, Manolo Mike, Chill, Prynce, Teddy und Paulie in Brooklyn das künstlerisch-musikalische Kollektiv TRIBE NYC. Im Fokus ihrer Community steht die Kultur des Oldschool Hip Hops der späten 80er und frühen 90er Jahre. Alle Anfang zwanzig leben eine gemeinsame Vision, ein Ethos, entstanden aus der Ästhetik, die den Ursprung des Hip Hop Movements kennzeichnet. Die Gruppe verkörpert den Retro-Style dieser Ära in Form von Mode, Musik, Tanz, Poesie und Kunst – aus dem Interesse heraus diesen Lifestyle weiterzuführen, der für sie viel mehr bedeutet als ein temporärer Stil. “Trends don’t have progression, they just die out,” erklärt King Kid Love. “That’s why you know the ‘90s and stuff, it wasn’t a trend. It was when hip hop was fresh, it was brand new. People were given the hip hop vision, so thirty years later people it still has that same vision. Because it was just real, it was authentic and that stuff lasts forever.“

Eine Kurzdokumentation über die New Yorker Crew  mit dem Titel Tribe von Nicolas Heller für das Rolling Stone Magazine:

 

Foto:
www.elle.com

Hat euch dieser Artikel gefallen?
Schreibt uns doch mal eure Meinung als Kommentar – und wenn ihr grade dabei seid, folgt uns auch gleich auf Facebook, Twitter, Instagram, google+ und tumblr!

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites