fbpx

Testbericht mobiler Projektor Epson EB-1795F

Nachdem ich mich intensiver mit Beamer auseinander gesetzt habe musste ich feststellen das im englischen der Begriff Projektor genutzt wird, aber gut das nur um Rande. Ich muss zugeben das ich meinen letzten Beamer fürs Büro vor bestimmt 15 Jahren gekauft habe. Zu dieser Zeit gab es noch kein HD und 16:9 war gerade erfunden 😉

Irgendwie habe ich es geschafft immer, wenn es in den letzten Jahren drauf ankam, den Termin einfach bei unseren Kunden zu machen da ich wusste die haben einen tollen HD Beamer. Aber so wirklich glücklich war ich damit eigentlich auch nicht da unser Büro eigentlich immer schöner ist als das unserer Kunden.

So war es an der Zeit mich mal umzuschauen was der Markt so hergibt. Meine Anforderungen waren recht simple, klein sollte er sein, leicht und HD können, mehr brauchte ich gar nicht. Nachdem ich den Markt sondiert hatte bestellte ich für ca. 1.500 EUR den Epson EB 1795F.

Kurz zu den technischen Details:

  • Gewicht: 1,8 KG
  • Abmessung: 292‎x 213 x 44 mm (Breite x Tiefe x Höhe)
  • Projektionsfläche: 30 Zoll – 300 Zoll
  • Auflösung:  Full HD 1080p, 1920 x 1080, 16:9
  • Farb- / Weißhelligkeit: 3.200 Lumen – 1.900 Lumen (im Sparmodus)
  • Kontrastwert:  10000:1
  • Konnektivität: WLAN, Bluetooth etc.

Die Projektionsweite des Projektors liegt bei einer Bildbreite von zwei Metern zwischen 2,3 und etwa 2,7 Metern.  Der Beamer kann Split Screen, was bedeutet man kann 2 Quellen gleichzeitig benutzen was bei Videokonferenzen ein tolles Gimmick ist.

Kleiner Nachteil des Beamer ist das er aufgrund der Größe doch etwas lauter ist, aber eigentlich ignorier bar. Der Lautsprecher, aber das ist bei allen Beamern irgendwie gleich, ist mit 1 Watt eigentlich nicht vorhanden. 

Fazit

4 Wochen im Gebrauch, Top Gerät, das ich fürs Büro gekauft habe, der aber am Wochenende seinen Dienst bei mir Zuhause antreten muss!

[enthält Werbung]

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites