Beauty DIY: 3 Haarpflege- und Stylingprodukte zum Selbermachen

Mit Haarpflege und Styling ist es ja immer so eine Sache: Irgendwie ist man ständig auf der Suche nach Produkten, die noch besser wirken, keine Schadstoffe für die Haare haben und am Besten auch noch gratis sind. Wirft man aber mal einen genaueren Blick auf die Inhaltsstoffe der gängigen Produkte, versteht man meist kein Wort (was bitte bedeuten all diese Wörter…?) und ist sich gleichzeitig sofort sicher, dass das nicht wirklich gesund sein kann. Und genau deshalb habe ich gleich drei coole und supereinfache Haarpflege- und Stylingprodukte zum Selbermachen für euch!

1. Avocado und Ei Kur

Dass Eier gut für die Haare sind, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr – doch in Verbindung mit etwas Avocado pflegt ihr eure Haare gleich doppelt gut! Avocado ist nämlich nicht nur im Essen ein echtes Superfood, sondern wirkt auch bei einer trockenen Mähne Wunder und bändigt, besonders im Winter, frizziges Haar.

Das braucht ihr: ½ Avocado, 2 Eigelb

So geht’s: Zerdrückt das Innere einer halben Avocado so gut es geht mit einem Löffel. Die Konsistenz sollte weich und leicht cremig sein. Rührt dann die zwei Eigelb unter und voilà, fertig ist die Haarkur zum Selbermachen! Knetet die Pflege jetzt in trockenes oder handtuchtrockenes Haar und lasst sie ca. 15-20 Minuten einwirken – dann könnt ihr sie wieder auswaschen. Die Kur sorgt für Feuchtigkeit, lässt eure Haare schön geschmeidig werden und scheinen und erledigt sogar splissige Spitzen!

2. Seasalt Spray

Hach, wer möchte nach seinem Urlaub am Meer schon gerne auf lässige Beachwaves verzichten? Schließlich machen wellige Haare nicht nur absolute Urlaubslaune, sondern sehen auch noch unheimlich toll aus – auch bei allen, die keine Meerjungfrauenhaare haben. Aber keine Sorge, ihr müsst nicht erst ein paar Tage am Meer buchen, denn in wenigen Schritten könnt ihr euer ganz eigenes (günstiges) Sea Salt Spray machen!

Das braucht ihr: Eine Sprühflasche, etwas Wasser, 1 TL Meersalz, ½ TL Kokosnussöl, etwas Haargel

So geht’s: Füllt die Wasserflasche mit ca. 250 ml warmen Wasser – so lösen sich das Kokosnussöl und das Meersalz besser auf. Gebt jetzt zuerst das Salz und dann das Kokosnussöl hinzu. Zu guter Letzt könnt ihr etwa eine haselnussgroße Portion Haargel hinzumischen. Schüttelt die Flasche zum Schluss einmal gut durch schon ist es fertig! Das Sea Salt Spray könnt ihr auf trockenem oder handtuchtrockenem Haar anwenden. Kleiner Tipp: Knetet eure Haare nach dem Auftragen gut durch, so entstehen schönere und natürliche Wellen!

3. Conditioner

Ihr habt trockene Längen oder Spitzen? Kein Problem, denn die gehören mit diesem Conditioner der Vergangenheit an! Die verschiedenen Öle sorgen nicht nur für superweiche Haare, sondern auch noch für tollen Glanz und einen angenehmen Duft!

Das braucht ihr: 200 Gramm pures Kokosnussöl, 1 Teelöffel Jojobaöl, 1 Teelöffel Macadamiaöl, 1 Teelöffel Mandelöl, 1 Teelöffel Vitamin E Öl

So geht’s: Wärmt das Kokosnussöl etwas auf, um es besser verrühren zu können. Mischt dann alle Zutaten in einer Schüssel zusammen. Dann könnt ihr auch schon loslegen und den Conditioner in die Längen und Spitzen einmassieren und für einige Minuten einwirken lassen. Die Prozedur könnt ihr ca. 1 Mal in der Woche vor dem gewöhnlichen Haarewaschen wiederholen! Psst, diesen Conditioner benutzen sogar die Olsen-Twins!

Na, habt ihr auch noch ein paar Haarpflege- und Stylingprodukte zum Selbermachen auf Lager?

Foto: Tumblr

tagged in beauty, diy
Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites