sennheiser
 

Netz-Kabarett vom Besten – Renate Bergmann alias Torsten Rohde

Online-Omi und Supertwitterin Renate Bergmann war zu Gast in Frankfurt. Und diese Frau hat Ahnung und klärt auf! Im Darmstädter Hof in Nieder-Eschbach gingen die Besucher mit einem Zuwachs an Weisheit aus der Veranstaltung, aber auch mit gut beanspruchten Lachmuskeln. Renate Bergmann hat´s eben drauf und weiß noch, wie man sich durchschlägt. Vor allem, wenn es um das liebe Geld und das Vererben geht. Nicht umsonst hat die robuste 82-jährige bereits vier Ehemänner, den Krieg als Trümmerfrau und die Reichsbahn überlebt. Um jetzt von Verwandtschaft und angeblichen Freunden ausgenommen zu werden? Nicht mit Renate Bergmann! Die noch sehr agile Dame ist nämlich durch einen Bearbeitungsfehler der Bank zu Reichtum gekommen. Es stellt sich jetzt die große Frage, was man mit dem Geld nun machen solle.

Torsten Rohde rief 2013 die amüsante Renate Bergmann als fiktive Twitterin ins Leben und schrieb witzig-klischeehafte Geschichten und Kommentare über die Familie und das Alter. Der Account @RenateBergmann, der von dem Leben der Online-Omi erzählt, entwickelte sich zum Internet-Phänomen. In kürzester Zeit hat sich eine stetig wachsende Fangemeinde um Renate Bergmann gebildet (mittlerweile über 37.000 Follower…) und beim Rowohlt Verlag sind in den letzten vier Jahren neun Bücher über die fidele Omi erschienen. Erschaffer Torsten Rohde berichtet uns im Interview, wie eins zum anderen kam und was die Renate noch so vor hat.

Torsten Rohde kann die Renate-Bergmann-Pseudonymität mittlerweile quasi hauptberuflich ausüben und ist durchgehend mit Vorlesungsveranstaltungen in ganz Deutschland unterwegs. Am 12. März besuchte er auch Frankfurt und stellte sein Projekt in der Mainmetropole vor. Doch welche Überraschung – diese Renate Bergmann gibt es ja doch! Der Autor hat sich für seine Tournee eine Schauspielerin mit ins Boot geholt. Anke Siefken spielt gekonnt die hochaltrige Frau und erzählt uns im Interview, wie das so ist.

Im Darmstädter Hof wurde viel gelacht an diesem Sonntagabend, aber auch so einiges gelernt. Renate Bergmann weiß immer Bescheid und klärt auf. Wenn es ums Erben und das Lebensende geht, dann muss man sich auch ausgiebig auf den Beerdigungen anderer informieren. Außerdem bleibt dort immer so viel gutes Essen übrig. Da ist es ja auch verständlich, wenn man aus lauter Beerdigungs-Routine dann aus Reflex in die Baugrube vor der Sparkasse mit der beistehenden Schaufel etwas Erde reinwirft….

Renate Bergmann ist vorbereitet und amüsierte die Gäste mit ihren Erläuterungen. Aber Spaß muss sein, oder wie es Renate Bergmann dem Publikum empfiehl: „Lebe glücklich, lebe froh, im Jenseits gibt´s kein Piccolo“. Und hier noch eine visuelle Erklärung zur Entstehung des lustigen Spektakels. Torsten Rohde hat ab und an auch einen Kameramann mit im Schlepptau und dokumentiert verschiedene Exkursionen auf recht spaßige Weiße auf seinem Youtube Kanal. Nach wie vor ist das Ganze auch für ihn selbst ein Phänomen, dessen Entwicklung er beobachtet, weiterhin dafür neues Material liefert und diese kreative Auszeit genießt. Nach der Devise „mal schauen, was noch so passiert“.

INFOTHEK

   Twitter: https://twitter.com/renatebergmann

fb_icon_325x325   Facebook: https://www.facebook.com/Renate-Bergmann-345713168872326/

   Webseite: http://renatebergmann.de/

   Youtube: https://www.youtube.com/channel/UC4htEee1236u1q2zypaHyUg

   Rowolth: https://www.rowohlt.de/autor/renate-bergmann.html

   Fotos von Frau Fenster Art & Design: http://fraufenster.net/renate-bergmann/

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites