sennheiser
Toner. Copyright: Pixybay
https://pixabay.com/en/toner-color-ink-copier-xerox-cmyk-581905/
 

Flyer – Eine eigene Kunst des Marketings

Sicherlich haben Sie schon einmal einen Flyer erhalten. Wie viel Planung, Arbeit sowie kreatives und psychologisches Wissen in diesen kleinen Flugblättern steckt, ist Ihnen dabei jedoch sicherlich entgangen. Bevor Sie einen Flyer drucken lassen, bedarf es einer detaillierten Planung.

Was soll der Flyer bewirken?

Ein Flyer kann sehr viele Aufgaben übernehmen. Damit Ihr Design auf Ihre Wünsche ausgelegt werden kann, muss zunächst das Ziel des Flugblattes festgelegt werden. Möchten Sie Ihr gesamtes Unternehmen bewerben, da Sie neu auf dem Markt sind? Oder soll nur ein Teilbereich präsentiert werden? Dies bietet sich beispielsweise nach einer Umstrukturierung, Renovierung oder einer Neueröffnung an. Hierzu lassen sich mit dem Flugblatt optimal Veranstaltungen ankündigen.

Ebenso können Sie durch präzises Design Produkte oder Dienstleistungen präsentieren. Dies bietet den Vorteil, dass der Schwerpunkt eines gesamten Werbemittels nur auf einer Art von Angebot liegt. Der Kunde schweift daher nicht vom Produkt ab, wird neugierig und ist bereit zu kaufen.

Wozu verschiedene Falzarten?

Um den Flyer möglichst kompakt zu halten wird er gefalzt. Die Falze werden mithilfe einer Maschine in das Papier eingebracht, mait sich der Flyer optimal auf- und zufalten lässt. Der bekannteste Falz ist der „1-Bruch-Falz“, welcher den Flyer in zwei Seiten teilt. Dieser Falz gibt ein vertrautes Gefühl, ist übersichtlich und einfach nachzufalten.

Der Zickzackfalz faltet den Flyer abwechselnd in unterschiedliche Richtungen. Besonders gut macht sich dieser Falztyp, wenn viel Inhalt auf kleinen Raum gepackt werden soll. Trotz großer Mengen Text wirkt der Flyer übersichtlich.

Der Altarfalz ähnelt einem Altar, welcher über zwei Flügelseiten verfügt. Die innenliegende Seite ist doppelt so groß, wie die jeweiligen beiden ausliegenden Seiten. Das Öffnen des „Fensters“ gestaltet den Flyer besonders ansprechend und macht neugierig.

Mit Planung die richtige Zielgruppe ansprechen

Neben der Falzart müssen Sie sich bei der Gestaltung auch auf eine Zielgruppe festlegen. Wenn Sie für junge Erwachsene arbeiten möchten, empfiehlt es sich mit knalligen Farben zu gestalten. Junge Menschen sprechen besonders auf neuartige, provokative Flyer an. Witzige Sprüche und große Schriften sind gern gesehen.

Bei Erwachsenen hingegen sollten Sie die knalligen Farben etwas dezenter einbringen. Kombinieren Sie Bilder mit kurzen, prägnanten Texten. Die Zielgruppe möchte sofort erfahren, worum es Ihnen mit dem Flyer geht.

Sind Senioren Ihre Zielgruppe, steht die Lesbarkeit des Flyers im Vordergrund. Bilder sollten den Flyer nicht überladen, müssen farblich abgestimmt sein und dürfen nicht vom Text ablenken. Die Schrift muss sich kontrastreich vom restlichen Flyer absetzten und ausreichend groß gestaltet sein. Nur so gewähren Sie dem Nutzer optimale Lesbarkeit.

 

 

Bildquelle: Pixabay

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites