fbpx

Bist du ein Narzisst? 10 Anzeichen und wie du das nutzen kannst

Neulich hat mich ein Neurologe gefragt, ob ich ein Narzisst sei. Da ist mir aber mal der Kopf in den Fußzeh gerutscht, sozusagen. Ich ein selbstzentriertes, eitles, egozentrisches, lautes – wenn auch geniales 🙂 – Arschgesicht? Er sagte, es gäbe auch positiven Narzissmus, und den meinte er natürlich, is‘ klar.

Daraufhin musste ich recherchieren, denn mir scheint, als würde ich dem Narzissmus öfter begegnen in einer Ära der Selbstdarstellung im Social Web, der Selfies, der Selbstverwirklichung, der Selbstoptimierung (was ist das mit dem Wort „Selbst“?), der Singlegesellschaft und der antiautoritären Generation Y. Stellt sich heraus: Hello Narzissmus, du weilst ja ganz schön unter uns, im wahren Leben, in Studien und Schriftstücken. Vielleicht möchte ich sogar behaupten, er ist die Prämisse unserer Zeit und wird teilweise belohnt. Gehörst du dazu? Hier ein paar Eigenschaften eines Narzissten.

Edit: Bitte vorher bemerken, dass das voneinander unabhängige Merkmale sind und es gut sein kann, dass du nur einige davon in dir erkennst. Das muss NICHT heißen, dass du ein selbstzentriertes, eitles, lautes … naja, du weißt schon.

1 Mögen Menschen dich im ersten Moment?

Sie bewundern dich? Hast du gar einen seltsamen Sex-Appeal an dir? Toll! Doch je länger jene Leute mit dir zu tun haben, desto mehr Handgranaten schleppen sie mit sich herum. Tja, dann könntest du ein Narzisst sein, der zunächst charmant, selbstbewusst und unterhaltsam auftritt und dann hart rumnervt. Narzissten müssen aber nicht immer laut und poserhaft sein, sie können auch schüchtern in der Ecke sitzen und sich selbst leise am tollsten finden.

2 Du bist Boss

Oft wollen narzisstische Menschen in leitenden Positionen arbeiten. Aber mal ehrlich, wer ist nicht gerne sein eigener Boss?!

3 Es geht um dich

Hast du dieses Talent, das Thema eines Gesprächs auf magische Weise auf dich selbst zu lenken, auch wenn es eben noch um Quantenphysik ging?

4 Du badest in dir selbst, sozusagen

Dein Leben dreht sich darum, dass du dich fortentwickelst, dich verwirklichst, dein Ding durchziehst und groß und stark wirst. Scheiß auf die anderen. Vielleicht bist du sogar in einem Perfektionswahn und hast Ansprüche an dich, die du kaum erfüllen kannst. Das ist dumm, denn wenn du mal nicht 100% performst, etwa an einem Tag verkatert rumhängst, weil du in der Nacht zuvor zuviel Spaß hattest, ärgerst du dich des Todes und verkriechst dich in deine Höhle. Hör auf damit, du musst nicht immer perfekt sein.

4 Als Narzisst bist du selten Schuld

Ist klar, die anderen bauen schließlich den Scheiß! Wenn überhaupt mal was schief läuft, bist du das Opfer. Negative Sachen nimmst du gerne persönlich. Die anderen verstehen dich einfach nicht und merken nicht, wie toll du eigentlich bist. Denn du bist speziell und anders als alle anderen.

5 Kritik perlt ab

Das passt zu dem oberen Punkt: Wenn jemand an dir Kritik übt, dann gnade ihm Gott. Oooh, ich als Schreiberling weiß um die rhetorischen Fallen, die ein kritikunfähiger Zeitgenosse aufstellt, um von eigenen Fehlern abzulenken: Klassiker ist das „ja, aber“. Nämlich: „Ja aber, du hast vor fünfunddreißig Jahren auch mal sowas Ähnliches getan.“ Oder: „Ja aber, du hast mich erst zu dieser Handlung gebracht, weil du geatmet hast.“ Ein Gegenvorwurf geht immer. Wenn du findest, das widerspricht Punkt 3., dann willkommen in der zerrissenen Welt eines Narzissten! Und jetzt sei mal ehrlich mit dir: Wie bist du letztes Mal mit Kritik umgegangen. Hm? (Ich würde das hier gerne mal der ein oder anderen Person zeigen, aber dann bin ich einen Kopf kürzer.)

6 Äußerlichkeit ist durchkonzipiert

Du zeigst gerne teure Markensachen oder andere Statussymbole. Oder sagst du, wenn man sich selbst richtig geil findet, hat man sowas Offensichtliches nicht nötig? Na gut, aber brauchst du zwölfzig mal länger morgens im Bad als jeder andere? Oder meinst du eher, du könntest mehr diesen einen Bauchmuskel in der Mitte links trainieren, während du Aniti-Aging-Smoothies in dich hineinkippst?

7 Die Spur der Verwüstung

Narzissten sollen recht illoyale, kompromissunfreudige und inkonsistente Seelen sein. Wenn über eine Beziehung im Job, in der Liebe oder in der Freundschaft das biblische Chaos hereinbricht, dann gehen sie lieber zur nächsten weiter. Aber nicht vergessen: Die anderen sind Schuld.

8 Soziale Medien, olé!

So viele Fotos von dir auf Instagram und Facebook und keines davon sieht beknackt aus? Okay, zu denen gehöre ich schon mal nicht. :/

9 Deine Umgebung gibt dir lieber Recht

Das kann daran liegen, dass diese Leute einfach nicht ehrlich sind, weil sie keine Lust auf Stress mit dir haben.

10 Und jetzt das Beste: Du hast keine Ahnung, dass du ein Narzisst bist

Oder zumindest gibst du es nicht zu, ähnlich wie bei einem Alkoholiker leugnest du das lieber, denn das hieße sonst, du solltest dein Handeln mal überdenken. Vor allem wenn du Erfolg in deinem Leben spürst, wirst du dich hüten, daran was zu ändern.

Es gibt wie gesagt verschiedene Ausprägungen von Narzissmus, positiven und krankhaften. Die einen Experten meinen, Narzissten sind durch und durch von sich überzeugt. Andere sagen, sie haben tiefe Selbstzweifel. Aber wie auch immer, sicher sehen wir uns alle in dem ein oder anderen Punkt widergespiegelt und diese Eigenschaften sollten wir immer wieder überdenken. Nicht nur, damit wir nicht irgendwann einen Herzinfark erleiden und einsam und allein enden. Sondern auch, weil Potential drin steckt: Potential zu unglaublich Tollem und Potential zu unglaublich viel Scheiße.

Selbstbewusstsein kann dich etwa robuster und durchsetzungsfähiger machen in einer turbulenten Welt. Kann aber auch ins negative Extrem kippen. Ich glaube, der Trick ist, die narzisstischen Züge erstmal zu erkennen und an sich selbst zu beobachten. Dann kann man damit arbeiten und was Gutes daraus machen. Doof bist du ja nicht. Zum Beispiel ist es wichtig, Kritikfähigkeit als Chance zu sehen – auch wenn es weh tut! Auch deinen Kampfgeist kannst du nutzen, indem du ihn in den Dienst anderer stellst. So machen das zumindest Superhelden.

Bildcredit: Lastnightsparty

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites