10 DINGE, DIE DU MAL NACKT TUN SOLLTEST

Nacktsein ist ja nicht jedermanns Sache. Die einen genieren sich, die anderen finden es unhygienisch. Für wieder andere ist nackt deutlich weniger anziehend, als einen Hauch von nichts zu tragen. Ein MUSS sollte Nacktheit niemals sein. Dennoch gibt es ein paar Dinge, die einmal im Leben nackt getan werden sollten und für die es sich lohnt, tiefsitzende Scham oder übertriebene Hygienestandards über Bord zu werfen.

1. NACKT SCHLAFEN – DER STARTSCHUSS:

Duschen, eincremen und danach völlig nackt ins frisch bezogene Bett schlüpfen. Ein angenehmeres Körpergefühl gibt es kaum. Das geht auch in den eigenen vier Wänden und ganz ohne Zuschauer.

2. NACKT FRÜHSTÜCKEN – SCHRITT FÜR SCHRITT AN SICH GLAUBEN

Nach einer gemeinsamen ist es äußerst reizvoll, das Nacktsein noch ein wenig länger zu genießen. Einfach die Klamotten auf dem Boden liegen lassen und nackt im Bett frühstücken oder hüllenlos an den Frühstückstisch setzen. Ein Highlight ist das Nacktfrühstück auf dem Balkon – Nachschlag in Punkto Sex ist in jedem Fällen ziemlich sicher…

3. NACKT VORLESEN – VERTRAUTHEIT ÜBEN

Das gegenseitige Vorlesen von Geschichten kann ziemlich erotisierend wirken. Nackt ist es geradezu faszinierend. Wenn ER liest hat das gleich zwei Vorteile: Sie kann in aller Seelenruhe seinen Körper mit ihrem Augen scannen, er hingegen nur in den Atempausen einen Blick auf ihre verführerischen Hügel werfen. Quasi glotzen, ohne beglotzt zu werden – wie praktisch.

4. NACHTS BADEN – EIN RENDEZVOUS DER BESONDEREN ART

Eine laue Sommernacht – die Cocktails waren lecker und ein schöner Abend geht zu Ende…. nicht ganz!!! Perfekt wird das Ganze mit einem Zwischenstopp am nahe gelegenen Baggersee, dem Freibad oder (so vorhanden) Meeresstrand. Raus aus den Klamotten und rein in die Fluten. Das setzt noch mal ordentlich Endorphine frei, egal ob man nur zu zweit oder mit mehreren ist.

5. KOCHEN – DER BEGINN EINER KOCHENDEN LEIDENSCHAFT

Gemeinsam kochen macht Spaß und nackt kann man sich auch nicht bekleckern – oder doch? Naja sicherlich wird dem einen oder anderen ein ganz delikater Serviervorschlag für das Menu einfallen. In jeden Fall: Ganz schön heiß!

 6. DEN PINSEL SCHWINGEN – NEIN, NICHT DEN PINSEL…

… sondern den für die Wandfarbe. Das erspart nicht nur die Reinigung der Arbeitskleidung, sondern kann wirklich lustig sein. Wer mag, malt im Anschluss mit den Finger weiter, das gibt es ein feucht-fröhliches Farbenspiel.

7. QIGONG IM GARTEN – FREIHEIT PUR!

Sport ist gesund und der frühlingshafte Garten lädt förmlich dazu ein, sich hier frei zu fühlen und zu meditieren. Qigong ist eine Bewegungsform zur Kultivierung von Körper und Geist… und der (im besten Fall nette) Nachbar hat auch was davon.

8. AUTOFAHREN FÜR ADRENALINKICKS

… nur nicht dabei erwischen lassen, sonst wird hat das schnell eine Betsrafung wegen Erregung öffentlicher Erregung zur Folge. Spaß macht es aber trotzdem allemal. Sie sollten vielleicht nicht gleich mit einem Cabrio beginnen, ein Sprinter oder Geländewagen tut´s auch…

9. SPIELEN – MONOPOLY, SCHACH ODER WII

Strip-Poker kennt ja jeder, aber vor allem im Sommer auf der Terrasse sind auch Monopoly oder Wii so „ganz ohne“ lustiger… Vorteil: beim Monopoly kann einem keiner das Geld aus der Tasche ziehen.

10. TANGO TANZEN (FÜR FORTGESCHRITTENE)

Für Nudisten gibt es nicht nur Sauna und FKK-Strände. Die wirklich Mutigen unter ihnen treffen sich nun auch in Tanzlokalen zum Tango tanzen.

Foto: Beate Uhse Magazin Facebook, Shutterstock, Beate Uhse Magazin
tagged in sex
Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites