sennheiser
 

The Armory Show – „das“ Kunstereignis Amerikas!

Vier New Yorker Galerien haben vor 25 Jahren die wichtigste Kunstmesse der Vereinigten Staaten wiederbelebt. The Armory Show 2019 findet von Donnerstag, 7. März, bis Sonntag, 10. März, statt und kann damit ein anfangs so sicher nicht erwartetes Jubiläum feiern.

 

Es war 1911, als sich in New York City eine Sternstunde der amerikanischen Kunstgeschichte anbahnte. Ähnlich wie in Europa hatten sich auch hier Maler und Bildhauer zusammengetan, die vom akademischen Ausstellungsbetrieb entäuscht waren. In Henry Fitch Taylors Madison Gallery auf Long Island trafen sie sich und beschlossen die Gründung einer eigenen Künstlervereinigung, der „Association of American Painters and Sculptors“, also der „Vereinigung amerikanischer Maler und Bildhauer“. Ihre große Stunde schlug 1913, als es ihnen gelang, mit Hilfe mehrerer namhafter Mäzeninnen und Mäzene eine eigene Ausstellung zu organisieren. Sie mieteten mit dem Geld dieser kunstsinnigen Unterstützer das 69th Regiment Armory, das frühere Zeughaus des 69. Regiments der Nationalgarde in der Lexington Avenue in „NYC“ und zeigten dort vom 17. Februar bis zum 15. März die „The Armory Show“ mit Werken europäischer Künstler, die so lebhafte Aufnahme fand, dass sie anschließend auch in Boston und Chicago zu sehen war. Die Ausstellung war ein überwältigender Erfolg und gilt heute als Geburtsstunde der modernen Kunst Amerikas. Das Wort „Erfolg“ bezieht sich allerdings hauptsächlich auf die Zahl der rund 75.000 Besucher. Von der Kritik wurde die The Armory Show Kunstmesse aufs Heftigste zerissen. Eine Wiederholung gab es nicht: Die Gründungsmitglieder zerstritten sich und gingen auseinander. In den folgenden Jahrzehnten kam es zu Nachahmungen und Retrospektiven der The Armory Show Kunstmesse, aber bis 1994 blieb sie einzigartig.

 

Bis 1994 – denn seitdem gibt es sie wieder, wenn auch mit anderem Konzept. Seit Beginn der neuen „The Armory Show“ hat sich diese Ausstellung zur größten Kunstmesse Amerikas gemausert.

 

Vieles von der alten Idee ist geblieben, aber insgesamt präsentiert sich dieses jedes Jahr in Kunstkreisen fieberhaft erwartete Ereignis in einem ganz anderen Gewand als die gute alte Armory, die im Zeughaus noch, mit improvisierten Trennwänden, Sackleinen und Laub und Ästen austaffiert, das Publikum auf ausstellungstechnisch äußerst niedrigem Niveau anlockte. Auch der Ausstellungsort ist inzwischen ein anderer. Etwa drei Kilometer Luftlinie nordwestlich vom Zeughaus des 69. Regiments werden die Exponate schon seit einigen Jahren in den Lagerhallen der Piers 92 und 94 am östlichen Ufer des Hudson River, also fast genau auf der anderen Seite von Long Island, gezeigt. Dort sind neben der eigentlichen Ausstellung Restaurants eingerichtet ebenso wie VIP-Lounges. Die ganze Veranstaltung ist makellos durchorganisiert, inklusive ausführlicher Hinweise auf Anreisemöglichkeiten, Parkraum fürs eigene Auto wenn nötig, und Besucherinformationen jeder nur erdenklichen Art. Bei der The Armory Show 2019 sind Highlights von The Armory Show New York 2018 zu erkunden einschließlich Vorstellung der 198 teilnehmenden Galerien. Spezielle Künstlerprojekte und kuratierte Sektionen laden ebenso zum Sehen und Erforschen ein wie die Vorstellung führender Sammler, Kuratoren, Museums-Direktoren, Kunstberater und natürlich Künstler aus der ganzen Welt. Nicht zuletzt Eliza Osborne als künstlerische Leiterin wird dafür sorgen, dass The Armory Show New York auch 2019 wieder „das“ Kunstereignis der Vereinigten Staaten wird.

 

Das könnte Dich auch interessieren

Zurück zu allen Kunstmessen

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites