Frieze London

Wie bereits seit 2003 jährliche Tradition ist, versammelt die Frieze London Kunstmesse auch im Oktober 2018 unweit des Londoner Regent’s Park die bekanntesten zeitgenössischen Künstler, Galeristen, Kunsthändler und Kunstinteressierte, die hier Kontakte knüpfen, Werke zeigen, verkaufen oder einfach nur ansehen und bestaunen können.

Das spektakuläre Highlight der Londoner Kunstszene findet dieses Jahr vom 5. bis 7. Oktober statt. Vorab gibt es Preview Days am Mittwoch, den 3. und Donnerstag, den 4. Oktober.

Über 160 der weltweit bekanntesten und einflussreichsten Galerien werden auch dieses Jahr bei der Frieze London ausstellen und mehr als 1.000 der prominentesten und einflussreichsten zeitgenössischen Künstler der Gegenwart präsentieren. 130 weitere Galerien zeigen in der angegliederten Ausstellung „Frieze Masters“ internationale Werke alter Meister und der Avantgarde über einen Zeitraum von sechstausend Jahren Kunstgeschichte. Eine vollständige Liste aller Aussteller hat die Kunstzeitschrift „Art News“ online veröffentlicht.

Dieses Jahr widmet sich die Frieze London Schwerpunktthemen wie der fehlenden Sichtbarkeit von Frauen auf dem Kunstmarkt. Den in ihm versteckt operierenden Strukturen und Systemen von Kontrolle und Kommunikation wollen die Künstler und Veranstalter bei einer kreativen Spurensuche durch die ausgestellten Werke und den Podiumsdiskussionen „Frieze Talks“ gemeinsam mit dem Publikum auf die Schliche kommen.

Im Rahmenprogramm zeigt „Frieze Film“ Kunstfilmpremieren. „Frieze Music“ widmet sich über das Messegelände hinaus mit Veranstaltungen und Konzerten einem zur Frieze London Kunstmesse passenden Musikprogramm für die britische Hauptstadt.

Die „Frieze Sculpture“ zeigt schon jetzt und noch bis zum 7. Oktober eine umfangreiche Ausstellung von 25 Werken von 25 zeitgenössischen und modernen Künstlern aus 5 Kontinenten im Regent’s Park – darunter Werke von John Baldessari, Barry Flanagan, Bharti Kher, Monika Sosnowska, Kimsooja, Sean Scully und Conrad Shawcross. Der Eintritt zum Freiluft-Skulpturenpark ist frei.

Dort sind auch Werke der britischen Konzeptkünstlerin Tracy Emin zu sehen, deren Werke von der Deutschen Bank, einer der Hauptsponsoren der Messe, im Rahmen der Ausstellung „Another World“ gezeigt werden.

Der Gewinner des Frieze Artist Award 2018 ist Alex Baczynski-Jenkins. Der 1987 in London geborene Künstler lebt und arbeitet sowohl in England als auch in Warschau, wo er Mitbegründer des von Künstlern 2015 ins Leben gerufenen Projektraums „KEM“ ist.

Für die Frieze London wird Baczynski-Jenkins eine exklusive Performance-Arbeit vorbereiten und erhält dazu ein Stipendium der Delfina Foundation.

Bei der diesjährigen Vergabe des Artist Award der Frieze stand erstmalig die Performancekunst im Fokus. Eine Kuratorengruppe wählte den Preisträger aus einer Gruppe von nominierten Künstlern, darunter Pablo Leon de la Barra, Sebastian Cichocki, Cosmin Costinas, Susan Hapgood, Yvette Mutumba, Venus Lau Sau Yee, Chus Martínez und Philippe Pirotte aus.

Die Arbeiten und Choreografien Baczynski-Jenkins beschäftigen sich mit queer-politischen Aspekten und ihrem Zusammenhang zur afroamerikanischen Künstler- und Gay Community Bewegung. Alex Baczynski-Jenkins untersucht mit Tanz, Gestik, Klang und dem gesprochenen Wort Themen wie Zuneigung, Verlangen und Verlust.

Schon jetzt laufen die Planungen für die Frieze London 2019 , die traditionell im Oktober stattfindend, wird die Frieze London 2019 am 4. Oktober eröffnet.

Noch vor der Frieze London 2019 demonstriert die Frieze Los Angeles vom 14.-17. Februar 2019 in einer Ausstellung kleineren Formats, aber immerhin 60 Galeristen in den Paramount Picture Studios die Bedeutung der kalifornischen Metropole für die internationale Kunstwelt. Die Leitung der Frieze Los Angeles wurde der Künstlerin Bettina Korek übertragen. Die in Los Angeles lebende Kuratorin Ali Subotnick wird das Programm zusammenstellen. Für die achte Ausgabe der Frieze New York vom 1. – 5. Mai 2019 auf Randall Island können sich schon jetzt Galeristen um eine Teilnahme bewerben.

Das könnte Dich auch interessieren

Zurück zu allen Kunstmessen

 

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites