fbpx

Bauhaus-Universität Weimar

Die Bauhaus-Universität Weimar, die in ihrem Ursprung auf die 1860 durch Großherzog Carl Alexander gegründete Großherzoglich-Sächsische Kunstschule und auf das 1919 gegründete Staatliche Bauhaus zurückgeht, ist eine auf kreative und technische Bereiche spezialisierte Universität in Thüringen. Ihren heutigen Namen erhielt sie 1996, nachdem sie 1910 den Rang einer Hochschule erlangt hatte.

Das Angebot der Universität umfasst momentan ca. 40 Studiengänge, die an den vier Fakultäten Architektur und Urbanistik, Bauingenieurwesen, Kunst und Gestaltung sowie Medien gelehrt werden. An der Fakultät Kunst und Gestaltung werden die Studiengänge Freie Kunst (Dipl.), Lehramt an Gymnasien: Kunsterziehung (Zweifach und Doppelfach, 1. Staatexamen) Medienkunst / Mediengestaltung (B.F.A. und M.F.A.), Produkt-Design (B.A. und M.A.), Visuelle Kommunikation (B.A. und M.A.), der englischsprachige Masterstudiengang Public Art and New Artistic Strategies sowie der Ph.D.-Studiengang Kunst und Design / Freie Kunst / Medienkunst angeboten. In den grundständigen Studiengängen müssen die Studienbewerberinnen und -bewerber eine Eignungsprüfung ablegen. Für die Masterstudiengänge sowie eine Promotion bewirbt man sich mit einem eigenen Projekt. 

Von den klassischen Kunstakademien unterscheidet sich die Bauhaus-Universität Weimar durch ihr besonderes Lehrkonzept des interdisziplinären Projektstudiums, das»Weimarer Modell«. Innerhalb eines Semesters bildet das Projekt die zentrale Studieneinheit, ergänzt durch wissenschaftliche Seminare sowie durch Werkstattkurse und Fachkurse. Die Projektangebote sind prinzipiell für die Studierenden aller Studiengänge zugänglich und für die integrative Lehre ebenso wichtig wie fachübergreifende Studien. 

Für ein Auslandssemester stehen den Studierenden ca. 200 Partnerhochschulen in Europa und weltweit zur Verfügung, an denen sich im Zuge eines ERASMUS- oder Austauschstudiums beworben werden kann.

Im Jahr 2010 feierte das Bauhaus sein 150-jähriges Bestehen als Kunst- und Hochschule in Weimar, einer Stadt, in der das Lehren künstlerischer, kunsthandwerklicher und musischer Berufe eine lange Tradition hat. Seit April 2017 leitet Prof. Dr. Winfried Speitkamp als Präsident die Bauhaus-Universität Weimar.

Anlässlich des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums initiierte die Bauhaus-Universität Weimar ab Oktober 2018 ein »Bauhaus.Semester« sowie 2019 ein breitgefächertes Jubiläumsprogramm, um das historische Bauhaus, dessen Wirkung und die Gegenwart der Universität einer anderen Zeit zu reflektieren – in Lehre, Theorie und Praxis.

Studieninteressierten bietet die Universität diverse Angebote: Veranstaltungen wie der Hochschulinformationstag, Formate aus dem Einblick.Bauhaus-Programm wie individuelle Führungen mit Studierenden, den Bauhaus.Botschaftern, oder ein Schnupperstudium sind ideale Möglichkeiten, um sich einen Überblick über das weit gefächerte Repertoire der Uni zu verschaffen. Online können sich Interessierte imProjektshowcase »EXPERIMENT.Bauhaus« aktuelle studentische Arbeiten anschauen. Darüber hinaus findet jedes Jahr im Juli eine Jahresschau, die summaery, statt, zu der Bauhaus-Studierende aller Disziplinen ihre Arbeiten des vergangenen akademischen Jahres präsentieren; die Bauhaus Summer School bietet zahlreiche Sprach- und Fachkurse an. 

Kontaktdaten

Bauhaus-Universität Weimar
Geschwister-Scholl-Straße 8
99423 Weimar

E-Mail: studium@uni-weimar.de

Weitere Informationen über das Bauhaus, die dort angebotenen Fachrichtungen oder generelle Informationen über das Studieren in Thüringen sind ebenfalls erhältlich über die Internetseite www.uni-weimar.de.

 

Zurück zur Übersicht der Kunsthochschulen

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites