Akademie der Bildenden Künste Nürnberg

Die Akademie der Bildenden Künste Nürnberg ist eine staatliche Kunsthochschule und gehört zu den ältesten in Deutschland. Bereits im 17. Jahrhundert gegründet blickt sie nun auf eine über 350-jährige Geschichte zurück und manifestiert Nürnberg als eine der Stätten bildender Kunst.

Die Akademie sieht sich selbst als ein „Kreativlabor“ und verfügt als Institution der Hochschulbildung über einen freien Forschungsauftrag. Der Schwerpunkt der Universität liegt sowohl bei den freien, als auch den angewandten Künsten. Dies drückt sich besonders in den vielfältigen, freien Entfaltungsmöglichkeiten der Studenten und Studentinnen aus.

Gerade die Studiengänge Architektur und Stadtforschung, aber auch Kunst und öffentlicher Raum, gehören heute zu den renommiertesten im Bereich der Kunsthochschulen und Universitäten. Die Praxis zeitgenössischer Kunst hat viele Facetten und ist geprägt von den jeweiligen Eigenschaften der Studierenden, auf welche die Universität versucht einzugehen und diese besonders zu fördern. Kunst wird nicht als feste Struktur verstanden, sondern als freier Raum, in dem sich der Geist entwickeln kann. Hierzu tragen besonders die Vielzahl an Gastdozenten bei, die ständig neue Strömungen in das Bildungsgefüge einfließen lassen und die künstlerische Empfindung schärfen. Damit steht die Nürnberger Kunsthochschule der Akademie der Bildenden Kunst München in nichts nach.

Angeboten werden Kurse der traditionellen Kunst, wie Malerei, Bildende Kunst und Bildhauerei. Weiterhin können auch Kurse in der Kunst des Gold- und Silberschmiedens belegt werden. Doch auch die modernen Kunstformen werden nicht vernachlässigt. So bietet die Kunsthochschule in Nürnberg auch den Kurs der Visuellen Kommunikation, bzw. Grafik Design, an.

Die Akademie der Bildenden Künste Nürnberg befindet sich im Osten der Stadt, unweit des Tiergartens. Der gesamte Campus konzentriert sich auf ein zusammenhängendes Areal, welches es den rund 300 Studentinnen und Studenten ermöglicht, intensiv zusammenzuarbeiten. Zentraler Bestandteil des Campus sind die von Sep Ruf errichteten, transparenten Pavillons. Auf dem Gelände befinden sich diverse Studienräume, Werkstätten, Ateliers und sogar ein Bühnenraum mit Kino. Doch besonders die großzügigen Freiflächen sind an warmen Tagen für die Studierenden sehr anziehend.

Durch Partnerschaften mit anderen Universitäten in Europa, zum Beispiel Budapest, Helsinki, Palermo oder Wien, ist es den Studierenden möglich, Auslandssemester durchzuführen.

Zu den Ehrenmitgliedern der Kunsthochschule gehören unter anderem der Maler Hans Hofmann, das Nürnberger Kunstmäzenen Ehepaar Marianne und Hansfried Defet, sowie der Komponist Carl Orff.

Um ein Studium an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg zu beginnen, muss vorher ein Eignungstest absolviert werden. Zusätzlich muss jeder Bewerber eine Mappe an die Universität senden, in der er seine bisherigen künstlerischen Werke präsentiert.

Die verhältnismäßig kleine Universität überzeugt vor allem durch das familiäre Ambiente. Die Professoren und Dozenten haben durch die überschaubare Zahl an Studenten deutlich mehr Zeit, sich mit dem individuellen Kunstverständnis des Einzelnen auseinanderzusetzen und intensivere Diskurse zu führen.

Die Kontaktdaten:

Akademie der Bildenden Künste
Bingstr. 60
90480 Nürnberg
Telefon 0911/94040
Fax 0911/9404150
Email info@adbk-nuernberg.de

Mehr Infos auf www.adbk-nuernberg.de.

 

Zurück zur Übersicht der Kunsthochschulen

 

Foto:
www.hascherjehle.de

 

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites