Unframed – JR auf Ellis Island

Der französische Fotograf und Street Art Künstler JR ist dafür bekannt selbstgeschossene Fotos auf Gebäuden und Außenanlagen anzubringen. Für das Projekt „Unframed“ installierte er lebensgroße historische Fotografien von Immigranten, die zwischen 1892 und 1945 auf Ellis Island übergewandert sind, an die Wände des verlassenen Ellis Island Hospital. Die kleine Insel liegt übrigens nicht unweit der Statue of Liberty im Hudson River vor den Toren New Yorks. Hergereist aus aller Welt, mit dem Gewissen, ihren Besitz, ihre Familie und ihre Vergangenheit hinter sich gelassen zu haben und mit der Angst wieder in ihre Heimat zurückgeschickt zu werden, prägten die Einwanderer die Amerikanische Identität. Mittels seiner Kunst interpretiert JR die Geschichten dieser Menschen. Mit „Unframed“ möchte er Verständnis für die Geschichte dieses speziellen Ort wecken, indem er das Leben der Immigranten beleuchtet, die von ihren Erfahrungen auf Ellis Island geprägt wurden.

Die historischen Fotografien wecken den mystischen Charakter von Ellis Island und wirken auf die gespenstische Atmosphäre dieses verlassenen, verwarlosten Gebäudes.

Unframed ist längst Teil der Führungen auf Ellis Island und erreichte bereits großes Aufsehen. Falls ihr demnächst mal New York besucht, ist die Insel und die Ausstellung sicher einen Besuch wert. Tickets gibt’s hier.

Mehr von JR’s Arbeiten und Projekten findet ihr auf seiner Website, Facebook und Instagram.

JR_Ellis_Island_09a

Fotos:

ignant.de
jr-art.net

Hat euch dieser Artikel gefallen?
Schreibt uns doch mal eure Meinung als Kommentar – und wenn ihr grade dabei seid, folgt uns auch gleich auf Facebook, Twitter, Instagram, google+ und tumblr!

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites