fbpx
 

Schloss Nymphenburg

Schloss Nymphenburg in München

Eins der schönsten Schlösser Deutschlands ist Schloss Nymphenburg:

Das Schloss Nymphenburg liegt im Westteil der wunderschönen Metropole und Landeshauptstadt Bayerns, München. Das faszinierende Gebäude wird von vielen kleinen Parkburgen umrundet und ergibt so mit diesen eine unvergessliche und prachtvolle Einheit.
Allein schon, wenn Sie dieses Gelände betreten erwartet Sie ein Panorama, das Sie so schnell nicht vergessen werden.
1664 ließ Kurfürst Ferdinand Maria dieses Königsschloss zum Geschenk an seine Frau erbauen.
Über die Jahrhunderte haben in diesem Königsschloss verschiedenste Kurfürsten residiert.
1792 ließ Kurfürst Karl Theodor den Nymphenburger Park erstmals für das Volk öffnen.
Nach der Revolution 1918 wurde das Nymphenburger Königsschloss zum Staatseigentum erklärt.
Neben König Maximilian I. und König Ludwig II behielten die Wittelsbacher bis heute das begrenzte Wohnrecht.
Hier lebten zeitweise auch Kapuziner Mönche und es gab eine „Mädchen Schule“.

Der eigentliche Bau begann im italienischen Stil eines Landhauses errichtet. Nach und nach wurde dieses Königsschloss erweitert und verfeinert. Verschiedene Epochen wurden in dieses Gebäude eingebunden, bis am Ende dieses prachtvolle Schloss entstand.
Dieses ist heute für Touristen und Einheimische eine Stätte der unfassbaren Schönheit und ein wichtiger, historischer- und wirtschaftlicher Teil der Landeshauptstadt München.
Das eigentliche Königshaus hat den Zweiten Weltkrieg fast unbeschadet überstanden, während die Nebengebäude und Gärten im Original wieder hergestellt wurden.

Im Inneren des Königsschlosses befinden sich zahlreiche unvergesslich kunstvolle Antiquitäten in verschiedenen Stil-Richtungen. So erleben Sie die original Barockdekoration und das Holz-vertäfelte Vorzimmer in einzigartiger Pracht. Schreiten Sie weiter durch das Gebäude wechseln die Stil-Richtungen von Rokoko zum Klasifizismus.
Verschiedenste berühmte Künstler erbauten Fresken und erschufen Wandmalereien, die bis heute im Original erhalten sind.
Der steinerne Festsaal, den der Franzose François de Cuvilliés erbauen ließ, erstreckt sich über 3 Etagen.
Neben den vielen Sehenswürdigkeiten in und um das Gebäude herum, befinden sich hier auch verschiedene Museum, die Ihnen Historie und Kunst nahe bringen.
So erleben Sie Porzellanmanufaktur (im Südflügel) der erlesensten Art, die Max III. Joseph ins Leben gerufen hat.
Im Südflügel des Schlosses, der „Leibpferde Stallung“ befindet sich das Marstallmuseum mit Kutschen, Gemälden, Schlitten und weiteren Schönheiten der Geschichte des Hauses.
Hier wird die Geschichte der Wittelsbacher deutlich dokumentiert.
Im Nordflügel lädt Sie das noch relativ junge Museum „Natur und Mensch“ auf eine interessante Zeitreise vom Beginn des Sonnensystems ein.
Max Streibl hat dieses Projekt 1980 ins Leben gerufen.
Hier wird die Geschichte unserer Erde faszinierend dar gestellt. Auch Ernährung, Umwelt und Probleme werden vorgestellt und bis ins kleinste Detail erklärt.
In diesem Museum können Kinder die Naturkunde spielerisch erleben.

Durch die verschiedensten Anordnungen von Garten, Botanik, Kunst und Landschaft ist der Park der Nymphenburger Schlossanlage ein Kunstwerk und ein Ort der Schönheit und Entspannung.
Der einst angelegte Garten im Barock Stil, wurde ab 1799 von Friedrich Ludwig Sckel auf den jetzigen Zustand umgestaltet. So entstand die Pracht an Vielfältigkeit, die der Schlosspark zu bieten hat.
Der Park selber wird von der historischen Gartenmauer umrundet. Das „Kapuzinerhölz“ erinnert an die Zeit, als die Mönche im Nymphenburger Anwesen lebten.
Besuchen Sie München und erleben Sie im Nymphenburger Königsschloss einen Tag der Historie, Kunst und Entspannung der besonderen Art.

 

Mehr Informationen über das Schloss Nymphenburg wie Öffnungszeiten und Eintrittspreise erfährst du hier

Mehr zu aktuellen Ausstellungen im Schloss Nymphenburg erfährst du hier

tagged in München, Museum
Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites