fbpx
 

José Parlá | Contemporary Palimpsests

Der in Brooklyn ansäßige Künstler José Parlá wurde 1973 in Miami geboren und fing dort unter dem Namen „Ease“ an die ersten Straßenwände zu bemalen. Seit 2000 hat er großes Ansehen gewonnen und stellt seine Kunst international erfolgreich aus.

Seine Kompositionen ähneln Palimpsesten oder psychogeografischen Mappen, auf denen sich jahrelang Schichten von Graffiti, Farbe, Flyern und Postern angesammelt haben. Er arbeitet mit Pinseln, Markern, Dosen und Papierfragmenten und baut neben kalligraphischen Gesten auch interessant verzerrte Farbpartien in seine Werke ein. Die abstrakten Ergebnisse reflektieren seine Philosophie der Stadt und ihrer Funktion als zeitgenössisches Palimpsest – ein Ort, an denen verschiedenste Kulturen und Menschen aufeinander treffen und jeder seine Spur hinterlässt, die irgendwann verwischt und von einer neuen überdeckt wird. Visuelle Erzählungen, in die er seine Erfahrungen und Erinnerungen einbettet und den Betrachter dazu einläd, seine Vision von Umwelt in diesen Dokumenten zu entdecken.

Mehr zu ihm auf seiner Website, Facebook und Instagram.

josé_parlá

 

josé_parlá_

Fotos:
www.joseparla.com
www.joseparla.com

Hat euch dieser Artikel gefallen?
Schreibt uns doch mal eure Meinung als Kommentar – und wenn ihr grade dabei seid, folgt uns auch gleich auf Facebook, Twitter, Instagram, google+ und tumblr!

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites