fbpx

„Pachuca Paints Itself“ Mural Project by Germen Crew

Das lokale Streetart-Kollektiv Germen Crew hat in Kooperation mit den Behörden und Einwohnern der mexikanischen Stadt Pachuca das Gemeinschaftsprojekt „Pachuca Paints Itself“ ins Leben gerufen und die letzten 14 Monate daran gearbeitet, im Rahmen dessen die komplette Arbeitersiedlung Las Palmitas in Farbe zu tränken.

Das gigantische Ergebnis umfasst eine Fläche von 1.500 Quadratmetern der 209 bemalten Fassaden, die 1.808 Menschen beherbergen. Mit dem Verbrauch von 20.000 Litern Farbe bildet das Kunstwerk das größte Mural Mexikos und bietet 452 Familien ein attraktives, buntes Zuhause. Schon von Weitem sichtbar, fügen sich die individuell gestalteten Gebäude zu einem zusammenhängendem, wenn auch abstraktem Gesamtbild im Regenbogenfarben-Design zusammen. Der Hintergrund der Aktion entspringt dem nicht allzu guten Image des Stadtteils: Las Palmitas galt als ein von der Nachbarschaft gemiedener Bezirk, in dem man spätestens nach Anbruch der Dunkelheit eher weniger verkehrt. So setzte Projektleiter Enrique Gomez auf Kunst als Werkzeug sozialer Transformation, um die Gesellschaft mehr zu integrieren, den üblen Ruf aufzuheben und die „Barrio“ wieder enger zusammenzuführen. In der Endphase erklärte er überrascht, die Grundstimmung habe sich tatsächlich verändert, die aktiv mithelfenden Einwohner hätten während des Projekts an Gemeinschaftsgeist dazugewonnen. Zur Facebook-Seite der Germen Crew geht’s hier.

panchuca_paints_itself_germen_crew_1

panchuca_paints_itself_germen_crew_2

panchuca_paints_itself_germen_crew_3

panchuca_paints_itself_germen_crew_4

Fotos:
www.artreport.com
www.wsoctv.com

Hat euch dieser Artikel gefallen?
Schreibt uns doch mal eure Meinung als Kommentar – und wenn ihr grade dabei seid, folgt uns auch gleich auf Facebook, Twitter, Instagram, google+ und tumblr!

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites