fbpx

Jim Avignon presents Museum of Memories

Die in Köln ansässige Galerie Die Kunstagentin präsentiert zeitgenössische Kunst mit dem Fokus auf eine internationale Kunstbewegung, deren Schaffen die Grenzen zwischen Urban Art und Fine Art aufbricht. Neben international bekannten, arbeitet die Galerie auch mit aufstrebenden Künstlern, deren Stil von Street Art, Graffiti, Outsider und Pop Art beeinflusst ist. Mit einem Galerieraum von rund 70 Quadratmetern und einer Ausstellungshalle von 300 Quadratmetern fördert und feiert die Galerie den Austausch der internationalen Kunstbewegung.

 

Die Kunstagentin präsentiert in der Einzelausstellung MUSEUM OF MEMORIES eine begehbare Rauminstallation mit aktuellen Arbeiten des Künstlers Jim Avignon. Der Pop-Art Künstler betätigt sich als Maler, Musiker sowie Illustrator und zählt zu den Wegbereitern der aktuellen deutschen Kunstszene. Das Schlüsselmotiv seiner Kunst ist die Schnelligkeit und „das Scheitern des Individuums“ in einer sich ständig beschleunigenden Welt. Als Musiker tritt Jim Avignon unter dem Künstlernamen „Neoangin“ in internationalen Clubs auf und bedient sich auch als Künstler ähnlicher Formen und Inhalte wie in der elektronischen Musik, in der der „Puls der Zeit“ in bpm (beats per minute) gemessen wird. Sowie als Musiker, als auch als Maler bringt Avignon das Lebensgefühl der Generation Techno zum Ausdruck. Seine Kunst lebt von der Schnelligkeit sowie Inhalte spontan zum Ausdruck zu bringen. Abseits von Perfektion verkörpern seine Bilder Surrealismus, mit einem Minimum an Linien, jedoch einem Maximum an Ausdruck. Charakteristisch sind bunte, auf markante Elemente reduzierte Werke, in denen er die Schwere des Daseins unserer heutigen Gesellschaft reflektiert.

 

In der Ausstellung Museum of Memories präsentiert Jim Avignon seine frechen Werke voll von schwarzem Humor und Selbstironie und führt die Besucher durch die farbenfrohe Welt seiner skurrilen Erinnerungen.

Am 06. Juni feierte Die Kunstagentin die Vernissage der Einzelausstellung Museum of Memories. Die Ausstellung läuft noch bis zum 01.08. Also genug Zeit, um vorbeizukommen und zu staunen. Mehr Infos auf der Website und auf Facebook.

Fotos:

© Die Kunstagentin

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites