fbpx
via alexkeha.com

Alexandra Kehayoglou schafft ein Stück Natur für euer Zuhause

Upcycling for the win! Was passiert wohl mit Resten der Teppichproduktion? Können wir euch sagen: ganz genau nichts. Landet lieblos im Müll und vergammelt. Irgendwie schade, dachte sich Alexandra Kehayoglou und fing an mit übergebliebenen Teppichfetzen zu experimentieren. Ihre Familie führt eine Teppichfabrik in Buenos Aires, in der immer wieder genau solche Fetzen übrig bleiben. Aus den anfänglichen Experimenten wurde Kunst – Alexandra macht Teppiche. Nicht nur irgendwelche Teppiche – sie lässt sie aussehen wie die pure Natur.

via alexkeha.com

via alexkeha.com

via alexkeha.com

via alexkeha.com

Legt man sich einen solchen Teppich ins Haus, könnte man meinen man steht inmitten in der freien Natur: Moos, Gras, waldige Texturen. Erweitert wurde ihre „Kollektion“ durch andere umwerfende Stücke, beispielsweise einer Sesseldecke die gleichzeitig als Fußvorleger funktioniert – mit Strandfaktor. Aber seht selbst. Als ich das erste Mal auf die Arbeiten von Alexandra Kehayoglou gestoßen bin, konnte ich gar nicht glauben, dass das wirklich ’nur‘ Teppiche sein sollen. Für mich sah und sieht es nach wie vor so aus, als hätte sich jemand ein Stück Waldboden ins Wohnzimmer gelegt. Einfach der Wahnsinn.

via alexkeha.com

via alexkeha.com

Da die Argentinierin alle Teppiche per Hand herstellt, kann das schon mal mehrere Monate in Anspruch nehmen. Verschiedene Texturen und auch unterschiedlichste Farben werden verwendet, um das Stückchen Natur detailtreu nachzustellen. Und es gelingt ihr. Die Inspiration holt sie sich aus ihrem Heimatland Argentinien. Sie beschreibt ihre Arbeiten als Portal zu ihren Erinnerungen, nicht wenige verbindet sie mit ihren Großeltern, die aus Griechenland stammen und viele Teppiche im osmanischen Stil webten.

via alexkeha.com

via alexkeha.com

via alexkeha.com

via alexkeha.com

Die Liste ihrer neusten Ausstellungen ist quasi endlos! Alexandra Kehayoglou hat sich einen großen Namen mit ihren Arbeiten gemacht. Sogar auf der Pariser Fashion Week im Sommer letzten Jahres war ihre Arbeit vertreten – als Laufsteg! Wie cool ist das? Falls ihr Alexandras Arbeiten genauso gut findet wie wir, solltet ihr euch ihre Website anschauen. Aauch auf Instagram lässt sie euch aktiv an ihren Fortschritten teilhaben.

tagged in Art, Interior
Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites