Interior: fast wie Fliegen – der Quetzal von Marc Venot

Quetzal - ein Stuhl der überrascht und Blicke fängt

Stühle gibt es ja wie Sand am Meer. Quetzal ist ein etwas anderer Stuhl. Entworfen wurde er von dem renommierten Französisch-Designer Marc Venot. Sein Ziel: zeigen, dass ein Sessel sehr visuell und interaktiv auf Leute wirken kann, dabei trotzdem einfach gehalten ist und, aufgrund seiner Farb-Dualität, in jeden möglichen Raum integriert werden kann. Designed hat er seinen Stuhl, der uns ein bisschen an einen Vogel erinnert, für das spanische Möbel Unternehmen Missani. Quetzal ist übrigens wirklich ein Vogel. Grün- und scharlachrot gefärbte und aus der Familie der Trogone. Der Quetzal lebt in den Nebelwäldern Mittelamerikas. Wie auch der echte Vogel hat der Stuhl von Marc Venot ein sehr auffälliges Auftreten, dass uns überrascht und irgendwie anzieht.
Quetzal

Was Quetzal ausmacht

Das Fundament – die Beine – sind aus Holz. Die ‚Federn‘, also die Polsterung besteht aus vierzehn überlappenden, zweifarbigen Kissen. Damit der schöne Quetzal auch wirklich in jeden Raum passt, so wie es uns Marc Venot verspricht, sind diese auch in verschiedenen Farben erhältlich. Also – falls ihr jemals genug von diesem Anblick bekommen solltet, könnt ihr hier variieren. Auch die Größe des Stuhls könnt ihr euch auf Wunsch anpassen lassen. Eins ist sicher: in diesem Stuhl sind euch viele komfortable Lesestunden garantiert. Wir können auf definitiv nicht die Augen von diesem Stuhl lassen!
Quetzal
Marc Venot wurde 1979 in Paris geboren. Erstmal gibt’s ein dickes ‚Hut ab, Marc!‘ von uns, denn bevor er sich dem Design widmete, hat er Mathe und Physik an der Jussieu Universität in Paris studiert. Huh. Erst danach hat er vermutlich eingesehen, dass er besser mit Industrie-Design dran ist. Nach seinem Studium machte er dann nämlich einen 180° Flip. Guter Mann! Das hat er dann auch von 1999-2004 gemacht.  In dieser Zeit hat er bereits für große Unternehmen wie zum Beispiel Hermes, Cartier, Lanvin, Givenchy, All Clad und vielen mehr gearbeitet. 2011 eröffnete er dann endlich sein eigenes Studio. Gegenwärtig arbeitet er für Companies wie Thonet, Normann Copenhagen, Lexon or Mastrad.
Marc Venot's Skizzen zum Entstehungsprozess von Quetzal. Deswegen lieben wir Künstler!

Marc Venot’s Skizzen zum Entstehungsprozess von Quetzal. Deswegen lieben wir Künstler!

Quetzal

Für mehr Projekte solltet ihr Marc’s Seite abchecken.
Alle Bilder via Missana.

>

Mehr zum Thema Stühle und Sitzgelegenheiten:

Mono Chair by Petr Badura
U.F.O. Rocking Lounge Chair by IT ONE OFF
Pair by Layer – ein Stuhl, achttausend Möglichkeiten
Der Monumental Chair von Eray Carbajo
The Peacock Chair | UUfie Design
Slashed by Charlotte Kingsnorth
Zero Waste: Zero Per vom Designstudio Hattern
DIWANI Rocking Chair by AE Superlab
Interior: fast wie Fliegen – der Quetzal von Marc Venot

tagged in Interieur
Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites