sennheiser
 

ZENIT – Kopfexplosion des Kapitalisten

Advent, Advent ein Lichtlein brennt. ….. oder eine Galerie brennt….. Nein… das ist nicht passiert. Explodiert ist auch keine, aber es gab eine sagenhafte Explosion in einer in Wiesbaden. Im Kaiser&Cream fand im November die Ausstellung ZENIT statt und die wurde mit einem schönen Knall und viel Kunstblut beendet.  Einer der Künstler hat sein Werk in die Luft gesprengt, besser gesagt dies war Teil des Werkes. Das Überraschungsgeschrei und das Gelächter hatte sicherlich auch seinen Nachhall.

Leander Rubrecht führt die Galerie RubrechtContemporary und leitet den Projektraum Kaiser&Cream. Die Räumlichkeiten sollten eigentlich mal in der Kaiserstraße in Frankfurt Fuß fassen, nachdem dieser Plan aber nicht aufging, zog Rubrecht in das Gebäude in der Büdingenstrasse 4-6 in Wiesbaden. Ein großer Vorraum und ein kleineres Hinterzimmer bieten Ausstellfläche für Kunstwerke, außerdem gibt es noch den kellergewölbeartigen Raum X, in dem speziellere Installationen zur Geltung kommen. Leander Rubrecht sucht sich aber auch insgesamt die etwas spezielleren Künstler, die eher unkonventionell arbeiten und auch ein gewisses Maß an Kritik in ihrem Schaffen mitführen.

In einem Interview erzählt er uns mehr über die Entstehung der Galerie, von der Ausstellung ZENIT und den beteiligten Künstlern:

Es besteht die Möglichkeit sich für einen Art Space bei Leander Rubrecht zu bewerben oder sich generell im Künstlerforum einzuklinken. Der Galerist kuratiert durchgängig Gemeinschaftsausstellungen, baut Netzwerke zwischen Schaffenden, anderen Galerien und Institutionen auf und besucht in regelmäßigen Abständen die verschiedensten Messen mit ausstellenden Künstlern. Kaiser&Cream versucht neue Ideen zu fördern und auch Dinge zu zeigen, die man vielleicht nicht in einer herkömmlichen Galerie sieht. Alleine auch die Show bei der Vernissage oder der Finissage mit Knall zeigt, dass es bei dem Ausgestellten eben nicht direkt um den Verkauf geht, wie man es in anderen Galerien gewohnt ist, sondern auch um die Vermittlung von Botschaften. Rubrecht sucht sich seine Künstler dementsprechend aus. Bei ZENIT waren Andreas Weingärtner, DeePee und Jordan K. Artmaster beteiligt, deren „Objekte“ wir euch hier etwas genauer vorstellen.

 

 

DeePee

DeePee macht Kunst auf Karton. Es sind Collagen aus schwarz-weiß kopierten Bildfragmenten, das Ganze dann mit leuchtenden Farben bemalt. Auf der ZENIT Ausstellung zeigt er Stücke aus seiner Serie „Herrenrasse“. Der Name sagt ja schon einiges und DeePee beschäftigt sich in seiner Kunst auch intensiv mit dem Zweiten Weltkrieg, der Nachkriegszeit und dem Spießbürgertum. Bei einem Interview in der Galerie erzählt er uns Genaueres über seine Werke:

Auf der Finissage wurde dann alles entartet…. Wer DeePees Kurzpräsentation zu dieser Kunstentartung im Kaiser&Cream sehen will findet ihn auf seinem YouTube Kanal.

 

 

Andreas Weingärtner

Cyborg-Barbies haben einige Besucher seine Kunstwerke auf der Blooom bei der letzten Art-Fair in Köln genannt. Der Name passt sehr gut. Er selbst nennt die apokalyptischen Mutantenwesen „Reconformed Creatures“. Sie bestehen nämlich aus Teilen, die er ehemals wiederum aus anderen Objekten und Gerätschaften entnommen hat. Wichtig zu sagen wäre noch, dass diese Bestandteile der Kunstwerke gänzlich aus dem Müll stammen. Weingärtner sammelt seit über 20 Jahren sämtlichen Schrott, Kleinstinventar und sonstigen Krimskrams, den andere wegschmeißen oder den man auf der Straße findet. Er zerlegt ihn, sortiert die Stücke kategorisch und baut aus dem neuen Sortiment wiederum abgefahrene Figuren und fantastische Wesen. Bei unserem Besuch in der Galerie war er leider nicht vor Ort, wir haben aber ein Telefoninterview für euch, bei dem er von seiner Sammelleidenschaft und dem kreativen Rekonstruieren berichtet.

 

 

Jordan K. Artmaster

Eigentlich heißt der Herr mit richtigem Namen Karsten Jordan, aber ein Artmaster ist er. Besser gesagt ein Master darin Art kaputt zu machen. Das wäre aber nun auch wieder falsch beschrieben, weil dieses Kaputtmachen und Zerstören ist im Grunde Teil seiner Art, also seiner Kunst. Die Vergänglichkeit der Dinge und auch die Hervorhebung der Situation und der Wahrnehmung der Show spielen hier eine ganz große Rolle. Vollendet ist´s eben erst dann, wenn´s komplett im Eimer ist. Dieses Mal gab es den „Kapitalisten“ zu sehen. Beginnend im Anfangsstadium, wenn ihm noch Gold aus Mund, Nase und Augen fließt, das sich dann aber in einer zweiten Phase in Blut verwandelte bis quasi zum Höhepunkt, als das kompletten Kopfgebilde in die Luft gejagt wurde. Die Gier und das Konsumieren steigen zu Kopf, es erfolgt Erkrankung bis es dann zum Overload und dem großen Wumm kommt. Da wurde dann nämlich die Schädelplastik per Fernzündung hinter Sicherheitsglas gesprengt Das Kunstwerk war mal was anderes, eine kreativ-schräge Idee und auch imposant in der Betrachtung, vor allem eben am Ende….

Karsten erzählt uns im Interview über seine Kunst und die Entstehung der Kopfsprengung:

Erst mal ist das eine interessante Idee, die sicherlich bei den meisten Galeristen auf Abschreckung stößt, am Ende kommt bei der Aktion noch die Decke runter…. Leander Rubrecht fand das Vorhaben und die Message Klasse und die Installation passte perfekt ins ZENIT- Programm. Dennoch kann man nicht einfach mir nichts dir nichts bei einer Veranstaltung Dinge in die Luft sprengen. Es mussten Erlaubnisse und Genehmigungen bei der Stadt eingeholt werden, bei einem professionellen Sprengmeister wurden bei mehreren Tests Dummys hochgejagt und die komplette Apparatur war letztlich eine äußerst knifflige Handarbeit. Die Vorbereitung hat sich gelohnt, das Publikum war begeistert.

Hier das Explosions-Video, für diejenigen, die nicht vor Ort sein konnten.

 

INFOTHEK

Rubrecht Contemporary: Luisenstrasse 22, 65185 Wiesbaden   ///    Telefon: ++49 611 205 211 5   ///   Email: leander@kaiser-cream.com   ///   Webseite: http://www.rubrecht-contemporary.com

Kaiser&Cream Art District: Büdingenstrasse 4-6, 65183 Wiesbaden    ///    Telefon: ++49 611 16 88 55 70    ///    Email: info@kaiser-cream.com   ///   Webseite: http://www.kaiser-cream.com   ///   Facebook: https://www.facebook.com/KAISERandCREAM

Andreas Weingärtner: http://www.rubrecht-contemporary.com/k%C3%BCnstler/k%C3%BCnstler-der-galerie/andreas-weing%C3%A4rtner

DeePee: http://www.deepee.de

Jordan K. Artmaster: https://de-de.facebook.com/people/Jordan-K-Artmaster/100002166074740

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites