fbpx

Skandalfilme

Die neuste Filmreihe des Frankfurter Filmkollektivs ist bereits seit dem 16. Juli am Laufen, geht aber noch bis zum 27. August. Ihr könnt euch also noch jede Menge tolle und seltene Streifen aus der Filmgeschichte anschauen, die ihr so in einem herkömmlichen Kino wohl nie zu Gesicht bekommen werdet. Dieses Mal geht es um Skandalfilme gestern und heute. Um Filme, die kritische, heikle oder skandalöse Themen behandeln, aber gleichzeitig zur entsprechenden Zeit der Ausstrahlung im gegebenen Land auch selbst für viel Furore und Skandale gesorgt haben. Behandelt werden Themen wie Sexualität, Faschismus, Gewalt, Vietnam, Homosexualität oder Diskriminierung. Das Filmkollektiv gibt sich hier viel Mühe, um die interessantesten Raritäten aus vergessenen Archiven auszugraben und an die Leinwand nach Frankfurt zu bringen. Gezeigt wird natürlich – soweit möglich – auf 35mm.


Felix Fischl vom Filmkollektiv erzählt uns in einem Interview mehr über das Festival, die Filme und zu bevorstehenden Projekten:

Die letzten Veranstaltungen fanden hauptsächlich im Studierendenhaus in Bockenheim statt, das Filmforum Höchst ist nun auch fest im Programm und zum ersten Mal der Yachtclub. Dort werden zwei Filme im Bootsambiente und Open Air auf dem Deck gezeigt. Wir haben hier einen Überblick zu den noch anstehenden Vorführungen für euch. Genauere Infos mit Fotos und Texten zu den Filmen findet ihr auf der Seite des Filmkollektivs.


PROGRAMM

Freitag, 29. Juli – Thema: Homosexualität
19 Uhr: ANDERS ALS DIE ANDERN (Richard Oswald, Deutschland 1919), 35mm, s/w, 50′, englische Fassung – frisch restaurierte Fassung aus den USA! / Ort: Studierendenhaus auf dem Campus Bockenheim
20.30 Uhr: ANDERS ALS DU UND ICH (Veit Harlan, BRD 1957), 35mm, s/w, 91′ / Ort: Studierendenhaus auf dem Campus Bockenheim

Mittwoch, 3. August – Thema: Diskriminierung
ca. 21.30 Uhr: FREAKS (Tod Browning, USA 1932), 16mm, s/w, 64′, OV / Ort: Yachtklub – Open Air [Nachholtermin bei wetterbedingtem Ausfall: 6. August, 18.30 Uhr, Filmforum Höchst]

Samstag, 6. August – Thema: Diskriminierung
20 Uhr: AFRICA ADDIO (Gualtiero Jacopetti und Franco Prosperi, Italien 1966), 35mm, Farbe, 140′, DF – Dokumentarfilm / Ort: Filmforum Höchst

Mittwoch, 10. August – Thema: Vietnam
ca. 21.30: THE GREEN BERETS (Ray Kellogg, John Wayne, USA 1968), 16mm, Farbe, 142′ / Ort: Yachtklub – Open Air [Nachholtermin bei wetterbedingtem Ausfall: 12. August, 18 Uhr, Filmforum Höchst]

Freitag, 12. August – Thema: Vietnam
21 Uhr: Ü B E R R A S C H U N G S F I L M, 16mm / Ort: Filmforum Höchst

Samstag, 13. August – Thema: Jugendkultur
18.30 Uhr: BERLIN – ECKE SCHÖNHAUSER… (Gerhard Klein, DDR 1957), 35mm, s/w, 81′ / Ort: Filmforum Höchst
20.30 Uhr: AUSSER RAND UND BAND (Fred F. Sears, USA 1956), 35mm, s/w, 77′, DF / Ort: Filmforum Höchst

Samstag, 20. August – Thema: Deutscher Faschismus
19 Uhr: DER LACHENDE MANN (Walter Heynowski und Gerhard Scheumann, DDR 1966), 35mm, s/w, 66′ – Dokumentarfilm / Ort: Studierendenhaus auf dem Campus Bockenheim
20.30 Uhr: Ü B E R R A S C H U N G S F I L M, 35mm / Ort: Studierendenhaus auf dem Campus Bockenheim

Samstag, 27. August – Thema: Sexuelle und körperliche Gewalt
19 Uhr: PEEPING TOM (Michael Powell, Großbritannien 1961), 35mm, Farbe, 101′, OV / Ort: Studierendenhaus auf dem Campus Bockenheim
21 Uhr: BAISE-MOI (Virginie Despentes, Frankreich 2000), 35mm, Farbe, 74‘, OmU / Ort: Studierendenhaus auf dem Campus Bockenheim

Webseite Filmkollektiv: http://www.filmkollektiv-frankfurt.de/

Facebook Filmkollektiv: https://www.facebook.com/FilmkollektivFrankfurt/

Facebook Veranstaltung: https://de-de.facebook.com/events/1754650671444609/

tagged in KINO
Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites