sennheiser
 

Project K – The Korean Film Festival 2016

In den nächsten Tagen solltet ihr wieder vermehrt in Frankfurts Kinos gehen, zwei tolle Leinwand-Events stehen an. Filme aus Korea bis zum Sonntag und ab nächster Woche das türkische Fimfestival. Vom 26. bis zum 30. Oktober wird in der bereits 5. Ausgabe des „Project K – The Korean Film Festival“ aktuelles koreanisches Kino im CineStar Metropolis gezeigt. Während des fünftägigen Festivals könnt ihr Korea nicht nur durch die faszinierende Vielfalt der ausgewählten koreanischen Filme etwas näher kennenlernen, sondern es wird auch ein breites Rahmenprogramm zur traditionellen und modernen Kultur des Landes geboten.

Mit 27 Filmen an fünf Tagen wird das Beste des koreanischen Kinos, darunter Deutschlandpremieren, mehrere Blockbuster und Independentfilme in den vier Kategorien SPECIAL FOCUS, MUST SEE, INSIGHT KOREA und DIVERSE VIEW gezeigt. Eröffnet wird das Festival am Donnerstag, 27. Oktober 2016 mit THE WORLD OF US, der auf den 66. Internationalen Filmfestspielen in Berlin seine Weltpremiere feierte. Zum Closing wird der bereits auf dem 69. Internationalen Filmfestival in Locarno vorgestellten Film TUNNEL gezeigt. Der Regisseur Kim Seong-hun wird am 30. Oktober bei der Vorführung anwesend sein. SPECIAL FOCUS des diesjährigen Festivals ist der Film ASURA: THE CITY OF MADNESS, der 2016 zu den meistdiskutierten Filmen in Südkorea zählt und auf dem Festival Deutschlandpremiere feiern wird. Der Regisseur des Films, Kim Sung-soo und der Schauspieler Jung Woo-sung werden am 28. Oktober im CineStar Frankfurt zu Besuch sein. Wir haben hier eine kleine Programmübersicht für euch.

In der Rubrik MUST SEE werden die kommerziell erfolgreichsten und meist beachtetsten Filme des letzten Jahres gezeigt. Darunter fallen beispielsweise die beiden auf den 69. Festspielen von Cannes vorgestellten Filme TRAIN TO BUSAN von Yeon Sang-ho und THE HANDMAIDEN von Park Chan-wook. Das Krimidrama A VIOLENT PROSECUTOR erzählt die Geschichte eines kriminellen Staatsanwalt und seines Zellengenossen. INSIDE MEN: THE ORIGINAL ist einer der erfolgreichsten südkoreanischen Filme des Jahres 2015 und handelt von den dreckigen Geschäften der Mächtigen des Landes. THE TRUTH BENEATH handelt von einem mysteriösen Skandal, bei dem die Tochter eines Politikers kurz vor dem Wahltag verschwindet.

Die Filme der Kategorie INSIGHT KOREA befassen sich mit unterschiedlichen sozialen Themen in Korea. Während bei THE MAP AGAINST THE WORLD die Joseon-Dynastie im Vordergrund steht, zeigen DONGJU; THE PORTRAIT OF A POET und THE LAST PRINCESS die Geschichte Koreas unter japanischer Besatzung. In FAMILYHOOD wird der Schwerpunkt auf alleinerziehende Mütter und die moderne Familie gelegt. FOURTH PLACE erzählt von einem jungen Schwimmer, der bei allen Wettkämpfen den vierten Platz belegt. Der Film beschäftigt sich vor allem mit der Erziehung in Korea.

In der Kategorie DIVERSE VIEW werden Ausschnitte aus dem vielfältigen Angebot des koreanischen Kinos vorgestellt. KOREAN INDEPENDENT ANIMATION zeigt 8 kurze Animationsfilme, in unterschiedlichen Stilrichtungen und mit verschiedenen Animationstechniken. PHANTOM DETECTIVE erzählt von einem Privatdetektiv, der auf den Mörder seiner Mutter stößt. Der Romance-Fantasyfilm THE BEAUTY INSIDE erzählt von einer Liebesbeziehung, bei der ein Mann jeden Tag in einem anderen Körper aufwacht. Außerdem werden die beiden Romancefilme LIKE FOR LIKES und REMEMBER YOU gezeigt.

Neben den Filmvorführungen können sowohl traditionelle als auch moderne Aspekte der koreanischen Kultur erlebt werden, im Foyer des CineStar können Besucher beispielsweise die traditionelle koreanische Tracht Hanbok anprobieren, ihren Namen in der Koreanischen Schrift Hangeul schreiben lassen oder die traditionelle Papierkunst Hanji kennenlernen. Die koreanische Zentrale für Tourismus ist ebenfalls mit einem Stand vertreten, die mit umfassendem Material über das Land, Reiseziele und Unterkünfte informieren. Außerdem findet im Rahmen der Veranstaltung auch wieder ein K-Pop Dance Contest statt. In den Kategorien „Solo“, „Duo“ und „Gruppe“ werden zahlreiche Tänzer aus ganz Deutschland und der Schweiz gegeneinander antreten. Dabei wird zu aktuellen Liedern der koreanischen Popmusik performt. Eine Jury aus Tänzern und Teammitgliedern von Project K. und re[mark]able bewertet dann das Ganze.

Der „K-Pop Dance Contest“ wird seit 2013 in Zusammenarbeit mit der Organisation „re[mark]able„, die sich um die Förderung von koreanischer Kultur in Deutschland kümmert und unter anderem seit 2010 monatlich „Germany’s K-Pop Charts“ veröffentlicht, veranstaltet. Mehr Informationen zu re[mark]able auf der Webseite www.re-mark-able.de und auf der Facebook-Seite. Die Auftritte der vergangenen findet ihr auf dem re[mark]able Youtube-Kanal. Wer einmal die koreanische Musikkultur erleben möchte, sollte sich dieses Event nicht entgehen lassen. Die Kategorien „Solo“ und „Duo“ stehen am Samstag, 29.10. um 13 Uhr im Kinosaal 5 auf der Bühne, und die Teilnehmer der Kategorie Gruppe am Sonntag, 30.10. ebenfalls um 13 Uhr im Kinosaal 5.

 

Die Planung und Umsetzung des koreanischen Filmfestivals wird ehrenamtlich durch Project K e.V. realisiert, das zum größten Teil aus Studenten der Korea-Studien der Goethe Universität Frankfurt besteht und in Zusammenarbeit mit dem Generalkonsulat der Republik Korea in Frankfurt am Main arbeitet.

Hier das Promotionvideo zum diesjährigen Festival und fünften Jubiläum von Project K:

KONTAKT
Email: info@project-k-frankfurt.de / sroh08@mofa.go.kr
Website des Festivals www.project-k-frankfurt.de
Facebook Festival: www.facebook.com/ProjectKFFM
Youtube Project K: https://www.youtube.com/channel/UCWJori_tSypuSJTD11Ka2ZA
Webseite re[mark]able: www.re-mark-able.de
Facebook re[mark]able: https://www.facebook.com/remarkablekpop
Youtube: re[mark]able: https://www.youtube.com/user/remarkableforum

VERANSTALTUNGSORT
CineStar Metropolis, Eschenheimer Anlage 40, 60318 Frankfurt am Main

FÖRDERER
Generalkonsulat der Republik Korea in Frankfurt, StadtFrankfurt am Main, AGB Frankfurt Holding GmbH, Korean Film Council (KOFIC), KoreanischeZentralefürTourismus (KTO), Korea Agro-FisheriesTradeCorp, Goethe-Universität – Koreastudien, FIDELIS Accounting GmbH, re[mark]able

SPONSOREN
Asiana Airlines, HankookTire Europe GmbH,KumhoTire Europe GmbH, Hyundai Motor Europe GmbH, SamsungElectronis GmbH, Samsung C&T Deutschland GmbH, Frankfurt RheinMain GmbH, URI International

tagged in KINO
Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites