sennheiser
 

Fotografie Forum Frankfurt | FFF

Das Fotografie Forum Frankfurt, kurz FFF, ist ein Zentrum, das Fotografie der höchsten Qualität ausstellt, um die Wichtigkeit des Mediums als universelle visuelle Sprache zu fördern. Seit der Gründung 1984 bemüht es sich, zahlreiche und unterschiedlichste Aspekte des Mediums Fotografie vorzustellen und als Ausstellungsort, Institution und Forum eine Plattform für den kritischen Dialog zu bieten. Sowohl zeitgenössische, als auch historische Arbeiten werden hier zum Ausstellungsgegenstand, um sich sowohl neuen Entdeckungen, als auch den Klassikern dieser Kunstform zu widmen. So findet sich hier fotojournalistisches Material ebenso wie Beispiele aus der Kunst, Mode, Wissenschaft und Werbung.

Ausstellungen und Programm

Jährlich finden im Fotografie Forum Frankfurt, das 2014 in die Braubachstraße mitten in der Innenstadt zog, vier bis acht Ausstellungen statt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Arbeiten internationaler und nationaler Bildgestalter, auf Einzelausstellungen historischer und zeitgenössischer Ikonen bis hin zu Gruppenausstellungen von global aufsteigenden Talenten. In Publikationen, Workshops, Vorträgen und Symposien innerhalb der FFF Akademie werden die sich kontinuierlich entwickelnden und klassischen Interpretationen der Fotografie hervorgehoben. Die Akademie ermöglicht den Besuchern der Wechselausstellungen die Fortbildung durch direkte Arbeit mit anerkannten Fotogafen und medienbezogenen Theoretikern durch intensives Experimentieren und Lernen. Ziel dieses vielfältigen und deutschlandweit einmaligen Vortrags- und Seminarprogrammes ist die Nahelegung der kulturwissenschaftlichen Vielfalt der Fotografie. Auch eine Fachbibliothek ist verfügbar.

Bis heute wurden im Fotografie Forum Frankfurt mehr als 200 Ausstellungen gezeigt, unter anderem von Künstlern wie Jacques-Henri Lartigue, Helmut Newton, Tina Modotti, Barbara Klemm, Robert Frank, Imogen Cunningham, Sebastião Salgado, Dorothea Lange, Roger Ballen, Sarah Moon, Atta Kim, Andy Warhol, Alberto Garcia Alix, Walker Evans, Martin Parr, Elinor Carucci, Hans van der Meer, Gisèle Freund und David Maisel. Die meisten dieser Künstler stellten zu diesem Zeitpunkt das erste Mal in Deutschland aus.

Eine Übersicht aller Ausstellungen seit 1984 bis heute gibt es hier im Archiv zu sehen.

Als offizieller Organisationspartner von RAY Fotografieprojekte Frankfurt/Rhein Main koordiniert das Fotografie Forum Frankfurt zusammen mit anderen wichtigen Partnern und Sammlungen der Region eine Triennale, die sich den internationalen fotografischen Künsten widmet. Das FFF ist eine gemeinnützige Organisation und finanziert sich durch seine Mitglieder, Eintrittspreise, den Verkauf von Büchern und Fotografien, die Stadt Frankfurt und externe Sponsoren. Celina Lunsford ist die Künstlerische Leiterin und Sabine Seitz die Geschäftsführerin.

Fotografie-Forum-Frankfurt-Main-Innenansicht

Anschrift

Fotografie Forum Frankfurt
Braubachstraße 30-32
60311 Frankfurt am Main
(1. und 2. Obergeschoss)

Information

T +49 69 2917 26
F +49 69 28 639

www.fffrankfurt.org
www.facebook.com/fotografieforumfrankfurt

Öffnungszeiten

Mo geschlossen
Di, Do-So 11-18 Uhr
Mi 11-20 Uhr

Eintritt

6 Euro, ermäßigt 3 Euro
Kinder bis 12 Jahre frei

Fotos:
www.meinfrankfurt.info
www.heidiriesfotogradie.de

Hat euch dieser Artikel gefallen?
Schreibt uns doch mal eure Meinung als Kommentar – und wenn ihr grade dabei seid, folgt uns auch gleich auf Facebook, Twitter, Instagram, google+ und tumblr!

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites