fbpx
 

Erotisches Kino am Valentinstag

Zum Valentinstag hat sich das Filmkollektiv Frankfurt einen besonderen Candlelight Abend im Kinosaal überlegt. Bereits letztes Jahr fand der erotische Abend vor der Leinwand guten Andrang und die Organisatoren haben auch dieses Mal eine Sortiment an cineastischen Raritäten aus dem Erotik- und Pornographie-Genre ausgegraben und nach Frankfurt beordert. Dieses Jahr arbeitet das Kollektiv mit dem Kunstverein Basis zusammen, die den Raum in der Elbestraße 10 für die Vorführung zur Verfügung stellen. Die Filme werden im analogen Originalformat vorgeführt, hierzu wird ein 16mm-Projektor und eine mobile Leinwand aufgebaut. Als Hauptfilm um 20 Uhr wird der britisch-italienische erotische Psychothriller „Venus in Furs“ mit Klaus Kinski, Maria Rohm, James Darren und Barbara MacNair unter der Regie von Jesús (Jess) Franco gezeigt und entführt in die Welt der späten 60er. Am 12. Februar war Gary Vanisian vom Filmkollektiv zu Gast bei der Sendung Xinemascope bei Radio X und hat von der Veranstaltung und der Programmauswahl berichtet.

Der zweite Teil des Vorführungsabend besteht aus einem Programm von experimentellen Kurzfilmen (45 – 60 Minuten, ohne Dialog), die jeweils auf ihre eigene Art erotisches oder pornographisches Material verwenden. Eintritt für eines der Programme um 20 oder um 22 Uhr kostet 5 Euro. Pärchen zahlen zum Valentinstag nur einen Eintritt. Der Einlass ist ab 18 Jahren. Folgende Filme könnt ihr im Kurzfilmprogramm um 22 Uhr sehen:

film1               film2

film3                film4

film5                film6

Zum Filmkollektiv, auch Projektionsraum für unterrepräsentierte Filmkultur e.V., gehören Felix Fischl – Mitarbeiter des Deutsche Filminstituts – DIF e.V. und Programmgestalter des Filmforum Höchst – Gary Vanisian, Jurist, Filmemacher von zahlreichen Kurzfilme und tätig für die Kinothek Asta Nielsen e.V. und das Deutsche Filminstitut – DIF e.V. – und Louise Burkart – ehemalige Filmwissenschaftsstudentin der Goethe-Uni und nun als freie Kuratorin (z.B.. polnische Dokumentarfilme der 1950er Jahre) und Programmgestalterin des Unikinos Pupille e.V. tätig. Das Filmkollektiv organisiert immer wieder tolle Kinoabende und bringt selten gezeigte Filme sowie Nischenfestivals nach Frankfurt, es lohnt sich hier regelmäßig auf der Webseite vorbei zu schauen.

IMG_5293_web (von li. nach re.) Felix Fischl, Gary Vanisian und Louise Burkart

Webseite Filmkollektiv: http://www.filmkollektiv-frankfurt.de

Webseite Xinemascope: http://www.xinemascope.de/

Livestream Radio X: http://www.radiox.de/livestream.html

Fotos: Light Cone, Paris / Filmkollektiv Frankfurt

tagged in KINO, Nightlife
Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites