fbpx
Kya Sands / Bloubosrand
 

Unequal Scenes: Die Schere zwischen Arm und Reich – Südafrika

Ich habe sehr viele gemischte Gefühle, was meine bevorstehende Reise nach Kapstadt anbelangt. Während es Menschen gibt, die in ihrer extra großen Villa mit Infinity Pool ihr Leben am Rande des Kontinents in vollen Zügen genießen – und ich sicher weiß: ich könnte mir diesen Standard im Urlaub auch leisten – lebt fast die Hälfte der Südafrikaner in Armut.  Und obwohl die Wirtschaft stetig wächst, hat es die Regierung versäumt, die Armut flächendeckend zu bekämpfen. Vom Wirtschaftsförderungsprogramm BEE profitieren nur Wenige. BEE heißt im Deutschen etwa: Breit angelegte wirtschaftliche Stärkung von Schwarzen und versuchte eine Chancengleichheit zu erwirken. Trotzdem regieren Arbeitslosigkeit, die darauf resultierende Armut und fehlende Bildungsmöglichkeiten Südafrika.

Vusimuzi / Mooifontein Cemetery

Vusimuzi / Mooifontein Cemetery

Papwa Sewgolum Golf Course / ein gutes Beispiel für eine sogenannte Pufferzone

Papwa Sewgolum Golf Course / ein gutes Beispiel für eine sogenannte Pufferzone

Johnny Miller porträtiert diese Situation mit einer Drohne aus der Luft. Unequal Scenes heißt dieses Projekt. Die Unterschiede, wie Menschen leben ist vom Boden aus manchmal schwierig zu sehen. Miller ist der Meinung: von oben sieht man nicht nur alles aus einer neuen Perspektive – man sieht die Dinge auch, wie sie wirklich sind. In einer Höhe von mehreren hundert Metern sehen wir vor allem eins: Ungleichheit. Sie springt uns ins Gesicht. Während der Apartheid (der Rassentrennung in Südafrika) wurden gezielte Barrieren errichtet um Menschen getrennt zu halten: Straßen, sogenannte Pufferzonen, Flüsse. Unter anderem sind diese Stadteile hat Johnny Miller aufgenommen: Durban, Alexandra, Kya Sands, Vukuzenzele und Hout Bay, wo auch meine potentielle Unterkunft liegt.

Vusimuzi / Mooifontein Cemetery

Vusimuzi / Mooifontein Cemetery

Vusimuzi / Mooifontein Cemetery

Vusimuzi / Mooifontein Cemetery

Was ihn überhaupt erst zu Unequal Scenes getrieben hat, ist ein Wunsch: er möchte die Ungleichheit in Südafrika so objektiv wie möglich festhalten und eine neue Perspektive zu einem sehr alten Problem kommunizieren. Es soll ein Dialog zustande kommen – und Probleme sollen friedlich und konstruktiv angegangen werden. Das können wir uns nur wünschen.

Für mehr Bilder schaut bei Johnny Miller vorbei.

Ihr wollt mehr zu Kapstadt und Südafrika erfahren? Dann schau mal hier vorbei:

Kapstadt: Südafrikas südwestlichste Metropole bietet Natur und Kultur zugleich
The Spa House: Hout Bay, Kapstadt
Boulders Penguin Colony
Kap der Guten Hoffnung
Maruleng Safari – Balule Nature Reserve
Andy´s Camp am Wasserloch – Phalaborwa
Streetart Woodstock – Kapstadt
Unequal Scenes: Die Schere zwischen Arm und Reich – Südafrika

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites