fbpx

Matt Emmett | Forgotten Heritage

Verlassene und vergessene Orte beinhalten einen mystischen Charakter und sind oft mit faszinierenden Geschichten verbunden. „Zugang verboten“-Schilder sind dort kein seltener Anblick um beispielsweise vor möglichen Gefahren zu warnen. Doch hinter diesen Verboten erwartet die Besucher einzigartige Schönheit und Erfahrungen, anders als bei belebten Orten dieser Erde.
Der britische Fotograf Matt Emmett erkundet in seinen Reisen die verlassenen Orte dieser Welt und hält sie in beeindruckenden Fotografien fest. Von Industriegebäuden, Stahl- und Bergwerken und Tunneln bis hin zu verlassenen Schulen, Hotels und Schlösser dokumentiert Emmett die Magie und Mystik dieser Orte und lässt die Geschichten über das einstige Leben dahinter erahnen. Für den Fotografen sind diese Plätze weitaus interessanter, als offizielle Weltkulturerben oder bekannte Sehenswürdigkeiten.

Verlassene, ruhige Orte ermöglichen die Konzentration auf den Moment, ohne jegliche Ablenkung, Hektik oder Unruhe. Diesen Charakter fängt Emmett vollkommen mittels Linse ein und lässt die Betrachter in eine Reise zurück in die Vergangenheit antreten. Eine Art Meditation in einer Welt die durch beständige Hektik und Verlust der Zeit bestimmt wird.

Matt Emmett gewann bereits einige Preise und schaffte es mit seinen Fotografien in Zeitschriften Großbritannien’s. Ab Oktober diesen Jahres wird sein erstes Buch „Forgotten Heritage Vol1“ veröffentlicht.

Mehr zu sehen gibt es auf seiner Website und auf Facebook.

fotografie-forgotten-heritage-1

Fotos:

www.forgottenheritage.co.uk

Hat euch dieser Artikel gefallen?
Schreibt uns doch mal eure Meinung als Kommentar – und wenn ihr grade dabei seid, folgt uns auch gleich auf Facebook, Twitter, Instagram, google+ und tumblr!

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites