fbpx

Bonkers X HWC | Hauptsache Hauptwache Exhibition

In den 90er Jahren bildete die Hauptwache Frankfurt einen der bedeutendesten Spots der deutschen Skateboardkultur. Während die meisten Passanten darin nicht mehr sahen, als einen grauen Brocken städtischer Architektur voller Freaks, Junkies und Obdachloser, entdeckten die Jungs des HWC (Hauptwache Clan) darin einst eine heiße Spielwiese voller Curbs, Ledges und Stufen, die nicht nur die Frankfurter Skater anlockte. Es sind solche Orte, die die Geschichte des Streetskating in Deutschland wesentlich prägen – dort wurde nicht nur geskatet, sondern auch gelebt. Ein Zuhause verschiedenster Gestalten, die die Hauptwache zu einem legendären Schauplatz in der hessischen Metropole machten. Geschichten rund um Streetlife und Skateboarding des 20.Jahrhunderts, die am Samstag, dem 20.Juni, erstmals in einer Fotoausstellung namens Hauptsache Hauptwache präsentiert werden.

Gastgeber dieses Events ist der Bonkers Skateshop, der Anfang des Jahres seine Pforten in der Klappergasse 11 in Alt-Sachsenhausen eröffnete. Gesammelte Aufnahmen von Henning Christiansen, Michael „die Linse“ Lang, Nig Damn Right, Olli Heinzenberger, Pablo Garcia und Schwarzi „der Hausmeister“, werden von 20.00 bis 0.00 Uhr bei der Vernissage vorgestellt und vier Wochen lang im Laden hängen. Wer in der Gegend ist, sollte zur Ausstellungseröffnung unbedingt auf ein, zwei Bier vorbeischauen und kann mit etwas Glück sogar eins der auf 50 Exemplare limitierten „Bonkers X HWC“ Shirts abstauben. Zur Facebook-Veranstaltung geht’s übrigens hier lang.

Wer sich für Skateboarding und Kunst interessiert, sollte den Bonkers Shop auf jeden Fall im Auge behalten. Anders als viele handelsübliche Vertriebe von Boards und der zugehörigen Streetwear, bemühen sich die Jungs den Bezug zur Kultur und auch zu anderen Subkulturen wie Kunst oder Musik stets aufrecht zu erhalten und planen entsprechende Veranstaltungen. Schon sehr jung gründeten Martin und Fabian Ende 2010 den Bonkers Online Shop und betrieben im September 2013 für zwei Wochen einen Pop-Up Store im Frankfurter Bahnhofsviertel. Dort fand die erste Fotoausstellung BK 42 statt – Resultate einer zweimonatigen Reise von Eric Mirbach und Ben Wessler, die mit Einwegkameras durch New York skateten und die Stadt aus ihrer Perspektive ablichteten. Eine weitere Ausstellung formte sich durch Frederick Gomolls Bilder seiner Fahrradtour Vom See zur See, bei der er mit Skateboard im Rucksack vom Bodensee zur Nordsee tourte. Zur Eröffnung ihres Local Stores am 13.Februar diesen Jahres begrüßten sie die zahlreichen Gäste mit Getränken und arrangierten DJ’s, die die Stimmung für die anschließend organisierte Party ordentlich antrieben.

Als stellvertretender Szeneshop in diesem Teil der Stadt, wird hier bei der Auswahl des Sortiments ganz genau hingeschaut. Waren großer Skateboardfirmen sind hier weniger vorhanden – der Fokus liegt vielmehr auf kleineren Labels, wie Palace, Fucking Awesome, Huf, Polar Skate Co. oder Hélas. In einem Interview erklärte Martin, warum das so ist:

„Skateboarding hat einen kulturellen Hintergrund. Es hatte schon immer etwas mit Straße zu tun, mit Jugendkultur und Rebellentum. Mich stört an gewissen Ecken im Skateboarding, dass es momentan einfach nur noch ein riesiges Business ist. Wenn ich einen Skateboard-Wettbewerb sehe und da irgendjemand fährt mit Markenlogos von Energydrinks auf der Kleidung, denke ich mir: Warum ziehst du nicht gleich ´nen Formel 1 Overall an? Schreib am besten noch Shell dazu und los geht´s. Das ist für mich nicht Skateboarding. Da sehe ich, dass nichts in die Szene zurückgepowert, sondern mehr aus ihr herausgeschöpft wird. Klar: Es ist schon immer eine Industrie gewesen. Jede Marke hat ihre Berechtigung; jeder soll sein Geld verdienen, wie er will. Nur für mich drückt eine Marke wie Fucking Awesome Skateboarding – oder Skateboarding, so, wie ich es sehe – mehr als einige große Big Player aus.“

Mehr Infos und aktuelle News auf der Website und auf Facebook.

Fotos:
www.bonkers-shop-com
www.bonkers-shop.tumblr.com

Hat euch dieser Artikel gefallen?
Schreibt uns doch mal eure Meinung als Kommentar – und wenn ihr grade dabei seid, folgt uns auch gleich auf Facebook, Twitter, Instagram, google+ und tumblr!

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites