Viktor & Rolf | Wearable Art

Das Amsterdamer Fashion House Viktor & Rolf hat gebrochene Bilderrahmen aus dem niederländischen Goldenen Zeitalter des 17. Jahrhunderts clever zu surreal proportionierten Kleidern, Röcken und Capes umgestaltet. Das Spektakel fand Anfang Juli während der Pariser Haute Couture Autumn/Winter 2015 Fashion Week im Palais de Tokyo statt, wo die beiden Designer Viktor Horsting und Rolf Snoeren die Rahmenkonstellationen vor Publikum von der Wand nahmen und ihren Models live drapierten. Die beinahe absurden Kunststücke rüsteten so die mit simplen Jeanskleidern ausgestatteten Mädchen und verpassten ihnen übertriebene Silhouetten, die den Laufsteg in eine lebendige Gallerie namens Wearable Art verwandelten.

Das Duo erklärte:
“A dress transforms into an artwork, back into a dress and into an artwork again. Poetry becomes reality, morphing back into fantasy.”

viktor&rolf_wearable_art_1

viktor&rolf_wearable_art_2

viktor&rolf_wearable_art_3

viktor&rolf_wearable_art_4

viktor&rolf_wearable_art_5

viktor&rolf_wearable_art_6

viktor&rolf_wearable_art_7

viktor&rolf_wearable_art_8

viktor&rolf_wearable_art_9

Fotos:
www.districtofchic.com

Hat euch dieser Artikel gefallen?
Schreibt uns doch mal eure Meinung als Kommentar – und wenn ihr grade dabei seid, folgt uns auch gleich auf Facebook, Twitter, Instagram, google+ und tumblr!

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites