We Love: Choker

Man sagt, dass jeder Trend irgendwann mal wieder kommt. Letztes Jahr hüllten wir uns in Schlaghosen, bunte Prints, jede Menge Kunstpelz und kauften alles, das mindestens an einer Stelle mit Fransen dekoriert war. Die 70ies riefen in jeder Ecke nach uns und jeder wollte sein eigenes bisschen Woodstock-Feeling aufleben lassen – zumindest im Kleiderschrank. Die einen waren völlig begeistert (ich zähle mich dazu), die anderen konnten nur ein müdes Lächeln über die Lippen bringen, während sie innerlich hofften, dass der Zirkus bald ein Ende hat. Aber in einem Punkt waren wir uns alle einig: Zumindest hatte das 70er Revival das Aufleben der 90er endlich überschattet. Wir hatten uns an den Nirvana Shirts, die plötzlich jeder trug, obwohl er nicht einmal wusste, wer Kurt Cobain ist, den Samtleggings und den Creepers, die sogar Rihanna trug, satt gesehen. Selbst einstige Lieblingsplatten von Alice in Chains trauten wir uns nicht mehr aufzulegen, zu groß war die Gefahr, mit einem pubertierenden Teenie, das seinem Tumblr-Idol nacheifert, verwechselt zu werden. Als auch die letzten Bandshirts aus den Highstreet Stores verschwanden, hatten wir gedacht, die Phase der 90er Fashion überstanden zu haben, doch falsch gedacht: ein Überbleibsel wurde uns hinterlassen: Choker. Und wenn ich ehrlich bin, könnte ich darüber nicht glücklicher sein. Aber keine Sorge, ich rede hier nicht von den schwarzen Gummibändern im Tattoo-Design, die wir früher stolz spazieren trugen, sondern wesentlich schickere und modernere Choker.

Wir sich gerade fragt, was dieses Choker überhaupt ist, hier eine kurze Erklärung: Es sind Halsketten, die eng am Hals anliegen und meist aus einem festeren Material hergestellt werden, damit sie ihre Form beibehalten. Es gibt sie in allen möglichen Formen und Farben – wer alles richtig machen möchte, setzt am Besten auf minimalistische Varianten in Gold und Silber. Aber auch alle, die es gerne etwas verspielter mögen, finden in den Online Shops dieser Welt auf alle Fälle genau das Richtige: Für echte Boho Queens gibt es nämlich die Hippie-Variante mit vielen Details und kleinen Anhängern (passt übrigens super zu Outfits mit 70s Vibes) oder coole Ketten im Lederlook. Besonders gut zur Geltung kommen die hübschen Accessoires mit schulterfreien Oberteilen – so betont ihr eure Schultern nämlich gleich doppelt gut. Und das Beste? Choker sind momentan so angesagt, dass es sie nicht nur in sämtlichen Variationen gibt, sondern auch noch für großes und kleines Geld! Das ist besonders dann praktisch, wenn man nicht weiß, ob der Trend überhaupt etwas für einen ist und man sich erst mal etwas ausprobieren möchte oder für alle, die so viele Lieblingsteile haben, dass sie sich gar nicht entscheiden können. Für die Modebegeisterten unter uns, die sich schnell festlegen können, gibt es auch im höherpreisigen Segment einige echte Schmuckstücke. Meine absoluten Choker-Favoriten aus dem WWW habe ich euch auf einen Blick zusammengestellt – Happy Shopping!

Choker

Links: Choker von Vanessa Mooney | Rechts: Choker von Sanktoleona Jewelry

choker3

Links: Choker von Nasty Gal  |  Rechts: Choker von Nasty Gal

choker2

Links: Choker von Dixi  | Rechts: Choker von Aldo

choker4

Links: Choker von Urban Outfitters  | Choker von Asos

 

Fotos: Free People

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites