So stylst du das Slip Dress – auch ohne Hitzewelle

Es ist Mitte Mai und eigentlich hat man so richtig richtig Lust auf Sonne inklusive langer Abende im Park (wahlweise am Fluss oder See deiner Stadt), kalte Getränke und das schöne neue Slip Dress, in das man sich schockverliebt hat – klar, das Prachtstück aus den 90ern ist diesen Frühling und Sommer schließlich eines der Dinge, die mit einem Haben Muss Faktor hoch Hundert unbedingt in unseren Kleiderschränken landen sollte. Durch die dünnen Spaghettiträger und den leichten Ausschnitt umgeht man, würde es das Wetter zulassen, lästige Abdrücke – immerhin wird man letztendlich auch diesen deutschen Sommer verzweifelt versuchen, jeden Sonnenstrahl einzufangen, um wenigstens mit etwas Bräune und ein paar Sommersprossen mehr hausieren gehen zu können. Und eigentlich wäre es so einfach, immerhin müsste man sich nur die große Decke, ein paar Freunde und den günstigen Wein, der irgendwie trotzdem gut schmeckt, schnappen und vor die Tür gehen. Wäre da nicht die eine, ganz entscheidende Sache, die einem einen Strich durch die Rechnung machen würde: das fiese Wetter. Das sieht nämlich so gar nicht nach Sommerlaune aus, ganz egal, wie gerne man das schicke Slip Dress endlich ausführen möchte.

slip dress outfit

Okay, das Ganze klingt jetzt zugegebenermaßen wesentlich dramatischer, als es tatsächlich ist. Also schön durchatmen und zurücklehnen, denn als hätten die Designer und Stylisten geahnt, dass wir Ende Mai im Regen sitzen, statt bei warmen Temperaturen unser Eis zu schlecken, trägt man das coole Slip Dress ganze einfach über T-Shirts, Pullover und CO! Ja, wirklich! Damit wird das Kleid mit den dünnen Ärmeln nicht nur alltagstauglich, sondern versteckt nach dem langen Winter auch unsere, ähm, eher weniger geliebten Stellen an den Oberarmen. Ganz nebenbei können wir hier getrost unseren BH drunter ziehen, ohne ständig an unserer Kleidung herumzupfen zu müssen. Dass der Look absolut tragbar ist, bewies bereits das französische Modelabel Courrèges: Auf der vergangenen Spring 2016 Ready to Wear Fashion Week in Paris schickte der Designer Models auf den Laufsteg, die eine Kombination aus T-Shirt und Slip Dress präsentierten – und damit den Trend
für die aktuelle Saison setzten.

Egal, ob Chucks oder Heels – zum Slip Dress kannst du alles tragen

slip dress  style

Wer nicht genug vom Stilbruch bekommen kann, lässt einfach die Boyfriend Jeans drunter (ja, Kleider über Hosen tragen mittlerweile nicht mehr nur noch Deutschlehrerinnen Mitte 50!) oder bindet sich das Flannelhemd vom Papa um die Hüften – das kann man, wenn es abends abkühlt, übrigens auch als Jackenersatz tragen. Auch für untenrum sind der Vorstellung keine Grenzen gesetzt: Für das Date in der Pizzeria um die Ecke dürfen sowohl High Heels (für alle, die schon beim Gedanken daran schmerzende Füße bekommen, sind Granny Shoes die perfekte Alternative), als auch die geliebten, abgetragenen Chucks zum Slip Dress kombiniert werden.

slip dress runway

Und das Beste? Die Kombi ist ein echter Life Hack für alle, die sich morgens nicht so viele Gedanken um ihr Outfit machen wollen! Man kann das gleiche Slip Dress nämlich ganz einfach mit den verschiedensten Teilen stylen und sieht trotzdem nie gleich aus! Ziemlich cool, oder? Alles, was ihr jetzt noch braucht, ist das perfekte Spaghettiträger-Kleid und schon kann das wilde Kombinieren losgehen!

slip dress  look

Bilder: Pinterest

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites