sennheiser
 

Shop the Trend: Rüschen für alle!

Rüschen waren schon immer eine Sache, die die Gesellschaft geschieden hat. Schon damals, als man noch klein war, freute man sich entweder, wenn Mama morgens mit dem Rüschenkleid um die Ecke kam oder man weigerte sich, das Teil überhaupt nur anzusehen. Aber alles halb so schlimm, denn irgendwie wusste man ja, dass man es in ein paar Jahren überstanden hatte – aus Rüschen wächst man eben irgendwann raus. Zumindest dachte man es damals, denn dass jeder Trend irgendwann mal wieder kommt, hat einerseits das noch immer anhaltende 90er Revival und andererseits die wilden 70er, die letzten Sommer in Form von vielen Fransen, Wildleder und Schlaghosen zurückkehrten, geblieben.

Und wie sollte es anders sein, auch Rüschen sollten irgendwann mal ein Comeback, fernab der Kindheitsstube, feiern. Jetzt, im Jahr 2016, ist es tatsächlich so weit. Während der Spring/Summer 2016 Fashion Week schwebten mehr Rüschen über den Laufsteg, als es sich eine frischgebackene Mutter einer Tochter je zu Träumen erhofft hätte. Oscar de la Renta, Mary Katrantzou und Peter Pilotto waren da nur ein paar Designer, die Kleider und Oberteile mit Rüschen bestückten. Wer jetzt glaubt, dass das Ganze ein Albtraum ist, sollte sich noch ein bisschen zurückhalten, denn die Designs sind weniger verspielt und sogar wesentlich erwachsener, als man es vielleicht erwarten würde. Hier gilt: Rüschen sind nicht gleich Rüschen. Während man in erster Linie an aufgebauschte Design denkt, die einen eher wie ein Sahnetörtchen aussehen lassen, sind Rüschen in der kommender Saison eher dezent und bestehen meist sogar nur aus einer bis maximal zwei Schichten. Zudem sitzen diese häufig nicht unbedingt über den Schultern, sondern sind gerne mal den Seiten angebracht – ein Look, der ziemlich lässig ist, wer hätte das gedacht?

Rüschen auf der Pariser Fashion Week

So gibt es jede Menge Kleider, die vielleicht eher auf eine fancy sommerliche Gartenparty gehören würden, jedoch auch einige Exemplare, die sogar absolut für den Alltag geeignet sind. Mit lässigen Boots und einer coolen Bikerjacke lässt sich das Ganze sogar noch etwas runterstylen. Jeder, der sich nicht als Kleiderfan bezeichnen würde (das soll es ja auch geben), kann ganz einfach auf Oberteile zurückgreifen. Die eignen sich nämlich nicht nur für den Büroalltag, sondern auch für Tage, an denen es etwas mehr, als der Sweater sein darf. Übrigens passen Rüschenteile noch immer wunderbar zum 70er Revival – zusammen mit einem Wildlederrock wird es in Nullkommanix zum absoluten Lieblingsoutfit für den Frühling. Dass auch Hosen nicht mehr von Rüschen verschont bleiben – und sogar noch wunderschön sind – bewies Balmain auf der Pariser Fashion Week. Die lockeren Hosen sind ein absolutes Muss für alle, die ihr Rüschen-Game noch etwas aufstocken wollen.

Mittlerweile sind die Rüschen nicht mehr nur auf dem Laufsteg zu sehen, sondern auch endlich in den Online Shops angekommen. Die schönsten Exemplare habe ich euch auf einen Blick bereitgestellt – Happy Shopping!

Rüschen
1. Oberteil | 2. Kleid

Rüschen

3. Rock | 4. Denim-Bluse mit Rüschenkragen- und ärmeln

Rüschen

5. Pullover mit seitlichen Rüschen | 6. Bluse
Fotos: Pinterest 1 | Pinterest 2

 

tagged in rüschen, Trend
Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites