Modetrends aus Paris und Co. für das Frühjahr 2018

Fair, farbenfroh und funktional: Hier kommen die wichtigsten Modetrends im Frühjahr 2018

Functional Fashion und Nachhaltigkeit

Der Winter neigt sich seinem Ende zu und viele Modebegeisterte warten schon gespannt auf die neuen It-Pieces und Farben der Saison. Auf den Runways der großen Metropolen zeichnete sich bereits ab, dass einige Trends des letzten Jahres sich weiter fortsetzen. Doch selbstverständlich gibt es in der Modewelt auch Neues zu entdecken: So legen Designer im Frühling 2018 größeren Wert auf die Trageeigenschaften – funktionale Materialien finden sich dann auch in Streetwear oder Business Outfits wieder. Viele Label setzen in ihren Frühjahrskollektionen auch auf Nachhaltigkeit und umweltfreundliche Konzepte. Gucci hat im letzten Jahr ein Statement gesetzt, indem die Marke verkündete, ab sofort nur noch pelzfreie Mode zu produzieren – dieser Mut zum Fake Fur wird sich auch in der Frühlingsmode widerspiegeln.

Mode-Farben, die den Frühling bunter gestalten

Mit Mut zu fröhlichen Farben werden Fashion-Fans auch im Frühling 2018 punkten. Doch während im letzten Jahr ein knalliges Pink die Trendfarbe der Wahl war, setzen Designer dieses Jahr auf Eyecatcher in kräftigem Orange, quietschvergnügtem Kanarienvogel-Gelb – wobei auch die Neonvariante der Sonnenfarbe im Trend liegt – oder provokantes Giftgrün. Zugegeben: Diese Farben muss man mögen, doch auf jeden Fall sind sie ein gutes Mittel gegen schlechtes Wetter und trübe Laune. Wer mutig ist, kombiniert Komplementärfarben miteinander. Wer seine Mode etwas dezenter bevorzugt, setzt auf bunte Accessoires oder trägt einzelne farbenfrohe Kleidungsstücke zu Schwarz oder Weiß, um einen ruhigen Ausgleich zu schaffen.
Konträr hierzu ist der Frühlingstrend Pastell, der sich ebenfalls aus dem letzten Jahr bis 2018 fortsetzt und sich durch Eiscreme-Farben wie Rosa, Babyblau, Eierschalenfarben oder sanftes Gelb auszeichnet. Zwei Farben, die modisch Versierte sich ebenfalls für den kommenden Frühling merken sollten, sind Hellgrün und Ultra Violet.

Angesagte Stoffe, die im Frühjahr einen Platz im Kleiderschrank verdienen

Das Frühjahr wird von transparenten Stoffen geprägt, die mit ihren figurumspielenden Eigenschaften punkten. Chiffon und Tüll setzen ein Statement, wenn darunter kontrastfarbene Kleidungsstücke getragen werden, aber auch hautfarbene Basics sind dazu erlaubt. Kombiniert werden die leichten Stoffe auf den Runways gerne mit schwereren Materialien wie Leder oder Jeans. Perfekt passen dazu die neuen transparenten Accessoires wie Kunststofftaschen oder Acryl-Highheels.
Ein weiterer Frühlingstrend, den man kennen sollte: Denim. Der Jeansstoff wird allerdings eleganter getragen als bisher gewohnt und ist damit geeignet für den Businesslook mit Denim-Anzügen oder Jeans-Bleistiftröcken.
Wer sich nicht für einen Trend-Stoff entscheiden möchte, wird den Layering-Look lieben, der sich auch jetzt wieder einen Platz ganz vorne unter den beliebtesten Trends auf den Catwalks erkämpft. Mit verschiedenen Stoffen kreieren Unentschlossene so einen Look aus mehreren Lagen, die sich optimal ergänzen und so einen echten Trendstyle bilden.

Macht´s wie die Zwiebel : Layering ist wieder schwer angesagt

Frisch eingetroffen aus Mailand, Paris und New York: Die It-Pieces der Saison

Wer noch keinen Duster Coat besitzt, sollte sich bis zum Frühjahr unbedingt einen zulegen, denn die locker geschnittene, leichte Version eines Mantels in Midi-Länge gehört zu den Must-haves der Saison. Bei vielen Modemarken herrscht schon die neue Kollektion, deswegen kann man die Suche nach einem passenden Mantel langsam anfangen. Der leicht taillierte Mantel von Esprit trifft besonders unsern Geschmack. Dank seinem Schnitt und der Farbe wird er sowohl zu den Casual – als auch eleganten Outfits passen.

Die andere Version einer stylischen Frühjahrsjacke ist der doppellagige Trenchcoat, der nun gerne in Oversize-Größe getragen wird, dekonstruiert geschnitten ist oder aber mit extra Accessoires wie auffälligen Gürteln, Schleifen, Patches oder Fransen glänzt.  Wir finden den Trenchcoat  von EDITED absolut perfekt. Eine moderne Interpretation von einem klassischen Burberry Trenchcoat.

Slip Dresses stellen einen komfortablen Trend dar: Sie erinnern an ein leichtes, aber elegantes Nachthemd und sollten zu hohen Schuhen oder Boots kombiniert werden, um alltagstauglich gestylt zu sein. Hosenanzüge sind ebenfalls Bestandteil vieler Frühjahrskollektionen von  vielen Marken, die Trends setzen. Die Favourites: sanftes Mintgrün, schmeichelnde Blushfarben, mit ärmellosem Westen-Oberteil, klassisch weiß – wie bei Jil Sander gesehen – oder gestreift.
Last but not least feiern die 90er im Frühling 2018 ein Revival, wie Designer in Mailand, Paris und New York verraten: auffällige Jogginganzüge dürfen dann auch als Streetwear getragen werden. Spaghettiträger finden sich in Tops und Kleidern wieder und im Schwimmbad punktet jeder, der modisch up to date sein will, in den neuen Badeanzügen mit hohem Beinausschnitt. Und das perfekte It-Piece der 90er, das als Frühlingstrend jedes Outfit komplett macht? Die altbekannte Bauchtasche, die nicht nur praktisch ist, sondern jetzt auch ein modisches Statement setzt.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites