Go big or go home: Statementohrringe

Schmucktechnisch blieb es in den letzten Saisons eher zurückhaltend und minimalistisch. Teilweise war der Schmuck so klein und fein, dass man ihn kaum sehen konnte, frei nach der Devise: Weniger ist mehr. Und jetzt? Nichts da mit der Zurückhaltung. Es darf pompös, auffällig und viel sein – zumindest, wenn es um Ohrringe geht. Was vor einigen Jahren die Statementketten waren, sind jetzt Statementohrringe, die wir uns an die Ohren klipsen wollen. Da trifft es sich gut, dass auch der tief gebundene Pferdeschwanz derzeit gern gesehen wird. Am liebsten mit Haarschmuck aus dem Baumarkt, DIY, versteht sich. Alle anderen klemmen einfach die Haare hinter die Ohren, das kommt schließlich niemals aus der Mode.

Statementohrringe – vom Laufsteg in die Stores

Die Vorreiter der XXL Statementohrringe waren die ganz Großen. Céline, Balmain, Dolce & Gabbana und CO. führten goldene, silber und sogar bunte Boho-Kreationen vor. Bis der Trend vom Laufsteg über den normalen Verbraucher überschwappt, dauert es bekanntlich ein bisschen, doch bei den heißesten Bloggergirls kam er schon an.
Während Pernille Teisbaek schwarze Perlenkreationen trägt, holt Camille Charriere die goldenen Kugeln hervor und hängt sie sich kurzerhand an die Ohren. Schließlich muss es nicht immer gleich so furchtbar dramatisch sein.

statementohrringe

Eine Neuerfindung sind die XXL Hänger allerdings nicht. Immerhin kommen und gehen Statementohrringe seit einigen Jahren immer wieder. Die ein oder anderen unter uns hatten wohl diese eine Tante (wahlweise auch Oma), die immer zu viel Parfüm, ein hübsches Kostüm und riesige Klunker an den Ohren trug. Dabei muss es gar nicht immer so chic gemacht sein, Statementohrringe allein sind wohl auch schon Hingucker genug. Wer heute lieber ein Understatement macht, trägt die Lieblingsohrhänger also einfach ganz casual, zum weißen Hemd, einer Mom Jeans und bequemen Sneakern. Stilbrüche haben sich schließlich schon immer bewährt und so manchen Trend ausgelöst.

Go big or go home

Trägt man also getreu dem Motto „Go big or go home“ große Ohrhänger, bleibt eigentlich nur noch die Frage nach dem restlichen Schmuck. Machen oder sein lassen?
Die Antwort ist eigentlich ganz simpel und denkbar einfach: weg damit! Ketten, ja auch die, die furchtbar simpel und schlicht sind, Ringe und Haarschmuck lenken nur unnötig ab. Wenn man Statementohrringe trägt, sollte diese der einzige Schmuck sein, der an einem herumbaumelt. Übertreiben muss man es ja schließlich auch nicht.

Ob Statementohrringe minimalistische Schmuckstücke je ablösen werden? Vermutlich nicht, aber es ist zumindest eine wunderbare und willkommene Abwechslung.
Die schönsten Statementohrringe des WWWs gibt’s hier auf einen Blick zum Nachshoppen:

statementohrringe

1 Tassel-Ohrringe von Vanessa Mooney über Shopbop, ca. 40 €
2 Bunte Ohrringe von Dori Csengeri über LuisaViaRoma, ca. 448 €
3 Lange Ohrringe mit Blütenanhänger von We Dream in Color über Shopbop, ca 72 €
4 Plexiglas-Ohrringe von Topshop, ca. 13 €
5 Goldene Ohrrhänger von Stella McCartney über Mytheresa, ca. 350 €
6 Rote Ohrringe von BaubleBar über Nordstrom, ca. 30 €
7 Bunte Tassel-Ohrringe von Shashi über Shopbop, ca. 50 €
8 Ohrhänger von Kate Spade über Nordstrom, ca. 114 €
9 Dreicks-Ohrringe von Topshop, ca. 16 €
10 Lange Ohrringe von Marni über Mytheresa, ca. 170 €

tagged in Schmuck, shoppen
Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites