sennheiser
Felgentisch
 

Geschwindigkeit trifft auf Eleganz / Aluminium trifft auf Carbon

[Enthält Werbung] Es war einmal … im Oktober in St. Peter Ording … Vater und Sohn sitzen beieinander beim Krabbenauflauf, der Regen peitscht an die Scheiben. Die Fahrt dorthin wurde gemacht mit einem Mercedes SLS AMG.

Mit dem SLS setzte Mercedes Benz ein starkes Zeichen. Hierbei handelt es sich um das von AMG erste eigenständig entwickelte Fahrzeug. Jeder Motor wird von einem einzelnen Mechaniker im AMG-Werk in Affalterbach von Hand zusammengesetzt und mit einer entsprechenden Plakette mit seiner gravierten Unterschrift dokumentiert.

Beseelt von der Fahrt von Hamburg an die Nordsee, beginnen Vater und Sohn zu schwärmen … beide ergriffen von Geschwindigkeit und Eleganz. Sie entwickeln die Vision, einen Designertisch zu entwickeln mit eben den Original-Bauteilen, die sich an und in dem Auto befinden, welches vor der Tür steht. Die Idee vom Felgentisch „3.8 seconds“ ist geboren.

Die darauf folgenden Wochen sind bestimmt von verschiedenen Überlegungen. Welchen Fuß soll der Tisch bekommen und aus welchem Material soll er sein? Welche Höhe sollte das Möbelstück haben? Wie verhält es sich mit dem Gewicht? Welche Firmen könnten was herstellen? Und wie sieht das Ganze später aus?

Zunächst wird überlegt, den Fuß aus Gründen der Gewichtsreduzierung aus Holz zu fertigen, um ihn dann mit Carbon zu ummanteln. Allerdings muss diese Idee wieder verworfen werden, da Holz, auch wenn es ummantelt ist, fleißig „arbeitet“, was zu knackenden Geräuschen führen kann. Am Ende des Tages entscheidet man sich für einen hohlen Fuß aus Aluminium.

Das Ergebnis der Grübeleien und unzähligen Gesprächen mit vielen Firmen und Agenturen ist ein Designertisch, der zusammen gesetzt ist aus einem Festsattel SLS AMG, einer Bremsscheibe SLS AMG, aus Bremsbelägen SLS AMG, einer AMG Leichtmetallfelge (titangrau, glanzgedreht, 19 Zoll) und einem Premiumreifen Continental Sport Contact 5P 265/35 R19.
Ein knapp 40 Zentimeter langer Stift aus Edelstahl, der drei Zentimeter im Durchmesser misst, verbindet den montierten Reifen mit dem Carbon-Fuß. Der Aluminium-Klotz ist ummantelt mit Carbon. Carbon, die „schwarze Magie“, zählt zu den wichtigsten Werkstoffen im industriellen Leichtbau. Er revolutioniert den Motorsport. Kein anderes Material weist diese hohe Festigkeit auf bei gleichzeitig geringem Gewicht. Die edle und einzigartige Oberflächenstruktur eignet sich hervorragend für Produkte im edlen Designsegment.
Abgerundet wird das Designerstück mit einer 0,5 cm starken Platte, bestehend aus ESG-Sicherheitsglas. Insgesamt bringt der Tisch 63 Kilo auf die Waage bei einer Höhe von 107 cm. Der Durchmesser des Rades beträgt 66 cm.

Es wird von diesem Tisch nur 100 Stück geben – eine gravierte Plakette am unteren Rand des Fußes verweist auf die Nummer des jeweiligen Exemplars. Mehr Infos können Ihr hier finden: www.hanse-gluecks-manufaktur.de

Geschrieben von Sabine Junck

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites