Love Art? Wie wär´s mit einem Städtetrip nach Basel und Claude Monet?

—-Sponsored Post—-

 

Lust auf Kultur? Raus aus dem Einheitsbrei deiner Heimatstadt und mal wieder etwas Neues sehen ? Paris warst du schon? Stockholm ist auch für dich kein Geheimtipp mehr?

Dann haben wir vielleicht genau das Richtige für dich. Basel. Richtig, die Stadt am Anfang des Oberrheins, direkt an der Schweizer Grenze im Dreiländereck zwischen Deutschland, Frankreich und der Schweiz gelegen, bietet sie nicht nur ein wunderschönes Stadtbild mit hautnah erlebbarer Geschichte (bereits die Römer siedelten hier 30 v. Chr.), sondern ist vielmehr heute auch die Heimat von 40 Museen mit hochkarätigen Sammlungen und Sonderausstellungen. Damit zählt Basel als Kulturhauptstadt der Schweiz und als Kunstmetropole Europas.

© Blick auf das Münster

Basel hat eine attraktive Altstadt und architektonische Sehenswürdigkeiten

Wer Basel besucht, der wird aller Wahrscheinlichkeit nach zunächst seinen Weg in die Altstadt finden. Dieses Kleinod macht Jahrhunderte Schweizer Geschichte sichtbar und lässt sich wunderbar fussläufig erkunden, zumal zahlreiche Geschäfte und kulinarische Köstlichkeiten auf die Besucher warten. Aber nicht nur die Geschichte lebt hier. Basel gilt gleichermaßen als Architektur-Mekka. Allein 12 Pritzker-Preisträger, der international renommiertesten Auszeichnung für Architekten, haben in Basel oder der näheren Umgebung gebaut. Erreicht man beispielsweise die Stadt mit der Bahn, erblickt man die ersten Gebäude von Bekanntheit schon beim Heraustreten aus dem Bahnhofsgebäude. Das Jacob-Burckhardt-Haus sowie das Peter Merian-Haus, welche mit ihren charakteristischen Fassadenfarben beeindrucken.

 

Fondation Beyeler zeigt Claude Monet

Absolutes Highlight der näheren Zukunft wird aber zweifelsohne die kommende Sonderausstellung zum 20. Geburtstag der „Fondation Beyeler„, das meistbesuchte Kunstmuseum  der Schweiz. Sie wird sich niemand geringerem als dem französischen Maler Claude Monet widmen , dessen Gesamtwerk verschiedene Epochen beleuchtet. So begann er im Realismus, entwickelt sich aber schnell weiter hin zum Impressionismus . Aber auch sein Spätwerk, welches hauptsächlich aus Serien- und Gartenbildern besteht, erlangte internationale Anerkennung und Berühmtheit.

 

 

Die Ausstellung findet vom 22. Januar bis zum 28.Mai 2017 statt und kann somit perfekt für einen Städtetrip im anstehenden Frühling genutzt werden. Das zumeist milde Klima Basels trägt da noch etwas dazu. Mehr Informationen zur Ausstellung findet ihr hier.

 

 

Und wer sich die Stadt mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten nebst der Ausstellung angesehen hat, für den bietet das Umland noch vielfältige Ausflugsmöglichkeiten.

Basel ist also eine Reise wert. Bestmöglich schon Bald.


Blog Marketing Blog-Marketing ad by JKS Media

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites