Sofia Graffiti Tour
България Bulgaria

[Article in English @ Vagabundler – Streetart Sofia / Bulgaria]

Wir haben euch ja schon was von der Streetart und den City Touren in Sofia berichtet. Im folgenden Artikel widmen wir uns speziell der Sofia Graffiti Tour und den kleinen  Straßenkunst-Gimmicks, die wir auf unserer Erkundung von Bulgariens Hauptstadt entdeckt haben. Die Graffiti Tour startet an den vier Tagen von Freitag bis Montag täglich  um 15 Uhr an der Ecke „Todor Alexandrov“ und „Bratya Miladinovi“ vor der Statue der Sofia nahe der Metrostation Serdika und ist wirklich empfehlenswert. Wir hatten äußerst Glück an dem Tag und waren die zwei einzigen Interessenten, somit hatten wir den Tour-Guide Niki Borisov auch für uns alleine, konnten dementsprechend auch viel mehr Fragen stellen.

Die Stadt ist voll von Graffiti Bombings und Tags, mit Glück und durch Zufall findet man auf versteckten Parkplätzen, hinter Industriegebäuden oder auch in Seitenstraßen mitten in der Stadt dann richtig gute Murals. Aber man muss eben wissen, wo diese Straßenkunstwerke sind und unser kundiger Führer leitete uns gezielt durchs Großstadtwirrwarr. Genauso ist es ein interessanter Zusatz, während dieser Führung auch Hintergründe über die Künstler, die Szene und das Abgebildete zu erfahren.

Insiderwissen: Die Chupa Chups Werbung über dem Streetart-Pinocchio-Engel wurde einst von Salvador Dalí entworfen.

Für viele vor allem aus der älteren Generation ist Graffiti, Streetart, Wandmalerei und Tagging alles Einerlei und das Selbe. Die meisten kennen aber nur das „Geschmotze“, was auch oft wirklich nur Geschmotze ist. In Sofia hat sich die Streetart-Szene in den letzten Jahren stark entwickelt, viele Künstler wurden nach und nach besser und durch größere und offizielle Projekte bekannter und gesellschaftstauglicher. Insgesamt ist nicht viel Geld zur Auffrischung der Infrastruktur da und die vorhandene graue Ostblockszenerie ist jeder dort so langsam leid. Die bunten Verschönerungen werden zunehmend ins Stadtbild integriert.

Niki Borisov erzählte uns zunächst von den „Kings“ und den „Toys“, also den alteingesessenen Erfahrenen und den frisch beginnenden Anfängern. Wer dann wie gut ist, ist wieder relativ und eine andere Frage, aber fest steht, dass man sich den Ruf als „King“ erst einmal verdienen muss. Man muss sich auf der Straße beweisen. Vapski beispielsweise ist einer DER Urgesteine aus der Szene, der schon lange in der City malt und bei einem Großprojekt am Maria Luize Boulevard hatte man ihn nicht gefragt, ob er mitwirken möchte. Zwischen den Stadtzeichen Adler, Löwe und Königin stempelte er dann als „King“ im Nachhinein seinen „Vapski“-Abdruck oben drauf. Für Einen, der die Graffitikultur vor Ort mit aufgebaut hat sind letztlich alle „Toys“.

Unser Kunstspaziergang führte uns auch zu einem Gebäude in der Ivan Vazov Street, das von der 140 IDEAS Crew komplett mit Graffiti und Characters bemalt wurde. Als Thematik wurde der lesende Junge und die Fabel vom Fuchs und dem Raben gewählt, eingebaut ins Bild ist auch das Buch der „Kings“ und „Toys“. Klasse!

Insgesamt geht es auch darum, genauer hinzuschauen und bei intensiverer Betrachtung kann in vielen Kunstwerken auch unzählige versteckte Nachrichten entziffern. Manche Streetartbilder oder auch nur kleine Zeichnungen sieht man ohnehin erst, wenn man mit etwas offeneren Augen durch die Straßen geht. Niki Borisov erzählt uns in einem Interview von der Graffiti Tour, den einzelnen Künstlern und der Streetart Szene in Sofia.

Vor einer Woche ist ganz frisch eine neues Mural in der Graf Ignatiev Street entstanden, hier sind ein paar Making of Fotos von der Sofia Graffiti Tour:

In einem weiteren Großprojekt haben unzählige Künstler in der Rakovski Street und der Shishman Street die Elektrizitätskästen  und die Zebrastreifen farblich umgestaltet. Der Sprayer FARS startete mit der Idee einst in Varna und machte dort die Stadt am Schwarzen Meer etwas bunter. Gerade weil ohnehin alles grau in grau ist, fallen derartige Farbtupfer und Minibilder umso mehr auf. Wir haben noch weitere „wiederkehrende“ Zeichen, Logos oder Kunstobjekte gesammelt. Die Stromkästen, die Zebrastreifen und die Türen sind baulich bereits vorhanden gewesen und wurden von unterschiedlichen Künstlern bearbeitet. Die Spritze, das Skateboard und der Dude mit den Haaren sind einzelne Artists.

STROMKÄSTEN

TYP MIT HAAREN

SPRITZE

ZEBRASTREIFEN

SKATEBOARD

TÜREINGÄNGE

 

INFOTHEK

  Uhrzeiten: Fr, Sa, So, Mo jeweils  15:00 Uhr

  Treffpunkt: https://www.google.com/maps?f=q&source=s_q&hl=en&geocode&q=bul.+%22Todor+Alexandrov%22,+1000+Sofia+Center,+Sofia,+Bulgarien&ie=UTF8&view=map

  Telefon: +359 87 761 3992

  Email: info@sofiagraffititour.com

Webseite: http://sofiagraffititour.com/

fb_icon_325x325   Facebook: https://www.facebook.com/sofiagraffititour/

 

FOTO CREDITS

Günther Michels, Sofia Graffiti Tour

Leave a reply

Your email address will not be published.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites