Der Slipper – ein freizeitlicher Schuh mit Esprit 

Der Clipper ist ein Klassiker der Herrenschuhe und vereint dezente Eleganz mit Lässigkeit. Dabei zeichnet er sich durch seinen Variationsreichtum aus und wird daher als unaufdringlicher Begleiter eines modeaffinen Mannes geachtet.

Konservative Herrenschuhe auf Basis eines Mokassins

Der sogenannte Loafer ist ein klassischer, tief ausgeschnittener Halbschuh zum Schlupfen. Dabei ist er eine weiterentwickelte Form des bekannten Mokassins, weswegen er auf demselben Herstellungsverfahren basiert und optisch stark an jenen erinnert. Im Gegensatz zu seinem Vorbild besitzt der Herrenloafer jedoch einen flachen Absatz. Sein Name stammt ursprünglich aus der englischen Sprache und bedeutet Faulenzer, in Anlehnung an seinen allgemeinen Verwendungszweck als Freizeitschuh. In Deutschland wird er aber für gewöhnlich als Slipper betitelt, gemäß seiner Trageform. Besonders auffällig an diesem Schuh sind vor allem seine Leichtigkeit und Biegsamkeit, wodurch er ein ausgesprochen komfortables Tragegefühl gewährleistet. In Kombination mit hochwertigem Leder entsteht somit ein klassischer Herrenschuh, der stets eine gewisse schlichte Raffinesse beweist, ohne langweilig zu wirken. Darum wurde er anfangs auch vornehmlich an Universitäten getragen.
Bequemlichkeit mit Eleganz gepaart - der Slipper

Bequemlichkeit mit Eleganz gepaart – der Slipper

Vom Schuhmodell der Studenten zu einem zeitlosen Herrenslipper

Ursprünglich stammt der Loafer aus Amerika, wo er 1910 zum ersten Mal als Modell Pennyloafer hergestellt wurde. Daraufhin verbreitete er sich zunächst in den dortigen Colleges, was ihm die Bezeichnung Collegeschuh einbrachte.
Wenngleich immer mehr Hersteller diesen Slipper fertigten und stetig neue Varianten entstanden, konnte er sich zu Beginn seiner Karriere noch nicht vollständig etablieren. Nicht einmal italienischen Schuhfabrikanten gelang es in den 50er Jahren, dieses Schuhwerk erfolgreich zu machen. Erst in den 60ern kam dann die Wende, als das Markenlabel Gucci ein spezielles Modell jenes Herrenschuhs lancierte und namhafte Personen des öffentlichen Lebens ihn präsentierten. So erreichte er eine wachsende Popularität und wurde zu einem festen Bestandteil der vorherrschenden Schuhkollektionen. Aus diesem Grund entwickelten auch Schuhmacher aus England einen solchen Herrenslipper, produzierten ihn jedoch in einer Bauweise, die ihm seine berühmte Biegsamkeit nahm. Während zuerst meist wohlhabendere, junge Leute oder ältere Herrschaften diesen Schuh zu ihrer Garderobe kombinierten, gibt es inzwischen eine Vielzahl an Modellen in unterschiedlichen Ausführungen auf dem Markt, darunter der klassische Pennyloafer oder der berühmte Tasselloafer. Dadurch bietet dieses Schuhwerk mittlerweile ein variationsreiches Repertoire, das sich zu mehren Bekleidungsstücken tragen lässt und von vielen Herren geschätzt wird.
Auch in der Freizeit immer ein modisches Bild abgeben

Auch in der Freizeit immer ein modisches Bild abgeben

Für jeden Stil der passende Slipper

Grundsätzlich ist der Herrenloafer immer noch eher ein Freizeitschuh und kein typischer Businessschuh, denn er symbolisiert eine außergewöhnliche Bequemlichkeit und ist sehr luftig.
Deshalb kann er ideal an sommerlichen Tagen zu 7/8 Hosen in hellen Farben und leichten Stoffen getragen werden. In Verbindung mit Poloshirts entsteht so schnell ein sportiver Look.
Wer ihn hingegen mit hochgekrempelten, marineblauen Chinohosen in Szene setzt, erhält sogleich eine maritime Note.
Dabei wird das Gesamtkonzept aber erst stimmig, wenn dazu keine Socken oder nur unauffällige Füsslinge angezogen werden.
Selbstverständlich eignen sich diese Herrenslipper natürlich auch als Begleitung für schlichte, dunkle Jeans. So gelingt ihm in manchen Fällen sogar der passende Auftritt im beruflichen Alltag. Hierbei kommt es allerdings auf die Art des Jobs und die Schuhfarbe an. So zeigen schwarze Modelle mehr Zurückhaltung und lassen sich daher besser mit ungezwungenen Businessoutfits vereinen als braune Varianten.
Der Herrenloafer ist aber keinesfalls nur konservativ, denn es finden sich auch Ausführungen in extravaganten Nuancen, die aus dem Fuß durchaus ein Zeichen für Individualität machen können.
Deswegen sind Loafer zeitlose Herrenschuhe, die ein harmonisches Zusammenspiel aus Tragekomfort und Stilsicherheit beherrschen.
Natürlich dürfen hier an dieser Stelle unsere Kaufempfehlungen nicht fehlen. Den Klassischen Bootsslipper von Timbaland gibt´s für knapp 140 Euro.
Zalando hat hier eine Riesenauswahl, von Preisgünstig bis unerschwinglich. Zum meinen All-Time Favoriten gehören aber immer noch die klassischen Slip-Ons von Fans. super bequem, leicht an und ausziehen und vor allem sehen sie immer cool aus, egal welche Hose ihr tragt.
Aber entscheiden müsst ihr euch am Ende selbst.