Stilblüten Pop Up

Letztes Wochenende ging es beim Stilblüten-Festival in Frankfurt (diesmal am Offenbacher Kaiserlei) wieder ganz um Mode und Design. Vor 11 Jahren hatte die Modedesignerin Stella Friedrichs die Idee, ihre benachbarten Künstler und Designer in Sachsenhausen zu regelmäßigen gemeinsamen Ausstellungen und Modeevents zu animieren. Viele hatten damals frisch angefangen, erst kleine Lädchen und kämpften sich so durch. Warum nicht was zusammen gestalten? Das Konzept kam sowohl bei den potentiellen Ausstellern als auch bei den Gästen gut an, Musik und besondere Gastro wurde auch noch involviert und schon hat man ein schönes kleines Festival. Ein Mode- und Design Festival.


In kurzer Zeit wuchs dann auch die Zahl der präsentierenden Designern und sowohl auch der Besucher. Eine größere Location musste her. Die letzten Jahre stellte Mercedes eine Halle im Ostend für die Veranstaltung, die wurde jedoch leider dann dieses Jahr abgerissen und verhinderte erst mal das eigentliche Event. Die Stilblüten-Organisatoren suchen momentan einerseits nach einer neuen Halle oder einer Lokalität, um die eigenen größeren Mode-Events veranstalten zu können. Gleichzeitig entstand durch das Wegfallen des Stammplatzes aber auch das Konzept der „Pop Up Events“. Organisatorin Stella Friedrichs und Steffen Mai, der seit einigen Jahren mit seiner Agentur mit im Boot ist, haben sich neue Möglichkeiten der Weiterentwicklung überlegt. Die Suche nach einem neuen Hauptquartier besteht nach wie vor, es sollen deswegen aber keine Events ausbleiben.


Als Mercedes bei der Eröffnung des neuen Autohauses in Offenbach anfragte, ob die Stilblüten-Crew nicht im Obergeschoss eine kleine Modemesse abhalten will, da passte das gut ins Bild. 32 sorgfältig ausgewählte Aussteller zeigten Manufaktur aus Eigenproduktion. Der Plan ist auch nach hoffentlich baldiger Findung einer Festival-Halle, regelmäßig bei unterschiedlichen Gastgebern Kunstveranstaltungen zu organisieren. Mercedes ist zwar etwas schnieke und das Wort „alternativ“ passt auch wohl nicht gerade dazu. Aber dies ist ja nur eine der Möglichkeiten. Diese „Pop Ups“ können mit sämtlichen Eröffnungsfeiern kombiniert werden, als Zusatz zu einer weiteren Ausstellung oder beim Tag der offenen Tür im Feuerwehrhaus. Das eigentliche Grundprinzip des Festivals wird nur um eine Stufe ausgebaut, der Kontakt mit den Leuten wird gesucht. Oder wie es Stella Friedrichs und Steffen Mai sagen: „Wir müssen dort hin, wo die Menschen sind.“


Wohlmöglich ist die Suche nach einer neuen eigenen Basis ein guter weiterer Schritt, um die Entwicklung und Vernetzung des Festivals voranzutreiben. „Pop Ups“ gab´s vorher nämlich nicht. Anfangs wurden erst mal Künstler zusammen gebracht, aber nun können weitere Angelpunkte außerhalb geschaffen werden. Dies soll eben auch eine Anlaufstelle für Handwerkskünstler, Designer und Modeschaffende werden, die neu im Gewerbe sind oder Unterstützung suchen. Das „Stilblütenfestival“ stellt eine Plattform dar und wirkt als Mediator zwischen Künstlern, Besuchern und Unterstützern. Es geht um die Vernetzung und Möglichkeit zur Präsentation. Das weitere Ausschreiten vom Stilblüten-Festival ist also eine schöne Sache und es werden in nächster Zeit noch interessante Veranstaltungen folgen.

Stella Friedrichs und Steffen Mai erzählen uns von der Entstehung und der Entwicklung des Stilblüten-Festivals in einem Interview für Radio X:

Fabian Demuth vom Stilblüten-Team gibt uns weitere Infos zum Ablauf und Konzept des Events im Gespräch:


 
 
Einige der Designer und Modeschöpfer haben wir etwas genauer unter die Lupe genommen und in Interviews auch zu Wort kommen lassen:
 
 

INGMAR STUDIO

Das kreative Kollektiv der Mainmetropole versieht T-Shirts, Hemden und Accessories mit ausgefeilten Artworks und gibt internationalen Künstlern eine Plattform für ihre Designs Jedes Stück wird dabei zum eigenen Kultobjekt – ein Kunstwerk anstelle eines einfachen Drucks. Diese künstlerische Kraft ist den beiden Gründern besonderes wichtig. Sie arbeiten bewusst mit und für Menschen, die lieber aus der Masse herausragen, als in ihr zu verschwinden. Benannt wurde das Label nach dem berühmten schwedischen Regisseur Ingmar Bergman, der seinerzeit wegweisende Arbeit, sowohl visuell als auch inhaltlich, geleistet hat. Wir haben ein Interview mit ihm geführt.


Websites: www.ingmarstudio.com /// www.ingmar-shop.com

Ingmar Studio /// Elbestraße 15 , 60329 Frankfurt /// Tel.: 069 24004588 /// Email: Michael@ingmarstudio.com
 
 
 
 

EVELYN TOOMISTU DESIGN

Hinter dem Label stehe ich, Evelyn Toomistu, diplomierte Mode,- Textil und Lederdesignerin, mit meinem Gesicht, Knowhow und meiner Philosophie. Die Lederaccessoires werden von mir persönlich designt und in traditioneller Handarbeit gefertigt. Durch jahrelange Erfahrung in der Lederproduktentwicklung und Fertigung, sind auch individuelle Maßanfertigungen sowie Extrawünsche möglich.


Website: www.evelyntoomistu.com

Evelyn Toomistu Desing /// Schwedlerstraße 1-5, 60599 Frankfurt /// Tel.: 01522 4097745 /// Email: info@evelyntoomistu.com
 
 
 
 

PURE ART GALLERIE

Pop Art is Back! Mit ihren „Iconic Paintings“ verwandelt die Frankfurter Künstlerin Yasmin Karpinski Momentaufnahmen bekannter Künstler und Stars durch plakative Reduktion von Form und Farbe zu visuellen Logotypen. Die charakteristischen Merkmale der Personen scheinen durch die extreme Vereinfachung noch deutlicher hervorzutreten. Die Bilder entstehen großformatig in Acryl auf Leinwand, in einer fast maschinell anmutenden Präzision. Von diesen Originalen werden dann kleinformatige Reproduktionen erstellt, die mit besonderen, hochwertigen Veredelungstechniken und in limitierten Editionen in der eigenen Galerie angeboten werden.

Webseite: www.pure-art-studio.com

Pure Art Gallery /// Herzogstraße 1A , 60528 Frankfurt /// Tel.: 069 67736834 /// Email: info@pure-art-studio.com
 
 
 
 

ANN & ROO

Goldschmiedin trifft auf Maßschneider. Aus diesem Zusammenwirken von Handwerk und Design entstehen Kleinserien, die unter Einsatz hochwertiger Materialien wie Seide, Merino, Kaschmir, Bronze, feinstes Leder und Swarovskisteinen Schmuckstücke und Accessoires. Die beiden Designer brachten außerdem ein Sortiment an schick gestrickten Hüten mit.


Website: www.annundroo.com

Schneckenburger Atelier /// An der Stadtkirche 5 , 64283 Darmstadt /// Tel.: 06151 7877099 /// ros.intl@t-online.de
 
 
 
 

BEWOODEN

BeWooden stellt Fliegen, Manschettenknöpfe, Portemonnaies und Kartenhalter aus Holz her. Auch mal was anderes. Jedes einzelne Stück wird durch Up-Cycling nachhaltig hergestellt und individuell handgefertigt.


Webseite www.bewooden.de

BeWooden /// Bergstraße 81 , 61118 Bad Vilbel /// Tel.: 0172 5296989 /// Email: henrik@bewooden.de
 
 
 
 

CHRISTINA CLAUSSEN

Perfekt und stilvoll gekleidet den ganzen Tag. Alltagstauglich. Jobperfekt. Ausgehfein. Bei Christina Claussen findet die modebegeisterte Frau alles, was sie zum kompletten Styling braucht… für Alltag, Business und Abend.Das Label folgt dem Prinzip der perfekten Maßkonfektion. Die Designerin entwirft und produziert ihre Kollektionen in eigener Manufaktur. Der Look ist eine Kombination aus Designerstücken des Labels und darauf abgestimmten Accessoires.Hochwertige Materialien und individuelles Anpassen in Farbe, Stil und Passform machen die Designerstücke zu echten Lieblingsteilen. Letztes Jahr war Sie mit einer Modenschau im Theater Willy Praml.

Webseite: www.christina-claussen.de
 
Christina Claussen /// Flurstraße 12 , 61184 Karben /// Tel.: 0177 3176061 /// Email: info@christina-claussen.de

Webseite zum Stilblüten Festival: http://www.stilblueten-frankfurt.com/

Und hier noch ein kleines Video von der Beats & Fashion Performance vom letzten Event:

SHARE THIS
tagged in Design, Mode

Leave a reply

Your email address will not be published.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites