via averiecooks.com
 

Treat yourself: Salted Caramel Pretzel Blondies

„Blondes do it better“ heißt es so schön, was ich als Brünette nicht immer unterschreiben kann, aber für die ausgleichende Gerechtigkeit lass‘ ich das jetzt mal so im Raum stehen. Ich bin gerade über dieses Rezept gestoßen – süß-salzig: geht immer. Brezeln: gehen immer. Süßes: sowieso. Let’s do it!

via averiecooks.com

via averiecooks.com

Wie immer starten wir mit deinem virtuellen Einkaufszettel:

115g ungesalzene Butter
225g brauner Zucker
120g Mehl
240g Mini Brezeln
140ml Karamellsauce (die hier ist top)
ein großes Ei
ein Esslöffel Vanilleextrakt
Meersalz

Also eigentlich gar nicht viel! Die Karamellsauce könnte etwas tricky werden, aber eigentlich sollte es die in jedem gut sortierten Supermarkt geben, ansonsten: Biomarkt!

via averiecooks.com

via averiecooks.com

Dann kann’s ja ENDLICH losgehen.

Ofen auf 175° vorheizen. Butter kurz in die Mikrowelle packen, bis sie vollständig geschmolzen ist. Die Butter mit dem Ei (Achtung, Butter etwas abkühlen lassen – du willst das Ei nicht kochen), dem braunen Zucker und Vanilleextrakt vermischen. Dann kommt das Mehl dazu, wenn das Ganze eine Masse geworden ist, kommen die Brezeln! Yeayyeayyeay! Ihr könnt sie ein- oder zweimal durchbrechen, wenn ihr wollt.
Die Masse kommt dann auf ein eingefettetes Blech, am besten mit einem Küchenspachtel verteilen. Von der Karamellsauce nehmt ihr jetzt in etwa 80ml und verteilt sie darüber. Ab in den Ofen – für ganze 30 Minuten. Habt eure Blondies im Auge und nicht die Karamellsauce, denn die wird eh nicht fest. Ihr könnt, wenn ihr euch unsicher seid, den Zahnstocher-Test machen, der sollte dann sauber wieder rauskommen. Außerdem werden sie beim Abkühlen noch mal ein wenig geformter. Sobald ihr eure Blondies aus dem Ofen geholt habt, kommt die restliche Karamellsauce darüber, wenn ihr wollt noch ein bisschen grobes, gutes (!) Meersalz und eventuell restliche Brezelkrümel. Vollständig abkühlen lassen, dann ist das auch schon wieder erledigt. Übrigens: im Kühlschrank halten die Blondies eine Woche, im Tiefkühler sogar bis zu vier Monaten – obwohl ich das bei mir sehr stark bezweifle. Guten!

SHARE THIS

Leave a reply

Your email address will not be published.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites