Ronley Teper´s Lipliners

[Article in English @ Vagabundler – Ronley Teper´s Lipliners]

Großartiger Studiobesuch bei Radio X, eine Bandformation aus Toronto hat sich angekündigt. Ich hatte vor der Sendung bereits etwas recherchiert und mir einige Songs im Internet angehört. Wirklich tolle, witzige und interessante Musik. Die Stimmen konnte ich nicht ganz zuordnen und war mir zunächst unsicher, wer denn jetzt „Ronley“ ist, Mann oder Frau. Ich kommunizierte mit diesem Bandmitglied erst mal nur per Email. Aber sie (also Dame) schmeißt ja eigentlich den Laden (also Chefin) und hat das Musiker-Netzwerk aufgebaut, aus dessen Pool sich immer wieder neue Zusammenstellungen und Projekte ergeben. Das reicht von Jam-Sessions über Konzerte bis hin zu ausgiebigen Tourneen.

In der Beschreibung vom Waggon, wo das spätere Konzert stattfand, wurde von einer tollen, impulsiven Frontfrau geschrieben, die „etwas ausgeflippt“ ist…. Das konnte ich mir dann leider in meinen Aufschrieben erst halb durchlesen, während die Sendung schon lief. Manchmal ist zwischen den ganzen Pressejobs nicht genügend Zeit, um sich angemessen intensiv mit der jeweiligen Thematik zu beschäftigen. Auf der anderen Seite wird man dadurch auch immer wieder interessant überrascht.

Vor den Radiotoren standen also drei Musiker mit Gitarre, Banjo und einer Violine. Pavel Cingl, Tim Posgate und Ronley Teper, die besagte Frontfrau. Sie sah eigentlich ganz normal aus, ganz „unausgeflippt“ und wirkte auch eher ruhig mit entspannter Stimme. Das sollte dann mit Instrument und am Mikrophon aber ganz anders werden….. Die Sendung war klasse, es wurde live gespielt, gesungen, gekreischt, geschrien und erzählt. Hier der Mitschnitt:

Es geht bei der Lipliner-Crew um das improvisierte Musizieren und wer eben dazu fähig ist. Ronley hat über die Jahre eine ganze Familie an Musikern um sich geschart, die miteinander jammen, produzieren und touren. Zusammengemixt werden kann quasi alles, es liegt an den Spielern, sich zu finden. So wie es beim jammen und improvisieren eben ist. Dabei entstehen die tollsten Stücke. Es hört aber nicht bei der Improvisation von verschiedenen Musikstilen oder Instrumenten auf. Im Studio wurde mal kurz die Geige als Gitarre genutzt, verschiedenste Geräusche und Vorgänge halb pantomimisch, akustisch und mit Stimme imitiert und Ronley wechselte von einem Charakter zum nächsten. Eine herrliche Show. Was auch wieder gezeigt hat, dass es was komplett anderes ist, sich einen Titel einer Band von der CD anzuhören, oder eben auf ein Konzert zu gehen und die Personen live on stage zu sehen.

Zum Song Lucky and Finnegan hat Videomensch Davide Di Saro einen schön animierten Kurzfilm fabriziert, sehr cool, schaut rein:

INFOTHEK

  Webseite: http://ronleyteper.com/

fb_icon_325x325   Facebook: https://www.facebook.com/ronleyteperandthelipliners/

  Soundcloud: https://soundcloud.com/ronleyteper

  Bandcamp: https://ronleyteperslipliners.bandcamp.com/

Twitter  Twitter: https://twitter.com/ronleyteper

Instagram2  Instagram:  https://www.instagram.com/ronleyteper/

Youtube-Logo  Youtube: https://www.youtube.com/channel/UC1pS6yZUikv0orznd7AV_FQ

Foto Credits:  Martinn Doležal  & Ronley Teper /  Graphic image by Saul Lederman

SHARE THIS

Leave a reply

Your email address will not be published.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites